Verschtopfung nach der Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von t.timea 20.03.10 - 09:28 Uhr

Hallo!

Ich habe vor eine Woche entbunden. Seit dem bin ich einmal im Krankenhaus auf Toilette geweswen, auch mit hilfe von Tabletten. Seit dem geht es nicht, besser gesagt würde gehen, doch ich kann es einfach nicht richtig loslassen, es tut weh, und doch es ist da unten irgendwie noch immer Taub,und kann es nicht so richtig kontrollieren! Ist da jemand wer ähnliche Probleme hat?
Ich glaube ich brauche eine Mittel gegen Verschtopfung!Was hat Euch geholfen?

Vielen Dank für die Antworten!

Beitrag von hej-da 20.03.10 - 09:45 Uhr

Hallo!

Entweder du gehst zur Apotheke oder versuchst es vielleicht mit Leinsamen, getrockneten Pflaumen und/ oder Sauerkraut- saft.

Viel Glück

Beitrag von t.timea 20.03.10 - 09:49 Uhr

Danke für deine Antwort!
Weisst du vielleicht,ob diese Taubheitsgefühl auch da hinten normal ist? Ich mache mir so Sorgen...habe Angst..

Timea.

Beitrag von anyca 20.03.10 - 10:12 Uhr

Ruf doch Deine Nachsorgehebamme an!

Beitrag von hej-da 20.03.10 - 11:24 Uhr

Nee, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da solltest du vielleicht doch mal zu Doc....

Beitrag von muffin357 20.03.10 - 12:36 Uhr

hi -

also mich putzt naturtrüber Apfelsaft morgens direkt eiskalt aus dem kühlschrank --

wenns allerdings ganz arg ist, -dann hol dir ein miniklist aus der apo ...

lg
tanja

Beitrag von franzi510 20.03.10 - 14:33 Uhr

Hallo!
Ich hatte genau das gleiche Problem und bei mir hat auch nicht wirklich was geholfen.....
Bin dann in die Apotheke und habe mir was zum Abführen geholt, was man in der Stillzeit nehmen kann..
das ganze 2x genommen, über 3 Tage und dann ging alles wieder normal!
LG Franzi mit Marie Felina (*29.10.09)

Beitrag von smiley. 20.03.10 - 19:48 Uhr

Hallo,

bei mir hat super geholfen: #pro Trockenpflaumen und viel Wasser dazu trinken. Hilft ganz natürlich und fand ich auch
angenehmer als die Zäpfchen im KH #augen

Lg und alles Gute noch.


Beitrag von bjerla 21.03.10 - 08:43 Uhr

Verstopfung hatte ich zum Glück nicht, denn da hätte ich von meiner Hebi einen Einlauf bekommen *grusel* ;-)

Beitrag von lachris 21.03.10 - 13:02 Uhr

Es gibt Miniklistiere in der Apotheke. Sind nicht so teuer. Gibts im 5er und 12er Pack.

Hab zum Glück erst zwei gebraucht.

Waren auf jedenfall eine echte Hilfe :-)

VG lachris