Ich kann sie doch nicht einfach sterben lassen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von freaky 19.03.10 - 14:04 Uhr

Hallo.....

Ich brauche Euren Rat! Ich weiß nicht mehr weiter....

Es geht um eine Freundin von.
Sie hat Borderllinie und leidet unter Bulimie.
Sie ist 1,78 m groß, und wog vor ein paar Wochen 37 Kg. Mittlerweile wird sie weniger wiegen.
Ich versuche immer zu helfen, aber leider will sie keine hilfe annehmen. Wir wohnen leider 200 km von einander enfernt.
Nun hat sich ihr Zustand dramatisch geändert, sie liegt nur noch, ist sehr schwach und hat seit 3 Tagen nichts mehr gegessen... Sie hat andauernd starkes Nasenbluten, und ihr Magen behält nichts mehr drin.
Ich habe wirklich alles versucht, wollte sie bei mir aufnehmen...oder sie überreden ins Krankenhaus zu gehen. Das will sie alles nicht!
Was mache ich bloß?????? Ich will und kann sie doch nicht einfach so ihrem Schicksal überlassen. Ich habe angst um sie!
Kann ich sie nicht einweisen lassen?.... Sie wird nie wieder ein Wort mit mir sprechen...
Oh man.... sie sagt, sie möchte sterben :-(

Bitte helft mir irgendwie, ich bin so traurig :-(

Vielen Dank

Liebe Grüße
Christina

Beitrag von rosali25 19.03.10 - 14:08 Uhr

Ich kenne mich damit nicht aus, aber ich würde den Notdienst anrufen. Inwiefern eine Zwangseinweisung möglich ist, weiß ich auch nicht.
Aber ganz ehrlich, mir wäre es schei** egal, ob sie anschließend noch ein Wort mit mir redet. Wenn jemand mirgegenüber äußert, er will sterben, und handelt auch dementsprechend, ich wäre SOFORT bei der Polizei. Ich weiß nicht, wie das juristisch aussieht, aber ich finde das schon fahrlässig, nichts zu tun.
TU WAS BITTE!!

Reden bringt nichts.

Gruß Lena

Beitrag von freaky 19.03.10 - 14:13 Uhr

Danke für deine Worte!

Ich denke, ich werde gleich mal bei der Polizei nachfragen.. was ich machen kann.

Beitrag von rosali25 19.03.10 - 14:24 Uhr

Tu das, alles Gute!!!!! #blume

Beitrag von freaky 19.03.10 - 14:12 Uhr

Ich bin schon so durcheinander, das ich alles falsch schreibe.

Ich meinte natürlich: eine Freundin von mir.
Und ich meinte Borderline.....

Beitrag von wallbreaker 19.03.10 - 14:30 Uhr

notarzt und rettung schicken....

Beitrag von fruehchenomi 19.03.10 - 14:32 Uhr

seh ich genauso !
LG Moni

Beitrag von glu 19.03.10 - 14:35 Uhr

Zwangseinweisung, anders kannst Du ihr nicht helfen!

lg glu

Beitrag von manavgat 19.03.10 - 15:37 Uhr

Notarzt rufen. Dann wird sie zwangseingewiesen.

Alternativ kannst Du ihren Tod in Kauf nehmen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von maxundjan 19.03.10 - 15:54 Uhr

Du hast ja schon einige Antworten bekommen. Du kannst wie geschrieben den Notarzt anrufen und der kann eine Einweisung veranlassen. Der zuständige Psycholog./Psychiater in KKH wird sie auch aufnehmen und zur Not zwangsernähren. Wenn sie keine Psychotherapie will, dann wird sie wieder entlassen und macht weiter wie bisher.

Leider kannst du nichts ändern und auch nur in der einen, der jetzigen, Situation helfen, alles andere liegt aber nicht in deiner Hand.

Ich will nichts schlecht reden und dir nicht den Mut nehmen, aber du solltest schon wissen, was da vielleicht noch auf dich zukommt (oder/und auf deine Freundin).

Alles Gute,

Sandra

Beitrag von lilja27 19.03.10 - 17:33 Uhr

HM ist sie sich denn bewusst das sie sich bald mit einem leichtuch zudecken wird? Ist das ihr ziel möchte sie sterben?

Also wie die anderen schon geschrieben haben, nimm dir urlaub fahr zu ihr hin, teleofnier doch mal mit einenpsychiatrischen ambulanz gibts in größeren kliniken und lass dich beraten bezgl zwangseinweisung zwangsernährung etc

Hast du mal ihre eltern angerufen? Evtl können die dich unterstützen oder hat sie geschwister?

lg

Beitrag von freaky 19.03.10 - 20:13 Uhr

Vielen Dank!

Ihre Eltertn sind leider beide schon gestorben (an Krebs)
Zum einzigen Bruder besteht kein Kontak.

Ich habe nun Kontakt zur Polizei, die wird alles weitere veranlassen.
Ich selbst kann leider nicht allzuviel ausrichten, da ich selbst sehr schwer krank bin....

Lieben Gruß
Christina

Beitrag von freaky 19.03.10 - 20:16 Uhr

Ich möchte mich bei Euch allen recht herzlich bedanken!

Ich habe mich mit der zuständigen Polizei in Vernbindung gesetzt, sie waren schon bei ihr gewesen.
Sie werden nun alles weitere veranlassen.....

Jetzt gehts mir ein kleines Stück besser.
Ich hoffe, es wird schnell was passieren.

Lieben Gruß
Christina

Beitrag von sandi1907 19.03.10 - 20:28 Uhr

Ich drücke die Daumen dass deiner Freundin geholfen werden kann!!
Alles Gute!

Beitrag von rosali25 19.03.10 - 20:48 Uhr

Sie waren schon bei ihr / sie werden nun alles weitere veranlassen.

Hoffentlich war diese Vorgehensweise kein Fehler.

Alles Gute #klee

Beitrag von germany 20.03.10 - 08:36 Uhr

Hallo,

ich leide selber unter Bulimie /Abnorexie und da ihr Zustand mttlerweile lebensbedrohlich ist, kann sie eingewiesen werden. Ich würde es tun. Sie wird sterben wenn sie nicht sofort Hilfe bekommt.


lG germany