2 jungs - reaktionen oftmals nicht nachvollziehbar

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von neffi22 20.03.10 - 09:53 Uhr

hallo und guten morgen!

#tasse (männe unterwegs, söhnchen noch bei der oma, also zeit, mal bei urbia reinzuschaun;-))

ich schreibe, weil ich ein wenig mein unverständnis darüber loswerden möchte, wie die reaktionen vieler (nicht aller) leute ausfallen, wenn sie erfahren, dass unser 2.kind (auch) ein junge wird.
ehrlich gesagt war es mir/uns von vornherein egal, ob junge oder mädchen. ich habe nie gedacht "jetzt muss es aber ein mädchen werden" oder so....
im gegenteil, ich fand die vorstellung, 2 söhne zu haben, und die vorstellung wie unser grosser mit seinem bruder umgehen würde, einfach schön.
vor kurzem war ich mit 2 bekannten essen, und die reaktionen waren ziemlich ironisch..."na, da hast du ja viel zu tun", "zwei rabauten, holla die waldfee" etc. etc..
ich meinte dann nur, dass ich nicht glaube, dass jungs schwieriger zu erziehen seien als mädchen, un dass ich das nicht so ganz verstehe. klar gibt es auch dort ausnahmen, aber ich kenne viele mädchen im umfeld, die mindestens genauso anstrengend sind wie ein vergleichbarer "rabauke", wie man ja immer so schön sagt.
von einer der beiden weiss ich, dass sie, als sie mit dem sohn (sie hat noch eine ältere tochter) schwanger war, so geschockt war, dass sie erst monate brauchte, um sich mit dem gedanken an einen jungen anzufreunden#klatsch. ganz ehrlich: ich verstehe so was nicht.
ich finde es einfach generell schade, dass nach einem jungen oft erwartet wird, dass nun endlich mal eine tochter kommt. wenn das erstgeborene ein mädchen ist, wird ja auch nicht gesagt"jetzt soll´s aber mal ein junge werden, oder?"

wie reagiert ihr in solchen situationen bzw. wie sind eure erfahrungen?
lg neffi

Beitrag von ghost_mouse 20.03.10 - 09:59 Uhr

Hallo,

genauso gehts uns auch!! Bekommen auch unseren 2. Jungen - und ganz ehrlich, wir haben es uns auch so gewünscht. Freuen uns sehr, dass Lukas einen Bruder bekommt!

Trotzdem durfte ich mir schon oft anhören von Kollegen oder so, dass ein Pärchen doch viel schöner gewesen wäre und eigentlich würde sich doch jeder insgeheim ein Pärchen wünschen? Hallo???? Warum??? Ich hab nen tollen Sohn und wenn der zweite nur halb so toll wird, dann bin ich die glücklichste Mama der Welt!#verliebt

Bei solchen Sprüchen einfach auf Durchzug schalten!!!

LG
Katja
23.SSW

Beitrag von stellina2384 20.03.10 - 10:01 Uhr

ich kann solche Reaktionen nicht nachvollziehen! Wir haben einen Sohn und als bekannt wurde dass ich wieder schwanger bin, hieß es nur, na hoffentlich wird es diesmal ein Mädchen, usw. Gut ich muss sagen ich hab mir auch ein Mädchen gewünscht, aber genommen hätten wir auch einen zweiten Jungen.

Wenn ich nun sage dass wir wirklich ein Mädel bekommen heisst es oh wie schön, die perfekte Familie! Habt ihr aber Glück gehabt!

Was soll denn das? Also da hört es bei mir auf. Ist die Familie nicht perfekt wenn die Kinder nicht unterschiedlichen Geschlechts sind??

Beitrag von belletza 20.03.10 - 10:01 Uhr

Huhu,

Ich hab eine Tochter, und als ich meiner Familie mitteilte wieder schwanger zu sein kam auch nur na hoffentlich is diesmal ein Schnippi dran usw. #klatsch
Zumindest meine Oma hat des gesagt.
Meine Schwester meinte damals ich gönn dir alles aber kein Mädchen #schock
Und natürlich bekam ich ein Mädchen ;-)
Und ich kann dir sagen, meine Tochter ist seeehr anstrengend, mein Neffe dagegen war immer lieb und einfach zu betreuen.
Ich wünsche mir wieder ein mädchen würde mich aber auch genauso freuen über einen Jungen.
Hauptsache gesund, kanns auch nicht verstehen das man so krass auf ein Geschlecht fixiert ist.

lg und viel Spaß mit deinen 3 Männern bald :)

Beitrag von usen 20.03.10 - 10:10 Uhr

Guten Morgen Ladies,

ich glaube ich kann das jetzt noch ein bisschen toppen.
Ich bin zum ersten Mal schwanger und meine Schwiegereltern sowohl auch meine Familie haben sich alle einen Jungen gewünscht. Uns war es eigentlich egal, wir freuen uns über beides.

