In der Verwandtschaft eventuell Krätze!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von elektroluder 19.03.10 - 16:54 Uhr

Meine Schwester hat auf Ihrer Arbeit ein Fall von Krätze.

Habe jetzt Angst das ich und meine Tochter uns viell. angesteckt haben. Hab im Internet mich kundig gemacht, dass es eine weile dauern kann bis es zum ausbruch kommt.

Aber was ist wenn man nach ein paar Wochen feststellt, dass man davon betroffen ist. Mir ist schon klar das man das Kind aus dem Kindergarten nehmen muss, wenn es sich angesteckt hat. aber habe auch gelesen das die Kinder erst davon befreit sein müssen, bevor sie wieder gehen dürfen. Wenn das aber alles auf so einen langen Zeitraum sich beläuft !!!!

Hat jemand sowas schon mal erlebt und weiß was man machen muss, wenn es durch den Arzt bestätigt wird??

Danke LG

Beitrag von mel1983 19.03.10 - 18:10 Uhr

Hallo,

als erstes Mal ist eine Ansteckung nicht wahrscheinlich.
Warum ich das denke?

Weil ich einen Fall kenne, indem sich das Kind nichtmal bei der eigenen Mutter angesteckt hatte, die tatsächlich unbehandelt 2 Wochen erkrankt war (keiner hats als Krätze entdeckt, weils bei ihr anders war).
Vermutlich (!) fungiert das Kind sogar nur als Überträger!

Was machen, wenn man erkrankt ist?

Ganz einfach. Zum Arzt gehen, dort bekommt man eine Salbe, die man auf dem kompletten Körper verteilen muss und über Nacht einwirken lassen muss.

Umgebung wird gereinigt wie bei Läusen.

Joar, dass ist das, was ich dazu weiss.

Es ist sicherlich sehr viel unangenehmer als Läuse, aber keinesfalls schlimmer im Sinne von "schädlicher".

UND, es hat NICHTS mit Sauberkeit der erkrankten Person zu tun!!!

Grüße

Beitrag von salty 19.03.10 - 20:18 Uhr

Hallo
mein kleiner hatte auch krätze.das hört sich so schlimm an.da mein kleiner 2 neurodermitis hat war er besonders anfällig.ich habe mich nicht angesteckt,weil das nicht immer der fall ist.
ich habe von dem hauarzt eine creme gegen die milben bekommen,die muste 12stunden,also über nacht,draufbleiben.und danach musste ich ihn mit eine creme benutzen,die die entzündete haut wieder heilt.ging alles ganz reibungslos.
alles gute
liebe grüsse nicole

Beitrag von elektroluder 19.03.10 - 21:06 Uhr

wie hast du das mit dem Kindergarten gemacht??
Vielen dank für die schnelle antwort

Beitrag von salty 19.03.10 - 22:01 Uhr

der arzt meinte das die milben in kitas schulen...immer vorhanden sind und da mein kleiner halt sone "kranke" raue haut hat,haben die milben sich eingenistet weil das ein schlaraffenland für die ist.
zum glück hatten wir frei und nach der 12h behandlung waren die milben weg.und nie wieder toi toi toi damit probleme gehabt.allerdings hat der hautarzt gar nichts wg einer krankschreibung gesagt!!!???ich bin aber von alleine zum arztweil er sich so doll kratzte gegangen wurde nicht von der kita angesprochen.
liebe grüsse nicole