Sie tropft und verletzt sich die Pfote...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von dore1977 19.03.10 - 13:30 Uhr

Hallo,

ich habe gleich zwei Fragen deswgen die komische Überschrift.
Vor ca 8 Wochen ist eine englische Bulldoggenhündin aus erblärmlichen Verhältnisse bei uns eingezogen. Sie ist nicht kastriert (sie war erst läufig und wäre körperlich im Moment nicht in der Lage eine OP gut zu verkraften) und hatte schon mehrfach Welpen (für einen Massenzüchter) ausserdem hatte sie Kaiserschnitte. Wie viele genau kann ich nicht sagen.
Ihr körperlicher Allgemeinzustand verbessert sich nur langsam. Sie hatte nur 16,8 kg als sie zu uns gekommen ist.

Das nur als " Vorinformation".

1. fast immer wen wir sie im Auto mitnehmen tropft sie vor sich hin. Sie verliert Urin. Erst dachte ich es liegt an der Transportbox. (Trauma/Unbehagen/Protest????) Aber auch wen ich vorn im Beifahrerraum sitzen lasse passiert das. Komischerweise aber nicht immer.
Ich bilde mir ein das es mit einer gewissen Füllmenge der Blase zu tun hat. Wen die überschritten ist läuft sie aus.
Sie scheint es nicht mit Absicht zu machen es ist jedesmal nur ein kleiner See/Tropfen. Trotzdem hätte ich natürlich gern das sie es lässt bzw eine andre Lösung da sie so immer auf einer Gummimatte sitzen muss. Sonst wäre ich ja nur am Decken waschen.
Kennt das jemand ? Irgendwelche Tips ?
Wir haben nächte Woche einen Tierarzttermin da werd ich es natürlich auch ansprechen.
Zu Hause tropft sie nicht rum und ist auch stubenrein.

2. Wen wir spazieren gehen reißt sie öfter eine bestimmte Stelle am Fuß auf so das es sogar blutet. Was würdet ihr tun ? Eine Kindersocke drüber ziehen ? Einen richtigen Pfotenverband machen ?
Sie geht sehr ungern gassi und ich tu alles damit sie sich ein bisschen mit dem Thema draussen rumlaufen anfreundet und etwas mehr Lebensfreue entwickelt und nun hat sie beim laufen auch noch schmerzen. Das ist dem "Gassigehplan" nicht sehr förderlich. #aerger

Auch was das Problem angeht würd ich mich über Tips freuern.

LG und schönes WE Dore

PS Sie ist unsre erste Hündin bisher hatten wir nur Rüden.

Beitrag von booo 19.03.10 - 13:42 Uhr

Thema 1: Vorher pinkeln lassen?

Thema 2: Pfotenschutzschuh oder Socke, was sie eher mag und was besser hält

Beitrag von dore1977 19.03.10 - 15:06 Uhr

Voher pinkeln lassen hilft leider auch nicht immer. Manchmal ist es nach dem Pipi machen besser manchmal nicht. #kratz

Vielleicht fällt dem TA noch was gescheites dazu sein, mal abwarten.

LG

Beitrag von kati-katinka 19.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo, ich habe 1999 auch eine Bulldogge die als Gebutsmaschine missbraucht wurde aufgenommen.
Sie hatte Gesäuge bis zu den Knien so das beide Leisten entfernt werden mussten.
Durch die vielen Geburten war sie Inkontinent, wir mussten ihr sogar zuhause Windeln anziehen (war anders nicht möglich). Sie bekam dann ein Aufbaumittel was die Blase wohl stabilisiert hat, es wurde besser, war jedoch nie ganz weg. Zudem hatte sie panische Angst vorm Gassi gehen, sie kannte ja nur ihren Verschlag :-(
Lass Deine Maus einfach mal gut untersuchen, vieleicht ist es doch ein organisches Problem.
Unsere Wilma war leider nicht mehr lange bei uns, das Ganze war wohl doch zu viel für sie. Leider wurde unsere Knutschkugel nur 3 Jahre....wenigstens hatte sie bei uns noch ein richtiges Hundeleben...Ich drück Dir die Daumen und Hut ab, gehört einiges dazu so ein Tier zu übernehmen.

Beitrag von jungemami1986 19.03.10 - 13:49 Uhr

Hallo.

Eine ehemalige Bekannte hat bei ihrer Hündin auch dieses Problem mit der Pfote ( glaub am ballen oder so)aber nur im Winter.

Die Hündin bekommt dann auch einen Verband um die Pfote.

Beitrag von smr 19.03.10 - 15:35 Uhr

Hallo!
Schön, daß die Arme nun bei Euch wohnen darf. Schrecklich, was manche Menschen Tieren antun....

Mit dem Pullern wüßte ich jetzt auch nichts, außer vorher noch mal lösen lassen, vielleicht hat sie beim Autofahren wirklich so eine Angst, daß sie die Kontrolle über ihre Blase nicht mehr wirklich hat.
Und beim Gassigehen schauen, mit was sie besser klarkommt.
LG
Sandra

Beitrag von besito007 19.03.10 - 19:09 Uhr

Hallo,

es gibt so Slips für Hunde. Die sind eigentlich gedacht für wann die heiß sind, aber mit eine Binde drin wurde es bestimmt für eine Autofahrt helfen.

LG
Kirsten