Nun war ich bei der Feindiagnostik und nun sagen uns die Ärzte, dsa wir uns über eine Tochter freuen dürfen...
Mein Freund seine Familie angerufen und die sagen doch voll ( moment bitte vergesst nicht, es ist unser erstes Kind) wie ein Mädchen, aber wir wollten doch einen Jungen, naja vielleicht finden se ja noch einen kleinen Schniedel!!!!! IST DAS ZU FASSEN? Dazu muss ich sagen das mein Freund selbst noch einen Bruder hat, dieser hat schon ein Kind (einen Jungen) also wo is das Problem?

Finde das echt schrecklich und ich schließe mich euch allen an :-)

Lg susen stolze Trägerin von Lotte#ei

Beitrag von mutschki 20.03.10 - 10:07 Uhr

hi

ja das kenne ich,war beim 2ten schon so,und was glaubste wie es jetzt beim 3ten ist #augen
von ooohhh schadeee,oh neeeeiiin etc war alles dabei #klatsch schon am anfang der ss haben eingie gesagt,sie drücken mir ja sooo die daumen das es endlich ein mädchen wird etc,es MUSS doch jetzt mal ein mädchen werden...hallooo?? wir wollen nicht noch ein 3tes in der hoffnung auf ein mädchen,sondern weil wir eben ein 3tes Kind wollen.und wir sind ja nicht bei wünsch dir was. es wird genommen was kommt,hauptsache es ist alles dran und gesund.
wir freuen uns auf den 3ten racker!klar wäre für mich ein mädel mal was anderes gewesen,und ich wollte auch schon immer gern ein mädchen,dazu stehe ich.aber genauso stehe ich dazu das es total ok ist wieder einen jungen zu bekommen. mein mann hat sich sogar gefreut wie ein schneekönig. ihm ist es nämlich ganz recht nur jungs zu haben ;-)


lg carolin

Beitrag von locke02 20.03.10 - 10:07 Uhr

Guten morgen Neffi,

da mußt du leider drüber stehen, kennen tue ich das aber auch.

Wir bekommen unser 2tes Mädel (freue mich tierisch) und da gab es auch schon reaktionen wie "oh schade, schon wieder ein Mädchen!!!!!!" #schock......

Ich bin echt sehr schlagfertig aber da war ich platt.

Vorallem wir sind ne Mischlingsfamilie mit mehreren nationalitäten, mein Mann Türke, da kannste dir vorstellen was da manchmal kommt.
Wir lächeln dann einfach und sagen dann:"Halloooo! Hauptsache Gesund!

Zumal wir vor einem Jahr bereits ein Mädel! verloren haben finden wir das oft unangemessen und Karakterlos, aber gut.

Da kommen dann auch so sachen wie mit dem Bauch "der ist aber klein" und und und

Manche Mütter brauchen es einfach jemanden versuchen runterzuziehen um sich besser darzustellen, dabei hat man da echt nur mitleid mit denen, also, Mund auf und Kontern......

Glg Locke

Beitrag von anyca 20.03.10 - 10:10 Uhr

"Wir lächeln dann einfach und sagen dann:"Halloooo! Hauptsache Gesund! "

Und selbst wenn nicht ... meine Schwägerin (die sich eigentlich immer Mädchen gewünscht hat) hat über ihren zweiten Sohn auch immer gesagt, Hauptsache gesund. Irgendwann stellte sich dann heraus, daß er nicht ganz gesund ist, sondern einen ultraseltenen Gendefekt hat. Und geliebt wird er trotzdem bestimmt genauso, wie sie eine gesunde Tochter geliebt hätte ... :-)

