Fragen zu FD

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen.4 19.03.10 - 15:37 Uhr

Hallo,

wollte euch mal fragen ob ihr alle zur Feindiagnostik geht oder ob man dafür einen Grund braucht!?

Ich würde diese Untersuchung gerne machen lassen aber selber bezahlen ist natürlich ziemlich teuer und mit meiner Ärztin habe ich noch nicht gesprochen.

Liebe Grüße
Sternchen mit #ei 18. Woche

Beitrag von liv79 19.03.10 - 15:39 Uhr

Ich glaube die Ärzte schreiben oft Überweisungen dafür.
Ich kriege z.B. eine Überweisung, da ich 2 Fehlgeburten hatte, obwohl die zu einem viel früheren Zeitpunkt passiert sind.

Beitrag von nickel-79 19.03.10 - 15:40 Uhr

Ich gehe auf jeden Fall, auch ohne Überweisung vom FA!
mein Termin ist am 26.4

Beitrag von muttitheresa 19.03.10 - 15:42 Uhr

meien ärztin überweist alle schwangeren patientinnen zur FD da sie selbst nicht über die nötigen geräte verfügt.
ich würde es auch immer wieder machen lassen. es ist einfach ein gutes gefühl zu wissen, dass alles in bester ordnung ist und man sieht die kleinen ja auch gern.

Beitrag von seraphin80 19.03.10 - 15:55 Uhr

Hallo,

ich werde in ca. 3-4 Wochen auch gehen und würde es jedem empfehlen.
Meine Freundin zb ging nicht, wurde ihr auch nicht empfohlen, und die kleine Maus hat einen Herzfehler.
Wäre sie zur FD gegangen, dann hätte sie das vor der Geburt gewußt und es wäre einiges anders gelaufen.

LG Jenny #baby 16+1

Beitrag von sternchen.4 19.03.10 - 15:59 Uhr

Ok, danke für eure Antworten.

Ich lese oft das sehr viele hingehen und ich würde es auch gerne machen, und hoffe das meine Ärztin mir eine Überweisung schreibt.
Weil über 200 ist viel Geld :-(

Beitrag von curly80 19.03.10 - 16:28 Uhr


ich würde auch gern zur Feindiagnostig gehn... wenns mal nich so teuer wäre!!

obwohl ich unter Risikoschwanger eingestuft wurde wegen dem Notkaiserschnitt hab ich keine Überweisung für die FD bekommen.
Hab auch schon gelesen das andere Risikoschwangere da anders behandelt werden. Find ich dann schon ungerecht und kommt wohl echt auf den Arzt drauf an.

Bin schon ziemlich traurig weil ich schon den letzten US nicht bekommen habe und ihn hätte zahlen müssen.

wie seht ihr das?

Beitrag von ninjap 19.03.10 - 16:17 Uhr

hallo sternchen,

nein, ich war bei der 1. und auch jetzt bei der 2. ss nicht zur feindiagnostik, da ich keinen grund dazu sehe.
ich finde, dass ich ausreichend versorgt bin, mit den "normalen" untersuchungen während der ss.

lg, ninjap