Whiskykuchen - Ein leckeres Rezept für jeden Anlass

Archiv des urbia-Forums Gute Laune für alle!.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gute Laune für alle!

Witze, Kindermund, lustige Begebenheiten: der schweizer Schriftsteller Max Frisch hat einmal geschrieben: "Alltag ist nur durch Wunder erträglich." Zaubert ein Lächeln auf das Gesicht der anderen Forumsbesucher oder lasst euch selbst zum Schmunzeln verführen.

Beitrag von nyiri 19.03.10 - 20:30 Uhr

Whiskykuchen - Ein leckeres Rezept für jeden Anlass

Zutaten:

* 1 Tasse Wasser
* 1 Tasse weissen Zucker
* 1 Tasse braunen Zucker
* 4 große Eier
* 1 Pfund Butter
* 2 Tassen getrocknete Früchte
* 1 TL Salz
* 1 Handvoll Nüsse
* 1 Zitrone
* 2 kleine Liter Whisky

Zubereitung:

Koste zunächste den Whisky und überprüfe so seine Qualität.

Nimm dann eine große Rührschüssel.

Schalte den Mixer an und schlage in der Rührschüssel die Butter flaumig weich.

Probiere nochmals vom Whisky und überzeuge Dich davon, ob er wirklich von bester Qualität ist. Gieße dazu eine Tasse randvoll und trinke diese aus.
Wiederhole den Vorgang mehrmals.

Füge einen Löffel Zucker hinzu.

Überprüfe, ob der Whisky noch in Ordnung ist. Probiere dazu mehrmals eine Tasse voll.

Breche zwei Eier aus, und zwar in die Schüssel. Hau die schrumpeligen Früchte mit rein.

Mixe den Schalter aus.

Übeprüfe den Whisky auf seine Konsistenzzzzzz......

Malte den Schixer an. Wenn das blöde Obst im Trixer stecken bleibt, löse das mit Traubenschier.

Jetzt schmeiß die Zitrone in den Hixer und drücke Deine Nüsse aus. Füge eine Tasse dazu. Zucker, alles, was auch immer.

Fette den Ofen ein, drehe ihn um 360 Grad.

Schlag den Mixer, bis er ausgeht. Wirf die Rührschüssel aus dem Fenster.

Überprüfe den Geschmack des restlichen Whiskys. Geh ins Bett und pfeiff auf den Kuchen. Die Schuhe kannst Du anlassen.




Guten Appetit (falls Du vergessen hast, die Schüssel aus dem Fenster zu werfen)



#rofl

Beitrag von lissi83 19.03.10 - 21:30 Uhr

Malte den Schixer an#rofl

Schlag den Mixer, bis er ausgeht. Wirf die Rührschüssel aus dem Fenster. Doppel#rofl

Ich stells mir mal bildlich vor! ALLES#rofl

Beitrag von nyiri 19.03.10 - 21:34 Uhr

Ging mir beim ersten Lesen ganz genauso... #freu

Beitrag von luka22 19.03.10 - 21:47 Uhr

#heul#ole

Beitrag von nyiri 19.03.10 - 22:11 Uhr

Geil, wa? Mir gefällt am besten der Schluss mit den Schuhen... #rofl

Beitrag von happy_mama2009 20.03.10 - 00:26 Uhr

Fette den Ofen ein, drehe ihn um 360 Grad.

#schock#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von nastja23 20.03.10 - 09:49 Uhr

wie geil ist das denn
#rofl#rofl#rofl#rofl

Jetzt schmeiß die Zitrone in den Hixer und drücke Deine Nüsse aus.
#rofl#rofl

Beitrag von lesch 20.03.10 - 14:10 Uhr

Was sind denn bitte "kleine Liter??" #schein

Beitrag von nyiri 20.03.10 - 16:44 Uhr

Keine Ahnung, aufgefallen ist mir das auch, aber ich vermute mal, dass man das mächtige Wort "Liter" einfach entschärfen wollte, da es ja um Hochprozentiges geht... Wer weiß...

Beitrag von happla 20.03.10 - 20:38 Uhr

Danke #rofl , den kannte ich noch nicht.
Hier noch so ein nettes Rezept:

„Truthahn mit Whisky“
Man kaufe einen Truthahn von fünf Kilogramm und eine Flasche Whisky, dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen.
Zubereitung:
Truthahn salzen, pfeffern, mit Speckstreifen belegen, schnüren und etwas Olivenöl hinzugeben.
Ofen auf 200° einstellen.
Dann ein Glas Whisky auf gutes Gelingen trinken.
Anschließend den Truthahn auf ein Backblech in den Ofen schieben.
Nun schenke man sich zwei schnelle Glas Whisky ein und trinke nochmals auf gutes Gelingen.
Nach ca. 20 min. den Thermostat auf 250° stellen, damit es ordentlich brummt!
Danach schenke man sich drei Whisky ein.
Nach ne halm Schtunde Ofn öffnen, Truthahn wendn unn den Braten bewachn.
Die Fisskieflasche ergreiffn unn sich eins hinnere Binde kippn.
Nach na weitern albernen Schtunne langsam bis zzum Ofn hinschlendern un die Trute rumwenden.
Drauf achtn, sisch nit die Hand zu vabrenn an die Schaisss Ohfntür.
Waidre ffünf odda siehm Wixky innern ssisch un so.
Drute weehrent ddrei Schdunn (is auch egal) waiderbrumm unn alle ßeehn minudn pinkeln gehen. Wenn üentwie möchlisch, ßumm Trathuhn hinkrieschen
un den Ohfn aus dem Vieeh ziiehn.
Nommal n Schlugg genemign un anschliesnt wida fasuchn, das Biest rauszukriegn.
Den fadammtn Vogel vonen Bodn aufläsen un uff ner Blladde herrichtn.
Uffbasse, daß nit Ausrutschn aufffm schaißfettichn Kühnbodn.
Wenn sisch droßdem nitt famaidn läscht, widda fasuchn.
Ein wenig schlafen.
Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und
Aspirin kalt essen!

LG,
H.