Beitrag von locke02 20.03.10 - 10:31 Uhr

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????#kratz

Beitrag von lisett 20.03.10 - 10:11 Uhr

hallo ich kenne das wir wurden ausgelacht als wir verkündet haben das unser 4. kind auch ein junge wird... in der fam. von meinem mann haben wir seit unserem 2 sohn kein kontakt mehr weil mädchen wohl mehr zählen als jungs.... schade eigentlich ich finde jungs sind toll und wir haben 3 davon und bekommen unser4 sohn ich finds nicht schlimm:wir hören eben weg, es kamen auch so sprüche mein mann soll doch die socken auslassen beim nächsten mal und er bekommt ja nix anderes hin außer jungs... ja sowas dürfen wir uns anhören... mein komentar zu den leuten 1. wir haben erfahrung mit jungs und wissen wie was gemacht wird und 2. jungs sind im sommer schneller angezogen als mädchen.. :-D viele sagen auch bei mädchen kannst du haarschleifen rein machen und schicker anziehen... ich finds Quatsch weil meine beiden großen gelen sich auch die haaren und stehen pinibel vorm spiegel wissen was sie wollen und das mit 5 jahren und anziehen kann man die kleinen kerle auch ganz toll..... oder?;-)

Beitrag von darkphoenix 20.03.10 - 10:15 Uhr

Liebe grüße von einer glücklichen!! 2 fachen Jungsmama ;-) :-P

Durfte mir auch so einiges anhören... bin nacher dazu übergegangen mal doof zu antworten das wir halt jetzt sooo lange weiterüben bis irgendwann ein Mädel rauskommt... Gegenfrage: und was ist wenn ihr jetzt erstmal 10 Jungs bekommt??? Ich: dann ists halt so und wird weitergeübt bis ein Mädel dabei ist #rofl die Blicke waren echt göttlich!!!

lg und gute Nerven

Beitrag von hellokittyfan-07 20.03.10 - 10:19 Uhr

also ich versteh das auch nicht ist eine perfekte familie nur perfekt wenn man ein jungen und ein mädchen hat? naja also ehrlich die leute sind doch alle bissel dämlich sorry. uns ist aufgefallen das allen den wir es gesagt haben das ich schwanger bin aber wirklich ALLE das die gleich gefragt haben und was wird es? #klatsch kann man ja wohl noch nicht wissen also darüber haben wir uns echt gewundert anstatt herlichen glückwunsch kommt so ne dämliche frage .#augen
klar sind jungs ab einem alter ich sag mal von 3-8 sehr anstrengend aber mädchen sind dafür ab 10-18 sehr anstrengend also so hat jedes geschlecht seine schweren zeiten ifnde ich jedenfalls. jungs müssen rabauken sein wenn ich da an meinen sohn denke oh gott war auch sehr anstrengend und nun ist er die ruhe in person hätt ich nie gedacht,
lg.nicole und alles gute #klee

Beitrag von 090900 20.03.10 - 10:20 Uhr

Guten Morgen zusammen,

ja,bei uns es auch so. Bekommen auch unseren 2. Wunschjungen und stoßen damit total auf Verwunderung.

Bei uns in der Familie gab es nur Mädels (in meinem Alter) und als dann meine Schwester den ersten Bub bekam ist tagelang gefeiert worden. Ihr zweiter Sohn war dann auch "okay" aber bei meinem ersten Sohn wiederum wurde dann gar kein Tamtam gemacht :-(.

Deshalb haben wir es dann diesmal auch erst Ende 5. Monat meiner Familie gesagt, total trotzig aber ich kann solche Unterschiede einfach nicht verstehen grad wenn man, wie ich in dieser Ss, viele schlimme Sachen erleben musste.

Man muss einfach drüber stehen und sich seines Glückes freuen.
Mir ist es ehrlich gesagt piepegal was Andere davon halten, auch welcher Name doch schöner wäre etc.
WIR entscheiden und basta.

Wünsch uns Allen alles Gute :-D

Liebe Grüße
Irene mit ihren bald 2 Jungs #verliebt

Beitrag von miststueck84 20.03.10 - 10:21 Uhr

Also bei uns ist es genau anders. Manche aus der Familie sind fest davon überzeugt, dass Mädchen schlimmer sind als Jungs. Ich glaube nicht, dass esda aufs geschlecht ankommt. Es gibt halt ruhigere und aufgewecktere Kinder.

Wir haben jetzt einen Sohn und was das nächste wird wissen wir noch nicht. Mein Mann möchte wieder einen Sohn - beim ersten quasselte immer von Stammhalter #klatsch er hat doch jetzt einen. Naja, auf jeden Fal ist es mir egal. Es hat jedes beides seine vor- und nachteile.

Aber viele meinen auch: Jetzt einen Jungen, dann haben wir beides.

Naja, man kann es eh nicht beeinflussen.

