Verhalten im KiGa anders als zuhause?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von espirino 19.03.10 - 14:59 Uhr

Hallo,

ich wurde gestern von der Erzieherin unserer Kinder beim Abholen darauf angesprochen, daß sich die zwei zur Zeit der Gruppe nur bedingt einordnen, viele Faxen machen, rumkaspern, beim Zähneputzen nicht aufhören wenn Schluß ist, beim Geschichtenerzählen nicht ruhig sitzen bleiben und auch sonst nicht gut hören.

Zuerst stand ich bißchen verdattert da, weil das das erste Mal war, daß sie etwas in diese Richtung über die Jungs gesagt hat.
Ich meinte dann nur, daß ich das zuhause nicht so empfinde, daß beide zwar nicht sofort und prompt auf diverse Aufforderungen reagieren, ich ihnen aber immer etwas Zeit gebe zu machen, was sie sollen. Das wir es auch nicht dulden, wenn beim Essen gespielt wird, wir angekündigte Konsequenzen einhalten etc. Und, daß ich gar nicht weiß, wie ich da jetzt zuhause ansetzen soll.

Sie meinte dann eher beschwichtigend, daß sie den Jungs gesagt hätte, daß sie mit uns reden will und das ja nun auch einhalten müsse und wir sollten nochmal mit den Kindern drüber reden.
Hab ich gestern auch gemacht, aber allzu viel bekam ich aus den Jungs nicht raus, außer das sie versprochen haben nun besser zu hören.

Ob das nun fruchtet, keine Ahnung. Habt ihr das auch schon gehabt? Man kann die Kinder doch nicht ständig gengeln: Tu dies nicht, laß das sein... Da werden die doch auch taub, oder?

LG Jana

Beitrag von 4mausi 19.03.10 - 17:15 Uhr

Es ist völlig normal, daß Kids im Kiga anders drauf sind als zu Hause.
Meistens ist es aber so, daß die Kids zu Hause ein schlechteres "Hörvermögen" ;-) als im Kiga haben.

Es ist auf jeden Fall Sache der Erzieherin sich den Kindern anzunehmen und sich um die aktuellen Geschehenisse zu kümmern.
Du solltest das zu Hause nicht auch noch aufmischen, denn zu Hause gelten andere Regeln als im Kiga, und dann sagt nachher jeder was anderes #augen und die Kids wissen gar nicht wie ihnen geschieht.

LG

Beitrag von chaosotto0807 19.03.10 - 20:34 Uhr

hallo,

ich kann von meiner tochter (fast 4 jahre) auch nur sage, dass sie im kiga ganz anders ist als zuhause...;-). im kiga ist sie eher die ruhige, zurückhaltende und daheim haut sie auf die pauke #augen...das ist total normal!!

lg mareike

Beitrag von frifri10 19.03.10 - 20:42 Uhr

das ist wie bei uns :-)
Im Kiga Prinz Charming und zu Hause vom wilden Watz gebissen :-)


lg
fri

Beitrag von chaosotto0807 19.03.10 - 20:58 Uhr

na das freut mich..dann scheints ja nicht an uns als eltern zu liegen #schein;-)#rofl.

Beitrag von mysterya 19.03.10 - 20:57 Uhr

Klar sind Kinder da anders. Warst du Daheim immer so wie in der Schule oder auf der Arbeit?


Meine ist total lieb im Kiga und ruhig. Zu Hause legt sie dafür umso mehr los #schwitz und quasselt am laufenden Band.

Ich kann mich aber nicht beschweren. Umgedreht ist es glaube ich problematischer...