Ist sowas üblich?! Lehrerin möchte zu uns kommen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mamiluca2 19.03.10 - 14:42 Uhr

Hallo, guten Tag :-)

Mein Sohn (6) wird im August eingeschult. Nun kam eine Lehrerin von einer Förderschule in den Kiga, um ihn zu testen!

Mein Sohn ist entwicklungsverzögert, in vielen Bereichen. Sprache/Motorik
Bekommt auch Logo/Ergotherapie

Nun kam wie gesagt, die Lehrerin in den Kiga. Er wurde getestet ect, und das Endgespräch findet nach den Osterferien statt, mit mir.

Nun erzählte mein Sohn mir gerade, was die beiden gemacht haben (waren zu zweit in einen ruhigen Raum) und die Dame hat zu ihm gesagt, das sie ihn gerne mal zuhause besuchen möchte, um mit ihm im Kinderzimmer spielen #kratz

Ist sowas üblich das die Lehrerin ihn zuhause besuchen möchte?!
Ich mein, ich hab weiss Gott nix dagegen, kann sie gerne tun. Habe nix zu verheimlichen ;-)

Nur mich wundert es...
Vielleicht bekomme ich hier ein paar Antworten
#blume

Beitrag von engelchen28 19.03.10 - 14:48 Uhr

hallo!

unsere kiga-gespräche finden immer bei uns zuhause statt. beide erzieherinnen nehmen sich pro kind 45 min zeit (nach dem kiga), wir essen schön zusammen, dann sprechen wir. meist dauern die gespräche deutlich länger, sind auch supernett.

lg
julia mit waldkind sophie (4,5 j.) & paulina (2,5 j.) #freu

Beitrag von mamiluca2 19.03.10 - 14:52 Uhr

Hmm..also ist es nix "schlimmes" ?!

Ich hatte den Gedanken, das die nur sehen wollen wie ein Kind "lebt", ob alles ok is etc .. wenn Lehrer die Kids zuhause besuchen

Beitrag von engelchen28 19.03.10 - 15:07 Uhr

hallo!

sophie ist immer superstolz, wenn sie ihren erziehern ihr zimmer oder auch den garten zeigen kann, sie erzählt dann ihren freunden, die in einen anderen kiga gehen, immer, dass heute ihre tollen erzieher bei ihr zuhause waren. die erzieher bekommen einen ganz anderen, neuen eindruck vom kind, wie es so lebt, wie der umgang zu hause ist, wie die eltern in ihrer umgebung sind - ich finde es total toll, dass der aufwand betrieben wird (sie müssten es ja nicht). so lernt man sich noch wieder anders kennen.

lg
julia

Beitrag von robingoodfellow 19.03.10 - 16:55 Uhr

Ich weiß dass Montessori-Pädagogen nach Hause kommen um sich ein Bild von Kind und Familie zu machen.
Frag doch einfach nach?

LG

Beitrag von jeannylie 19.03.10 - 18:13 Uhr

Ja durchaus, spricht sogar für ein gewisses Engagement.

Beitrag von 3wichtel 19.03.10 - 18:39 Uhr

In vielen Schulen ist das üblich. In "normalen" staatlichen Schulen allerdings wg. Personalmangel nicht so oft.
Aber der Grundgedanke ist ein ganz schöner:
Dass die Lehrer die Umgebung des Kindes kennenlernen. Immerhin verbringen sie demnächst 4-5 Std. am Tag mit den Kindern. Da ist es schön, wenn man alles etwas persönlicher hält.

Beitrag von daviecooper 19.03.10 - 19:16 Uhr

Hallo!

Ich finde auch, dass es ein Zeichen für Engagement ist.

Ich bin GS-Lehrerin an einer Regelschule, meine Kollegin hat Hausbesuche gemacht, als ihre SchülerInnen gerade eingeschult worden waren. Sie wollte gerne das Umfeld der Kinder kennen lernen und erste Kontakte knüpfen.

Ich selber würde es nicht machen, mir fehlt die Zeit dafür. Aber ich stehe für Gespräche immer zur Verfügung.

LG

daviecooper

Beitrag von shorty23 19.03.10 - 19:54 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, dass das was "Schlimmes" ist, bei uns kamen sogar die Krippenerzieherinnen vorbei um mal in Ruhe mit uns über unsere Tochter zu sprechen (also vor der Eingewöhnung) und nach ihrem Tagesablauf und Essens/Schlafensgewohnheiten zu fragen. Ich denke, da hat man mehr Ruhe als in einer Einrichtung und kann sich ein besseres Bild machen über das familiäre Umfeld usw. - jetzt gar nicht negativ gemeint! Freue dich über so viel Engagement!

LG

Beitrag von schoki910 19.03.10 - 21:17 Uhr

Hallo,

weiß nicht, obs dir hilft...

Bin selbst Grundschullehrerin und habe ALLE Kinder "meiner" Klasse 1x zu Hause besucht.
Da sieht man das Kind oft mit ganz anderen Augen und in seiner "heimischen" Umgebung.

Du hast doch nichts zu verbergen, dann freu dich doch, dass die Lehrerin so engagiert ist!

Ich finde das auf jeden Fall gut!

GlG
schoki