Beitrag von aerlinn 20.03.10 - 10:22 Uhr

Hey Mädels,


ich hab die Top- Antwort für euch, auf den Kommentar: Hoffentlich wirds diesmal ein Mädel!
Einfach antworten: Na hauptsache ist doch, es wird nicht sowas wie du^^

Immer schön kontern *g*

Gruß, Aerlinn

Beitrag von samantha-g 20.03.10 - 10:29 Uhr

Morgen,

klar kann ich dich verstehen.

Ich bekomme zwar mein erstes Kind, aber ALLE (bis auf eine Kollegin ;-)) sagten: "Das wird bestimmt ein Mädchen, Jungs haben wir ja genug".

In der Familie meines Mannes sind nur Jungs, bis auf eine Halbschwester. Da wurde immerwieder der Wunsch geäussert, dass man sich auf ein Mädchen freuen würde (als ob wir das beeinflussen können #klatsch), man könne denen hübschere Sachen kaufen. Mein Schwager hat auch einen Jungen bekommen.

Meine Schwester hat auch einen Jungen bekommen. die sind auch ein Mädchen und zwei Jungs ind der Familie.

Ich stamme aus eine Familie, wo Mädchen Dominieren. Aus sicht meiner Großeltern sind wir 7 Mädchen und ein Junge. Da war die Hoffnung groß, dass es ein Mädel wird.

Naja, ich habe mir aufjedenfall meinen Teil zu der ganzen Sache gedacht und mich schrott gelacht, als ein Schniepi zu sehen war (da kam die böse Ironie hoch #hicks)

Ich habe mich sehr gefreut, egal was es geworden wäre, hauptsache gesund!!

LG Sam (36.ssw)

Beitrag von crabby 20.03.10 - 11:51 Uhr

ich habe 4 Söhne, und bin stolz auf jeden einzelnen. würde keinen von ihnen für ein Mädchen tauschen. Nach dem anfänglichen "Schock" bei den Großeltern, dass nun Junge Nr. 4 kommt, hat die Freude dennoch gesiegt

lg
eine stolze 4-fach-Jungenmama

Beitrag von melli.marie 20.03.10 - 12:37 Uhr

Huhu!
Ich hab meinem Opa gesagt, dass es bei uns ein Mädchen wird. Ihr glaubt garnicht wie ihm die Gesichtszüge entglitten sind. Meine Schwester stand neben mir die wollte ihm am liebsten an die Kurgel.
Die hätten sich auch lieber einen Jungen gewünscht. Aber was interessiert mich was die wollen? Wir sind jetzt schon stolz auf unsere Maus und sind noch stolzer wenn sie da ist. Und wer damit nicht klar kommt der soll einfach weg bleiben. Sehe es nicht als als Verlust an.
Von den eigenen Großeltern sollte man doch erwarten, dass sie sich freuen.

Lieben Gruß
Melli#herzlich

Beitrag von akak 20.03.10 - 13:17 Uhr

Hallo,
also wir wollten als erstes einen Jungen und als zweites gern noch einen davon. Elias ist wunderbar, natürlich ein Rabauke aber sehr an allem interessiert und macht uns viel Freude.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Jungenmamas, die wie ich nur Jungen hatten, das auch absolut genossen haben: Meine Zahnärztin, meine Kardiologin und auch meine Kinderwunschärztin haben allesamt nur Jungen und meinten zu mir, das das einfach toll gewesen sei.

Naja, nun wird das zweite auch ein Junge und wir freuen uns darauf. Es gibt von unserer Seite her von vornherein nur eine freudige Reaktion darauf und die übernehmen die Leute dann auch. Daher haben wir bisher noch niemanden dabei gehabt, der uns bedauert hat. Im Gegenteil. Man beglückwünscht uns diesbezüglich.

Alles Gute, Anke

Beitrag von moggele81 20.03.10 - 13:18 Uhr

bekommen unser erstes, was es wird, ist uns absolut egal.
ich mein man kann schon sagen, joa wir haben schon das, da wäre es nett wenn es jetzt das andere wäre, aber sich so wie manche da reinsteigern und regelrecht enttäuscht sein wenn es nicht so ist...ts ts ts.
Also von meiner Cousine eine ehem. Schulkameradin, die hat zwei jüngere Schwestern, und bei der jüngsten hat die Mutter im KH nach der Geburt! geheult weil es wieder ein Mädel war, weil sie ihrem Mann doch so gern nen Stammhalter geschenkt hätte #klatsch.


gruß
moggele