Kennt sich jemand aus? Dazuverdienen zum Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von thamina 19.03.10 - 15:43 Uhr

Huhu zusammen...
Ich hab die Möglichkeit nächsten Monat wieder ein paar Stunden auszuhelfen und etwas dazuzuverdienen. Ich habe dort schon einmal vor zwei Jahren ausgeholfen- hatte aber da noch Arbeitslosengeld 1. Jetzt habe ich einen festen Job, bin aber in Elternzeit.

Kann mir jemand auf die Schnelle sagen ob und wie viel ich dazu verdienen darf?

#danke

Beitrag von giftiii85 19.03.10 - 15:50 Uhr

Halli Hallo!!

Also soweit ich weiss darf man bis zu 30Std arbeiten gehen, nur mehr Geld wirst du denke ich im Endeffekt nicht raus kriegen, da es ans Elterngeld angerechnet wird.
Kann aber auch sein das ich mit meinem Wissen nun ganz falsch liege #kratz

Beitrag von truller 19.03.10 - 16:03 Uhr

Dir wird jeder Verdienst angerechnet und vom Elterngeld
abgezogen.
Man arbeitet also fürumsonst.
Habe die Krankenvertretung dann gelassen.;-)

Beitrag von kaykay86 19.03.10 - 17:57 Uhr

umsonst ist s nicht, da du dein gehalt dann zu 100% bekommst und beim Elterngeld nur 67 %.

Gruß, KayKay

Beitrag von kaykay86 19.03.10 - 17:56 Uhr

Hallo!

Du darfst bis zu 30 h arbeiten. Du bekommst dann dein Gehalt vom AG. Eltern geld bekommst du dann nicht mehr 67 % vom duchschnittl. Gehalt vor Geburt, sondern 67 % von der Differenz zwischen deinem duchschnittl. Gehalt vor Geburt und dem, was du jetzt verdienst.

Wenn du noch fragen hast oder es nicht verständlich war kannst du mich gern anschreiben.

LG, KayKay