ich weiß ich werde gesteinigt aber es muss raus......

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von selbstschuld 19.03.10 - 22:36 Uhr

Guten abend Ihr Lieben,

mit dem was ich hier schreiben werde kriege ich sicherlich ordentlich ein paar aufn Deckel......

bin seit 5 jahre fast verheiratet, unerfüllter Kinderwunsch mit Kinderwunschklinik etc.... hat einmal geklappt aber hatte einen frühen Abgang in der 5. SSW.
Wir haben uns aus vielen Gründen auseinander gelebt.... er arbeitet sehr viel, irgendwann hat jeder sein ding gemacht.... Ich habe die Gefühle zu ihm verloren, er ist mir immer noch wichtig aber ich liebe ihn nicht mehr...

Nun habe ich einen anderen Mann kennengelernt... ich weiß es ist falsch und dumm... aber ich habe mich verliebt und er sich auch in mich
Nun hatten wir Sex und so wie es aussieht ist und ein Missgeschick passiert... ich warte auf meine Mens. War heute beim Doc und er meinte so wie es auf dem Ultraschall aussieht kann es sein das meine Mens kommt oder ich schwanger bin aber das kann man jetzt noch nicht sagen. Der SST ist negativ aber es ist vielleicht noch zu früh...

Wenn ich schwanger wäre würde der andere Mann vollkommen hinter mir stehen... er will dieses Kind wenn ich schwanger bin... das ist ja lieb aber ich weiß nicht ob ich das machen kann....
Klar wenn ich schwanger bin wars das mit meinem Mann, es zerreist mich ihm das sagen zu müssen er würde daran zerbrechen und das will ich nicht.
Was soll ich machen abtreiben und unsere Ehe retten ? Der andere Mann bedeutet mir aber auch einiges.

Überlege mich zu trennen nicht wegen dem andern Mann sondern wegen mir, um klare Gedanken zu fassen und endlich ins reine zu kommen mit meinem Leben....

Ihr Lieben ich weiß es ist so was von hinterfotzig und gemein.... ich ärgere mich so über mich selbst aber ich weiß nicht was ich machen soll.......

Danke für Antworten und ich verstehe wenn mich hier mit sicherheit fast alle verurteilen...

Es würde mich nur mal interessieren was auch Frauen denken denen es ähnlich geht/ging ?

Schönen Abend euch allen

Beitrag von rosenduft84 19.03.10 - 23:07 Uhr

hallo

ja vorurteile ist immer so ne sache ,aber mal ganz ehrlich und hand aufs herz ,du hätest dich ja nicht neu verliebt wen es mit deinem noch ehe mann geklapt hätte oder?also aber es is hinterfozig wen du jetz abtreiben würdest nur um eine ehe zu retten wo es nix mer zu retten gäbe du empfindest für dein ex mann nurnoch kollegschaftlich so wie ich es verstanden habe ?und der andre mann liebt dich und du ihn
klar is es schwer für dein ex aber was kanst du dafür das du dich verliebt hast und es währe gegenüber deinem krümmel im bauch nicht fair das du nur wegn dem über leben und tot entscheidest aber das must du schluss endlich selber wissen und wissen ob du mit der abtreibung dan klar kommen würdest

lg manu+#stern im #herzlich

Beitrag von melissa1106 19.03.10 - 23:17 Uhr

Ich weiß keinen Grund dich zu verurteilen. Klar fremdgehen ist nicht ok, aber du bist und wirst auch nicht die letzte sein, die sich trotz Ehe neu verliebt. Zumal Du ja schreibst, das es zwischen Euch noch Respekt und Zuneiung, aber eben keine Liebe mehr gibt.
Und zu Deiner Angst schwanger zu sein: Wo wenn nicht in diesem Forum solltest Du denn über deine Ängest und Überlegungen schreiben.

