unterhalt ausetzen?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von nadberlin 19.03.10 - 13:49 Uhr

hallo,

mein mann und ich leben seit anfang letzten jahres getrennt. er bezahlt normalerweise auch unterhalt für unsere tochter. nun war ich mit ihr eine woche lang im krankhaus und sie war danach noch 2 wochen krankgeschrieben, die sie (oh wunder#augen) nun bei ihm gelebt hat. er meinte dann, er hätte für diesen monat das recht, den unterhalt auszusetzen, da sie ja 2 wochen komplett bei ihm gewohnt hat. weiß irgendeiner, ob das stimmt???
ich habe im internet leider nichts dergleichen gefunden...

lg, nadine

Beitrag von bini31 19.03.10 - 14:33 Uhr

Hallo Nadine,
einen Monat aussetzen wär ja wohl nicht ganz richtig, aber fairnesshalber sollte er doch die Hälfte überweisen, da sie 2 Wochen bei ihm gelebt hat.

LG Bini

Beitrag von smily2 19.03.10 - 14:43 Uhr

Hallo Nadine,

er kann wegen der 2 Wochen weder den Unterhalt aussetzen noch kürzen, da der Lebensmittelpunkt eurer Tochter bei dir ist.
Bei einer normalen Betreuungsregelung ist ein Kind ja auch längere Zeit in den Ferien beim Unterhaltszahler, ohne dass deswegen der Unterhalt gekürzt wird.

Gruß

Beitrag von manavgat 19.03.10 - 15:33 Uhr

Da hat er Pech.

Du kannst Dich freiwillig auf einen Kostenanteil für Essen einigen. Fordern kann er für die kurze Zeit nix.

Gruß

Manavgat

Beitrag von zenturio 19.03.10 - 16:04 Uhr

Ich meine so etwas mal gelesen zu haben, aber da ging es um einen Zeitraum von MONATEN. Zwei Wochen sind ja lächerlich und weniger als die anteiligen Schulferien, solltet ihr die in eurer Umgangsregelung berücksichtigt haben und das ist der Berechnung für den Bedarf berücksichtigt.

Mal zum Vergleich: von dem Unterhalt bezahlst Du ja neben der Verpflegung hauptsächlich eine höhere Miete (größere Wohnung) und z.B. Kleidung und Kosten für die Schule. Bis auf die Verpflegung dürften bei ihm aber in diesen zwei Wochen keine derartigen Kosten angefallen sein. Oder hat er sich dafür extra eine größere Wohnung genommen ? ;-)

Beitrag von nadberlin 19.03.10 - 18:13 Uhr

naja, schule steht noch nicht an. sie wird erst 4, aber die kita kostet ja auch was.

nein, er hat sich keine größere wohnung deswegen genommen ;-)

ach man, das nervt so. um jeden cent feilscht er. dabei komme ich ihm schon viel entgegen, weil ich auch weiß, dass er nicht viel verdient. und dann immer wieder diese diskussionen. es ist so schwer, nicht einfach einen schlußstrich ziehen zu können und den menschen nie wieder sehen zu müssen. das will ich auch nicht. ich möchte ja, dass unsere tochter ein gutes verhältnis zu ihrem papa aufbauen kann.

dann werd ich ihm das wohl nochmal sagen müssen.

vielen dank und hut ab vor dir (hab dein profil gelesen
:-))

Beitrag von hummelinchen 20.03.10 - 22:53 Uhr

Nein, dass darf er nicht. Selbst wenn das Kind in Schulferien z.B. drei Wochen beim Vater verbringt, darf er das nicht...

sollte er sich da querstellen, frag beim JA nach, die beraten dich...

lg Tanja

Beitrag von yale 23.03.10 - 13:03 Uhr

Wenn eure Tochter bei Dir Wohnhaft ist darf er den Unterhalt weder Aussetzen noch kürzen.

ich weiss es aus eigener Erfahrung.

mein Exmann hatte damals das selbe da der gemeinsame Sohn in den Ferien 2 Wochen bei Ihm war wollte er auch nur den halben Unterhalt zahlen.

Der Unterhalt ist ja nicht nur für Speisen und Getränke auch für kleidung,Miete ... Unterhalt eben.