Wie mit Bockigkeit und Hauen umgehen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von asphaltblase 19.03.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

generell ist Emelie ein pflegeleichtes Kind. Zwischendurch rastet sie aber richtig aus. Will dies nicht und das nicht und schlägt und tritt. Meist ist das dann morgends wenn ich nicht soviel Zeit habe weil ich dann auch zur Arbeit muss. Bisher war die Konsequenz das sie Abends dann kein Fernseh gucken darf. Aber es muss doch auch anders gehen. Hat jemand einen Tip? Sie sagt dann zwar immer " Ich hau nicht mehr" aber das hält dann auch nur bis zum nächsten Mal
lg
melanie

Beitrag von kruemlschen 19.03.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

Deine Tochter Abends nicht mehr TV schaun zu lassen weil sie morgens gehauen hat sich KEINE Konsequenz sondern eine Strafe (in meinen Augen völlig sinnlos)
Es besteht überhaupt kein Zusammenhang zwischen der Tag (Hauen, Treten) und dem Fernsehverbot, außerdem ist der Zeitraum zwischen "Ursache und Wirkung" viel zu lange für so ein kleines Kind, sie kann also den Zusammenhang gar nicht begreifen.

Biete Deiner Tochter eine Alternative ihre negativen Gefühle los zu werden, z.B. indem sie in ein Kissen schlagen kann wenn sie wütend ist.

Außerdem würde ich eben einfach den morgendlichen Zeitplan umstellen und wenn nötig selbst eben früher aufstehen, damit Du eben nicht unter Zeitdruck kommst und Deiner Tochter somit dem (unnötigen) Stress aussetzt.

Bei uns ist die Konsequenz fürs Hauen ganz unterschiedlich, je nachdem wie eben die Situation ist die zum Hauen geführt hat.

Wenn wir gerade gemeinsam spielen und er mich haut, weil er z.B. ein Spielzeug nicht gleich bekommt ist die Konsequenz dafür, dass ich den Raum verlasse und ihm sage, dass ich nicht von ihm geschlagen werden möchte und somit auch keine Lust mehr habe mit ihm zu spielen.
Er kommt dann meist recht schnell hinterher, dann muss er sich entschuldigen und wir sind "wieder gut" also können wir auch weiterspielen.
Wenn er mich haut, weil ich gerade keine Zeit für das habe was er möchte, hat es zur Konsequenz dass ich nach Beenden meiner Arbeit vllt. Zeit hätte, aber keine Lust mehr - denn ich spiele nicht mit Schlägern.

Usw.

Allerdings ist das Hauen bei uns seit dem er sich dafür entschuldigen muss wirklich extrem selten geworden, das kann man in einem Monat an einer Hand abzählen.

Gruß Krüml

Beitrag von asphaltblase 19.03.10 - 20:16 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort. Ich denke auch das ein Fernsehverbot Abends nichts bringt.
Oft kommt das hauen bei uns Gott sei dank auch nicht vor. Aber ich werde es einfach mal so versuchen wie du geschrieben hast. Es hört sich auf jedenfall vernünftig an.
Was das Thema aufstehen betrifft ist es so das ich 1Std. vor Emelie aufstehe damit ich wenigstens schon selbst komplett fertig bin. Für Emelie ist dann noch so 45min. Zeit zum fertig machen.

Nochmals Danke für deine Antwort

LG
Melanie

Beitrag von lexa8102 19.03.10 - 22:15 Uhr

Hallo,

kann sie schon sagen, warum sie sich so verhält? Wenn du früh so in Eile bist, fühlt sie sich vielleicht vernachlässigt? Steht doch früher auf, dann habt ihr mehr Zeit. Ihr könntet noch spielen und dann gibt sich das vielleicht von allein.

Du könntest auch versuchen, sie selbst entscheiden zu lassen (du hast nicht genau geschrieben, was sie nicht will), z. B. Jacke A oder Jacke B usw. Vielleicht will sie versuchen, sich selbst anzuziehen?

Die Strafe mit dem TV-Verbot halte ich nicht wirklich für sinnvoll. Wenn sie sich gegen das wehrt, was du tust (z. B. anziehen), dann zieh es einfach durch und gut. Schenke ihr nicht zu viel Aufmerksamkeit für das Fehlverhalten, dadurch bekommt sie (die gewünschte) Zuneigng und hört erst recht nicht auf.

VG,
Lexa