Also ich denke die Idee die Du hast, ist schon ganz richtig. Trenn dich von deinem Mann und finde zu dir. Und dann überleg. Du warst mit deinem Mann schon in der KIWU-Klinik. Du möchtest also ein Kind. Klar wird dein Mann geschockt sein und er wird daran zu knappsen haben, aber solltest du überlegen das Kind nicht zu bekommen, muß du das verarbeiten!!!! dein Mister X hätte sicherlich auch daran zu schlucken und vor allem würde ein Kind nicht auf die Welt gelassen, was sich vielleicht zu einem ungünstigen zeitpunkt meldet, aber eigentlich ja nicht nicht geliebt werden würde.

Ich weiß das ist natürlich eine schwere Entscheidung und du kannst davon ausgehen, daß dein Mann - wenn du dich jetzt trennst - und er dich in den nächsten Wochen schwanger - vielleicht noch mit deinem Mister x - sieht - ausrechnen kann, daß das Baby von Mister X ist und wahrscheinlich auch wann es entstanden ist.

Ich denke, wenn du ein paar Tage für Dich Zeit findest um nachzudenken, solltest Du Dich von Deinem mann trennen (schließlich stimmt es ja schon länger nicht mehr bei Euch und ich gehe davon aus, daß ihr schon versucht habt eure Situation zu verbessern) und - das finde ich wichtig - ihm sagen das du schwanger bist. Das ist nur fair. Besser wenn er es nicht von Freunden oder Nachbarn erfährt. Und dann entscheide ob du das Baby möchtest, aber mein Bauch sagt mir, daß du es nicht über das Herz bringen würdest dieses Baby ein Sternchen werden zu lassen.
Jatzt habe ich länger geschrieben als ich wollte. Ich dich #liebdrueckganz fest und wünsch dir die Kraft, die für dich!!! richtige Entscheidung zu treffen.

Liebe Grüße

Sandra mit Melissa an der Hand und #stern fest im#herzlich

Beitrag von lilja27 20.03.10 - 02:19 Uhr

hi,

also klar ist das nicht ok, wie es aussieht warst du sklave deines unterbewustseins, dein Mann konnte dir nicht geben was du wolltest, und du hast es dir eben woanders geholt so sind die gesetze der natur bissel primitiv aber so ist es eben.

Nun das kind kann am wenigsten für deine lebensumstände, ausserdem hast du dann 9 monate zeit diese zu ändern.

Also evtl bist du ja nicht schwanger, wenn doch gibt es 3 mäglichkeiten.

1 du bekommst es nicht, arbeitest an deiner ehe und lässt den anderen fallen
2 du schläfst heute mit deinem mann und tust so als ob das kind von ihm wäre und hoffst es kommt nicht raus und das dies eurer ehe neuen aufschwung eine neue aufgabe gibt
3 du trennst dich und fängst mit dem neuen und dem baby ne neue zukunft an, bist ehrlich zu deinem mann dann hat er evtl auch noch ne chance mit ner neuen partnerin seinen kinderwunsch zu erfüllen.

Beitrag von anyca 20.03.10 - 09:59 Uhr

Möglichkeit 4, auch wenn es vielleicht sehr idealistisch gedacht ist:

Sie beichtet ihrem Mann, sie sehen die Sache als "das Schicksal hat uns doch noch ein Kind zu gespielt, wenn auch auf krummen Wegen" und ziehen es gemeinsam auf.

Beitrag von kuschel022 20.03.10 - 10:29 Uhr

Hi,
wen dir was an deiner Ehe liegt, dann sagst du es deinem Mann, dass du von einem anderen schwanger bist!!!
Klar wird er sauer und enttäuscht sein, aber er wird es als ein Neuanfang sehen!!! Da ihr zusammen kaum Babys machen könnt!!!

Oder du fängst, ohne deinem Mann, ein neues Leben an und lebst dein Leben!!!

