Ich bin so geschockt!!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von seahorse 19.03.10 - 19:48 Uhr

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Hallo erstmal!

Mein großer Sohn war vorhin mit einem Freund und einer Freundin draußen spielen, irgendwann kam ein anderer Junge dazu. Er ht hier einen ziemlich schlechten Ruf.

Irgendwann habe ich mitbekommen, dass dieser Junge unsere Nachbarn oben drüber als "hure" bezeichnet hat. Er schrie wirklich zum Balkon "Hure" hoch...

Ich bin dann raus gegangen und habe dem Jungen gesagt, dass ich sowas hier nicht möchte und plötzlich schreit er mich an "Fot*e, asoziale und und und" #schock. Ich hatte meinen kleinen auf dem Arm, weil mein Freund gerade auf Toilette war und ich ihn nicht alleine lassen wollte.

Gut, mein Freund hört das und kommt raus und will mit dem Jungen reden. Dieser Junge sieht meinen Freund nur aus dem Haus rauskommen, fängt jämmerlich an zu heulen und rennt zu seiner Mutter #schock

Mein Freund kann doch keiner Fliege was zu leide tun...

Ich habe dann mit dem Vater von dem Mädchen telefoniert, er kennt die Familie des Junges sehr gut und hat mir erzählt, dass seine Tochter nicht mit ihm spielen darf und das dieser Junge zuhause alle Spielekonsolen hat und fast nur Spiele über 16! Er ist 10....

Ich bin total geschockt, noch nie ist jemand so mit mir umgegangen und dann so ein kleiner 10 jähriger Pups ;(

Ich weiß gar nicht, wie ich jetzt damit umgehen soll

Beitrag von seahorse 19.03.10 - 19:49 Uhr

Achso, ich habe vergessen zu erwähnen, dass er während er zu seiner Mutter gerannt ist :" Mama, Mama hiiiiilfe, Maaaama" gerufen hat #schock

Beitrag von emmapeel62 19.03.10 - 20:02 Uhr

Hast du denn nicht die Mutter angesprochen ? Wenn der Junge gebrüllt hat, kann sie das ja wohl nicht überhört haben. Oder war sie gar nicht in der Nähe #kratz

Beitrag von seahorse 19.03.10 - 20:06 Uhr

Nein, sie war gar nicht da... er ist anscheinend nachhause gerannt...

Der Vater des Mädchens kennt diese Mutter und sagt, dass es schon öfter diskussionen mit ihr gab. Es interessiert sie aber anscheinend nicht wirklich, ich kenne sie ja nicht persönlich...

Beitrag von emmapeel62 19.03.10 - 20:13 Uhr

Ich reg mich eigentlich nicht über die Brut anderer Eltern auf. Insgeheim hätte ich gedacht "Dich kleinen Wi*** , dich bekomm ich auch noch" #cool

Mein Sohn ist 11 Jahre, dem hätte ich da auch nicht viel dazu sagen müssen, der hätte von selbst gesagt, dass so was nicht geht. Er sagt auch solche Worte nicht zu Hause.

Trink ein Glas Rotwein - das entspannt #cool

Gruß
emmapeel

Beitrag von seahorse 19.03.10 - 20:16 Uhr

Du hast recht, ich gehe jetzt aber lieber in die Wanne und freue mich darüber, dass mein Sohn nicht so ist #schein

Mich hat noch nie jemand so behandelt und dann,,,,

Naja...

Beitrag von emmapeel62 19.03.10 - 20:19 Uhr

Solche Worte gehören ja auch in der Regel nicht zum "normalen" Umgangston.

So, ich gehe jetzt auch in die Wanne ... schönen Abend noch #blume

Beitrag von danymaus70 19.03.10 - 20:47 Uhr

Ich wurde vor 3 Jahren von einem Junge auf dem Spielplatz als alte Hure bezeichnet.

Ich war Sauer und habe dem Jungen die Meinung gesagt. Da meinte er noch rotzfresch zu mir: Komm schlag mich doch, schlag mich doch dann kommst du ins Gefängnis!!!

Ich würde im Lebtag keinem Kind eine Knallen, nur da hätte ich wirklich am Liebsten ausgeholt......

LG Dany

Beitrag von jules0815 20.03.10 - 08:48 Uhr

Hi,

ich hätte mich auf gar keine Diskussion mit ihm eingelassen, nur den anderen Kindern erklärt, das das Verhalten nicht in Ordnung ist und sie nicht mit ihm spielen dürfen. Umdrehen und ignorieren das trifft ihn und vll. überlegt er sein Verhalten in Zukunft.

Hat Dich das nun wirklich so geärgert? Also wenn das ein 10 jähriger zu mir sagt, müsste ich nur drüber schmunzeln. Er weiß noch gar nicht was er da sagt und hört dies wahrscheinlich zu Hause und trägt diesen für ihn normalen Umgangston nach draußen.


Mein Sohn hat auch so einen "Fall" in seiner Klasse. Die Eltern Drogen- und Alkoholabhängig, er lebt jetzt bei den Großeltern und schimpft auch mit den "F-Worten" und anderen beleidigenden Wörtern umher. Er wird ignoriert und es bessert sich langsam, denn er bekommt keine Aufmerksamkeit durch dieses Verhalten mehr.

LG

Beitrag von baltrader 21.03.10 - 16:52 Uhr

Ich würde mal das Gespräch mit den Eltern suchen, beschimpfen lassen muß man sich von einem 10jährigen ja wohl nicht ohne Konsequenzen.

In solchen Momenten bin ich froh, daß hier die Kinder noch relativ behütet aufwachsen und mit solchen Worten eigentlich nicht konfrontiert werden.

Lg,

Mimi