Frühstückt wie ein Spatz!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mariechen26 20.03.10 - 10:02 Uhr

Guten Morgen zusammen,

jeden Morgen muss ich meine Lara zu Frühstücken überreden. Mit viel Glück, isst sie mal eine Banane. Es gibt Tage an denen futtert sie wie eine dreiköpfige Raupe ;-) und dann (wie heute) einfach nichts!

Heute Morgen kam sie dann an und sagte "Mama Buttabooot mit Wuas". Also habe ich ihr eines gemacht. Sie mümmelte dann aber nur ein wenig darauf rum und hat nicht einmal 1/4 davon gegessen. Ich habe dann an meine KiÄ gedacht, die meinte, wenn sie nicht will, lassen sie´s. Kein Kind verhungert freiwillig. Die wird schon ankommen, wenn sie Hunger hat. #augen#cool
Also lies ich sie.

Jetzt stand sie gerade vor mir und wollte Bockwurst essen. Die hab ich ihr nicht gegeben weil sie ja auch das Butterbrot nur angeknabbert hat. Ich sagte dann, wenn sie ihr Butter ist, bekommt sie später eine Wurst. Da sagt die doch tatsächlich "nein...keie Lus meeh"#cool dreht sich um und geht. Was soll ich dazu noch sagen? #rofl#schock#augen

Wenn sie das Brot nicht will, kann sie bis zum Mittag warten. Oder wie seht Ihr das ?!?!

LG
Nadine

Beitrag von dragonmother 20.03.10 - 10:35 Uhr

Ich lass meinem Sohn das Frühstück immer stehen. Er geht dann eben mehrmals hin und bedient sich drann wenn er was will.

Beitrag von flammerie07 20.03.10 - 11:54 Uhr

seh ich auch so, wenn sie wirklich hunger hat, dann isst sie auch. das ist bei unserem zur zeit auch so, er futtert dann ein bisschen hier und ein wenig da und dann mag er nicht mehr. ich mach mir da keine sorgen - ich weiß aber auch, dass er genug "babyspeck" hat, dass er mir nícht gleich vom fleisch fällt, wenn er mal nur knabbert.

lg
flammerie mit leander (19 M.)an der hand

Beitrag von sohnemann_max 20.03.10 - 12:22 Uhr

Hi,

und ich wiederum sehe es anders - wie so vieles...

Bei uns gibts immer etwas. Egal, ob das Brot nun aufgegessen wurde morgens oder nicht.

Warum?!? Weil ich mir oft auch untertagas Kleinigkeiten in den Mund schiebe. Mal ne Scheibe Wurst, dann ne Banane oder was weiss ich.

Sicherlich würde da auch ein Riegel vorgeschoben werden, wenn das Kind zu den Hauptmahlzeiten dann satt ist, weil es eben anderweitig sich vollstopft.

Aber ein Stück Wurst?!? Oder mal ein Stück Brot?!? Ich weiss ja nicht.

Muss ja auch nicht alles verstehen.

LG
Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara 10 Monate