Meine Schwester hatte auch kaum noch Gefühle für ihren Mann und sie hatten sich getrennt, doch bei ihrem neuen Mann war sie glücklich!!! Aber als sie erfahren hatte das ihr EX Mann eine neue hatte, merkte sie erst, wie sie an ihm hing und nun sind sie wieder zusammen!!!
Mfg und ich wünsche dir viel Kraft für deine Entscheidung!!!

Beitrag von blaue-blume 20.03.10 - 10:55 Uhr

hi!


ich denke, du hast da schon eine sehr richtige überlegung gehabt:

dich unabhängig von einem anderen mann von deinem jetzigen zu trennen, um erstmal seber wieder klar zu kommen.

ich denke, das ist genau das, was du tun solltest, unabhängig davon, ob du schwanger bist oder nicht.


wenn du tatsächlich schwanger bist, kommst du trotzem auch erstmal allein zurecht. was sich mit dem "neuen" mann etwickelt, bzw. entwickeln könnte, soll die zeit zeigen.

denn das es überhaupt möglich war, das du dich in einen anderen verliebst, zeigt ja schon, das bei dir und deinem mann etwas grundlegendes nicht mehr stimmt, und das wird auch dein mann verstehen.
wichtig ist halt wirklich, das du nicht eifnach mit dem "neuen" zusammen ziehst, sondern dir erstmal was eigenes suchst, evt. auc herstmal den kontakt zu ihm ruhen lässt.

werd dir klar was du willst.


und, ein kind abtreiben aus rücksicht auf jemand anderen? klingt das in deinen ohren richtig?
könntest du damit leben, ohne dir ständig vorwürfe zu machen?

lass dir diese fragen bitte mal durch den kopf gehen.

versteh mich nicht falsch, ich will dir weder zu noch gegen eine abtreibung raten, ich weiss nur, das man diese nur dann halbwegs verarbeiten kann, wenn man ganz alleine diese entscheidung trifft und voll dahinter steht.


ich wünsche dir alles gute, und das du deinen weg findest.

lg anna

Beitrag von lilly7686 20.03.10 - 12:29 Uhr

Hallo!

Nun, du weißt selbst, dass das nicht okay war, was du gemacht hast.
Aber ganz ehrlich? Als meine Eltern sich vor 12 Jahren haben scheiden lassen, hatte mein Vater schon seit nem Jahr eine andere (meine Stiefmutter, die beiden sind immernoch zusammen und mittlerweile verheiratet und ich versteh mich mit ihr auch wesentlich besser, als mit meiner Mutter; nur so nebenbei).
Meine Mutter hatte meinem Vater und meiner Stiefmutter damals immer wieder vorgeworfen, meine Stiefmutter hätte ihre Ehe zerstört. Ich glaube, meine Mutter hasst meine Stiefmutter immernoch deswegen...
ABER: mein Vater und meine Stiefmutter haben immer gesagt: "In eine funktionierende Ehe kommt kein Dritter rein."
Und das stimmt. Wenn in der Ehe alles okay ist, dann kommt kein Dritter da rein. Dann kommt kein anderer Mann oder keine andere Frau ran. Da könnte man sich noch so bemühen.

Man geht nur fremd, wenn einem was fehlt.

Dein Fehler war, weiter an der Ehe fest zu halten, die eigentlich schon lange, so scheint es, aus ist.
Wenn du schwanger bist, und dieses Kind jetzt abtreibst, dann wirst du dir ewig Vorwürfe machen. Du willst immerhin ein Kind!
Und was ist, wenn die Ehe dann in nem halben Jahr vorbei ist? Dann hast du dein Baby abgetrieben, das du eigentlich wolltest, nur um eine Ehe zu retten, die nicht mehr zu retten ist.

Ich würde, ganz offen mit deinem Mann reden. Natürlich erst, wenn der Test tatsächlich positiv ist.
Solltest du doch nicht schwanger sein, solltest du dennoch mit deinem Mann reden. Sag ihm, dass deine Gefühle weg sind. Dass du ihn zwar noch magst, aber ihn nicht mehr liebst. Dass du nicht glaubst, dass die Ehe gut ist.

