Verliebt,aber...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Trauriges_Wesen 19.03.10 - 20:07 Uhr

Ich müsste fliegen können voller Schmetterlinge in meinem Bauch.
Ich müsste Engel grüßen können, soweit oben bin ich in den Wolken.
Ich müsste verhungern, weil ich mich im Moment nur von Luft und Liebe ernähere.
Meine Freunde laufen schon weg, wenn sie mich sehen und ich wie ein Honigkuchenpferd grinse, weil ich seit Wochen nur noch ein Thema habe - IHN.

Aber ich bin leider sehr gebranntmarkt.
Meine Beziehungen vorher waren geprägt von viel Schmerz und Leid.
Was ich dort lernte war vor allem, das man Männern nicht trauen darf. Ich bin oft belogen und betrogen wurden.
Die Verletzungen sitzen sehr tief.

Ich möchte ihm so gerne zu 100% vertrauen, weil ich ihn wirklich sehr mag. Es gelingt mir auch sehr gut, doch es sind keine 100%.
Manchmal kommen Zweifel und dann frage ich mich, ob er vielleicht doch eine andere hat, sich eine andere suchen könnte, weil ich zu kompliziert bin, weil ich so vorbelastet bin.

Habt ihr einen Rat, wie ich Vertrauen "lernen" kann. Ich weiß, an sich kann man es nicht wirklich lernen, aber mir fällt einfach nicht ein, wie ich es sonst bezeichnen könnte.

Danke euch schon einmal !

Beitrag von julia1979 19.03.10 - 22:13 Uhr

Hey,
ich kenne solche Erfahrungen. Was ich in meiner jetzigen Beziehung gelernt habe ist und mir immer wieder vorhalte, falls ich mal blöde Fragen stellen will oder ihm einfach misstraue:
Verliebte Männer betrügen nicht!!!
Also, falls du mal schlecht drauf bist, ihm misstraust, ne blöde Ausfragerei starten willst etc. Denke daran, Du machst ihn unglücklich damit, es würde zu Streit kommen und dann hätte Mann nen Grund zum Fremdgehen oder Lügen. ( Also ich meine natürlich aus dem Nichts herraus Stress anfangen, nur weil Du unglücklich bist und kein Mann auf der Welt aufrichtig Dir gegenüber ist).
Damit meine ich: Geniess Dein Glück!!! Das wird er merken und auch glücklich sein.

Falls er dich wirklich belügen und betrügen sollte, wird es eh irgendwann rauskommen.
Also, mach dir das Leben nicht unnötig schwer. Damit treibt man die Männer nämlich in den Wahnsinn und dann bleibt ihnen nur noch ein Ausweg: die Arme einer unkomplizierten Frau/ Affäire, wie auch immer!!!

Wenn es keinen Grund zum Misstrauen gibt, dann such auch keinen!

Ist schwer aber machbar- ich bin das lebende Beispiel seit knapp fünf Jahren.;-)

LG Julia

Beitrag von schwarzschwarzschwarz 20.03.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

leider kann ich dir keinen guten Rat geben, aber ich denke, dass die Zeit vielleicht zeigen wird dass du ihm vertrauen kannst?

Ich wurde auch betrogen und bisher habe ich es nicht geschafft jemandem wieder völlig zu vertrauen.

Manchmal denke ich auch, dass ich alle "Beziehungen"(wenn man sie überhaupt so nennen kann) die danach kamen irgendwie selbst zum scheitern gebracht habe durch mein großes Misstrauen und meine Angst, dass mir das wieder passiert.

Wünsche dir viel Glück!

Beitrag von malkasten 21.03.10 - 20:51 Uhr

Huhu

Dein Text könnte von mir sein. Wenn Du magst, schreib mich doch mal über die VK an, dann können wir uns vielleicht gegenseitig die Angst etwas nehmen?
Mir geht es wie Dir.