Gestern KH!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stern34 19.03.10 - 16:46 Uhr

Hallo liebe Mitschwangere,
war gestern im KH. Wurde gestern morgen um 2.15 Uhr wach und hatte sehr starke Kopfschmerzen. Habe dann 2 Paracetamol genommen mit Kühl-Akku auf dem Kopf versucht noch etwas zu schlafen. Aber an schlafen war nicht zu denken. Die Kopfschmerzen wurden und wurden nicht besser. Um 4.30 Uhr habe ich dann meinen Mann geweckt und ihn gebeten mir mal den Blutdruck zu messen. Hatte einen Blutdruck von 150/100. Da hab ich mir dann doch Sorgen gemacht und im KH angerufen. Die haben gesagt ich soll auf jeden Fall zu Kontrolle vorbei kommen.

Im KH wurde dann CTG geschrieben. Das war ok: Herztöne vom Baby gut und keine Wehen. Dann wurde noch ein paar Mal Blutdruck gemessen. Einige Male war der Blutdruck ok und einige Male etwas erhöht.

Dann wurde noch ein Ultraschall gemacht. Die Ärztin meinte es wäre kaum noch Fruchtwasser zu sehen, das Baby wäre von der Größe her 2 Wochen zurück und würde ca. 3000 g wiegen. Sie meinte daraufhin ich würde auf jeden Fall stationär aufgenommen und Blutdruck und Fruchtwasser-Menge müssten kontrolliert werden, auch aufgrund meiner Vorgeschichte. Ich hatte auch schon am Ende der 1. Schwangerschaft Fruchtwasser-Mangel und hohen Blutdruck.

Am Nachmittag machte dann noch eine andere Ärztin Ultraschall bei mir. Bei der hörte sich das dann ganz anders an. Sie sagte die Fruchtwasser-Menge wäre ok. Blutdruck wäre ja auch noch ein paar Mal kontrolliert worden. Die Werte wären auch ok. Sie meinte das Kind würde so ca. 2500 bis 2600 g wiegen. Darüber solle ich mir aber auch keine Sorgen machen. Sie sagte ich könne nach Hause gehen. Ich soll nun morgen zur CTG-Kontrolle ins KH kommen und ab nächste Woche soll mein Frauenarzt mich engmaschig kontrollieren. Habe dort auch direkt am Montag einen Termin.

Irgendwie bin ich jetzt etwas verunsichert. Die Ärztin beim 1. Ultraschall gestern morgen hat mir etwas Angst gemacht mit ihren Aussagen und die Ärztin beim 2. Ultraschall gestern nachmittag kam mir etwas zu sorglos vor. Mache mir Sorgen. Bin nur froh, dass ich morgen den CTG-Termin im KH habe und am Montag den FA-Termin.

Hat jemand vielleicht schon mal was Ähnliches erlebt und kann mir Mut machen?

LG Stern

Beitrag von axaline 19.03.10 - 16:57 Uhr

Das ist völlig normal !

Ich habe nur einen Arzt der von einem Tag auf den anderen seine Ansichten ändert. Einen Tag ist helle Panik Oh gott, oh gott und am nächsten Tag ist plötzlich alles wieder super in Ordnung #kratz

Ärzte und ihre Technik !
Die erste hatte bstimmt nur nen Meßfehler drin !

Gruß Janine