Ich denke, er wird selbst gemerkt haben, dass etwas nicht stimmt. Und vielleicht hat er sich selbst dafür verantwortlich gemacht? Dann würde er nur unnötig versuchen, etwas zu ändern, das nicht mehr änderbar ist.

Ich wünsch dir alles Liebe!

Beitrag von nineeleven 20.03.10 - 12:31 Uhr

Hallo,

also von mir wirst du ganz sicher auch nicht gesteinigt. Das Leben hält immer Überraschungen parat.

Also, du hast in deinen 5 Ehejahren unerfüllten KIWU gehabt, bist da nur einmal mit Hilfe von einer Klinik ss geworden. Jetzt, neu verliebt, kein Streß, du konntest dich viell sogar richtig fallen lassen, hast die Gefühle genossen und bist jetzt evtl. ss. Viell lags ja auch einfach an deinen Mann. (Wobei das nicht der Trennungsgrund sein sollte!!!)

Pass auf, ich denke, es wäre für dich viell besser, im Moment nicht ss zu sein, denn ich finde es besser du könntest in deinem Gefühlschaos erstmal gründlich aufräumen.

Wenn eine Beziehung ausgefahren ist, der Alltag Überhand genommen hat, man sich viell nichts mehr zu sagen hat, jeder sein Ding macht, man nebenher lebt, nicht mehr über Probleme reden kann sollte man einen Schlusstrich ziehen.

Wärest du jetzt ss könnte es als Kurzschlussreaktion gesehen werden.

Lass dein Herz entscheiden. Aber warte erst noch ein klares Ergebnis ab. Ich kann dir nicht sagen, was für dich richtig oder falsch ist, wir kennen alle deine Lebenssit. nicht. Aber halte nicht unnötig an Dingen fest, die du schon aufgegeben hast.

LG
nineeleven

Beitrag von claudia.ef 20.03.10 - 19:56 Uhr

Hallo,
also ich hatte 2 FG 2007 und 2008, im Aug. 2009 hatte ich das große Glück, nun doch eine gesunde Tochter zu gebären. So wie Du schreibst, hat es bei Dir ja auch lange nicht mit einer SS geklappt!...
Ein Mann geht eventuell, weil man sich auseinanderlebt oder es doch nicht funktioniert. Ein Kind hast Du immer, schon alleine weil es von Dir abhängig ist.
Also ich würde mich für das Kind entscheiden. Und wenn Dein Mann Dich wirkl. liebt, würde er Dich mit den Kind nehmen. So sehe ich dass.
Sorry aber ich befürchte sonst, dass Du Dir nach einer evtl. Scheidung oder auch so immer Vorwürfe machen wirst.
Gruß Claudia

Beitrag von salida-del-sol 20.03.10 - 20:12 Uhr

Hallo Du,
nein, ich werde Dich ganz bestimmt nicht verurteilen oder steinigen. Ich weiß vielmehr, dass Du gerade in einer sehr notvollen Situation bist - fühl Dich mal ganz sanft von mir gedrückt.
Solltest Du schwanger sein stehst Du nun in der fießen Zwickmühle zwischen Deinem Mann und dem ungeborenen Kind. Aber eine Abtreibung rettet keine Ehe. Du hattest sehr lange einen Kinderwunsch und eine Fehlgeburt, dies sind Erfahrungen, die haben Dich geprägt. Du hast etwas davon gemerkt, dass wir Menschen fast alles machen können, aber kein Leben auf Wunsch. Wenn Du jetzt schwanger sein solltest, dann ist Dir das Kind schon rein körperlich näher, als es Dir Dein Mann je sein kann. Es spricht für Dich, dass Du nicht willst dass Dein Mann zerbricht, trotzdem denke ich, dass es an der Zeit wäre, mit offenen Karten zu spielen, mit oder ohne Schwangerschaft. Viel scheinst Du nicht mehr verlieren zu können. Eine Abtreibung für einen andern lohnt sich nicht. Denn es kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Es wäre schon mal ein gutes Fundament, dass der andere Mann hinter Dir und dem Kind stehen würde.
Und das Kind wäre unschuldig. Der Wert eines Kindes hängt nicht daran, wer der Vater ist oder wie die Umstände der Zeugung waren. Sondern der Wert eines Kindes liegt daran, dass es da ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von anjali20 21.03.10 - 21:45 Uhr

hallo liebes #liebdrueck

ich bin da nicht grade die, die den ersten stein wirft.
ich denke, es sollte niemand einen stein werfen.
in der theorie kann man immer sagen: man tut sowas nicht, aber die praxis (ich kenn es aus eigener erfahrung), sieht anders aus.
natürlich wäre es ohne schwangerschaft leichter, aber wenn du schwanger bist, beschleunigt das sowieso nur eine entscheidung, die du früher oder später treffen musst (unabhängig davon, ob du jetzt in einen anderen verliebt bist oder nicht).
beantworte dir die fragen:
würdest du es mit eurer ehe auch noch einmal versuchen wollen, wenn du nicht schwanger wärst/bist?
kannst du dir noch vorstellen, dein leben mit deinem mann zu verbringen?
bist du wirklich in den anderen verliebt (wegen seiner person), oder bist du in die dinge an ihm verliebt, die dir in deiner ehe fehlen (dann rede mit deinem mann über die dinge, die dir fehlen)?
ist es verliebtheit, oder meinst du, es könnte daraus eine partnerschaft entstehen?
ich war in einer ähnlichen situation, nur ohne hochzeit und baby.
ich hab im internet einen tipp gelesen, der mir sehr geholfen hat, so dämlich es klingt.
schließ die augen, stell dir vor, du hast dich im wald verlaufen und du bist verzweifelt.
es legt dir von hinten jemand die hand auf die schulter und sagt, "ich bin da, hier geht es lang." du drehst dich um. wessen gesicht siehst du? ist es das von deinem mann oder das von deiner neuen liebe?
trotz starker verliebtheit in den neuen und trotz dessen, dass ich manchmal noch über ihn nachdenke, war es bei mir mein langjähriger freund. und wir sind wieder zusammen. ich habe es ihm gesagt, das mit der affaire (wir hatten eine pause, aber es hat sich trotzdem so angefühlt). ich war in die dinge verliebt, die der andere hatte, die mein freund nicht hatte. aufmerksamkeit schenken, von ihm gesehen werden etc.
dinge, die ich vermisst habe.
wir haben daran gearbeitet und es hat uns gut getan, egal wie schlecht es von mir war.
es war eine chance für uns, wahrscheinlich die letzte.
bei dir kann es natürlich auch genau anders herum sein, aber geh in dich und beantworte dir die fragen.
und mach es nicht von dem baby abhängig.
ich würde auf jeden fall das baby nicht wegen einer ehe abtreiben. meine mutter hat das gemacht, sie haben sich trotzdem (er wusste es nicht) scheiden lassen und sie ist jetzt mit dem anderen mann zusammen. glücklich. aber das baby fehlt. sie hat es umsonst "geopfert".
es ist ein lebewesen. es "wollte" zu dir. deswegen warte ab, ob du schwanger bist. aber treib das baby nicht wegen einem mann ab, egal wegen welchem. denn es ist zur hälfte von dir und wird dich immer bedingungslos lieben.
wenn du nicht schwanger bist, rede mit deinem mann darüber, dass du (wenn du es willst) die ehe retten möchtest, sag ihm, was dir fehlt und dass dir viel dran liegt, daran zu arbeiten. wenn nicht, trenn dich und schau, was dein herz sagt!
mach es nicht von dem neuen abhängig, schau dir erst deine ehe an.
und wenn du sie nicht mehr willst, dann überleg dir in ruhe (vielleicht mit ein wenig abstand), ob du den neuen wirklich willst. und wenn du bereit dafür bist, gib dem ganzen eine chance.
finde es übrigens klasse, dass der neue hinter dir steht, falls du schwanger bist. das ist bei nicht sooo vielen männern so.
aber mach auch davon deine entscheidung nicht abhängig.
nur von deinem gefühl, es leitet dich in die richtige richtung.
und denk gut drüber nach, nicht nur ein, zwei tage.
ich wünsch dir viel kraft für deine entscheidung!

Beitrag von selbstschuld 21.03.10 - 22:43 Uhr

Hallo an ale die mir so lieb geantwortet haben

DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Heute morgen hab ich meine Tage bekommen, irgendwie ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, adererseits hätte mir (oder uns) die Entscheidung abgenommen....

Ich muss in meinem Leben klare Linien finden, das werde ich in Angriff nehmen ! Jetzt ist auch noch mein papa gestorben, wieder eine Baustelle....
Ich weiß nicht wie ich das alles schaffen soll, abter trotzdem 1000 Dank an euch, ds hat unheimlich gut getan.

Gute Nacht

Beitrag von 1987julia 22.03.10 - 09:01 Uhr

Das mit deinem Papa tut mir sehr leid!

Ich weiß nicht ob ich dir zu der Mens nur gratulieren soll!#kratz

Du weißt sicher selbst dass dein Mann und du eine Menge Redebedarf haben! Jetzt liegt es wirklich nur in deiner Hand ob du deine Ehe rettest oder mit dem anderen Mann etwas aufbauen willst oder dich einfach auf eigene Füße stellst und auch ohne den neuen Mann von deinem Ehemann trennst!

Wir haben selbst einen unerfüllten Kinderwunsch. Ich weiß wie schwer dass manchmal für eine Ehe sein kann. Man übt zusammen, man fiebert zusammen einem hoffentlich positiven Ende entgegen und wenn dann die Mens kommt ist die Enttäuschung unbeschreiblich groß! Da artet das herzeln zu Sporteinheiten aus und alles andere bleibt auf der Strecke.
Hör in dich rein und frag dich was dein Herz wirklich sagt.

Vielleicht ist dein Mann ja verzweifelt dass es nicht klappt und deswegen geht ihr eher getrennter Wege......

Alles Gute#klee

Beitrag von achso12 22.03.10 - 10:19 Uhr

Hallo,

Gefühle kann man nicht erzwingen oder einfach so fallen lassen... Es gibt keine Garantie, weder für eine Ehe noch für eine neue Liebe...manchmal stürzt alles auf einmal ein- dann ist es Zeit von allem Abstand zu nehmen, um ersteinmal in sich selbst zu hören, was man eigentlich wirklich will und wo man steht.

Klarheit beseitigt Probleme... Wie wäre es einfach mal für 2 Wochen allein in den Urlaub zu fahren?

Viel Glück und Kraft!

LG #liebdrueck

Beitrag von motte1986 22.03.10 - 10:22 Uhr

ich finde es völlig okay.

klar, DU bist fremdgegangen, aber warum? weil deine ehe sowieso im eimer ist.

was wäre denn, wenn du abtreiben würdest und deine ehe rettest? ihr würdet so weitermachen wie jetzt.

der andere mann würde hinter dir stehen. gut, kann sein, muss aber nicht. im schlimmsten fall bist du allein erziehend, aber kannst neu anfangen. GANZ NEU!

hab den mut, zieh nen schlussstrich und beginne neu. wie auch immer!
dein mann würde dran kaputt gehen? nun ja, er ist ein erwachsener mann, der auf sich selbst aufpassen kann. du bist nicht für sein weiteres leben zuständig, wenn euch eh nichts mehr verbindet!!!


lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende!

lg