was ist besser ks vollnarkose oder nur ne halbe?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hellokittyfan-07 20.03.10 - 10:09 Uhr

hallo, leider werde ich wohl wieder nicht um einen ks drum rum kommen #heul der letzte war für mich horror da hatte ich nur ne halbe narkose nennt man das so? na jedenfalls wo nur untenrum alles taub ist und es war furhctbar ich musste mich mit kreislaufproblemen abquälen und mit erbrechen :-( dadurch konnte sie mich nicht richtig zu nähen weil ich ja so gewackelt habe. so nun bin ich am überlegen ob ich dann ne vollnarkose machen lasse? aber wie lange lieg ch da in der narkose? wann seh ich mein kind? hat jemand erfahrung?
lg.nicole

Beitrag von miststueck84 20.03.10 - 10:17 Uhr

Ich denke da musst du mit dem KH sprechen.

Ich bin früher 2 mal wegen der gleichen Sache operiert worden. Bei der 1. Lief alles Glatt, bei der 2. OP hab ich mich auch übergeben.

Also ich denke nicht, dass es wieder vorkommen MUSS!

Beitrag von analena78 20.03.10 - 10:18 Uhr

also bei ner vollnarkose kannst du schon kurz nach ende der OP wieder aufgeweckt werden, die lässt sich - soweit ich weis - genauer steuern als die PDA. allerdings bist du danach noch eine ganze weile "breit".

Aber das was du da beschreibst kenn ich von vollnarkose - ich hatte bisher 2 Vollnarkosen, und bei der einen ging es mir so wie dir, ich hab danach eine woche lang nur über der kloschüssel gehangen und jede nahrung verweigert.
bei der zweiten ging es mir saugut, nach 2 stunden benommenheit ging es mir wieder blendend...

Ich will damit nur sagen, das dein körper immer anders auf die narkose reagieren kann... sag dem narkosearzt am besten, das du die letzte narkose nicht gut vertragen hast, dann nehmen die vielleicht ein anderes narkosemittel das du besser verträgst...

Beitrag von muffin357 20.03.10 - 10:24 Uhr

hi -- normalerweise wird eine vollnarkose nur im absoluten notfall gemacht, weil sie auf kind übergeht ... - es gibt mittel gegen diese übelkeit, -sprich einfach mit dem KH...

lg
tanja

Beitrag von babygirl2010 20.03.10 - 10:24 Uhr

Ich würde mein Kind niemals freiwillig per Vollnarkose bekommen.

Ich wollte NIE einen KS... bin aber auch nicht drum rum gekommen.
Dann stand der Tag fest und es war klar wenn ein KS nötig sein wird dann aber nur mit Teilnarkose. Also Spinalanästesie. Also das ich dabei wach bin und wenigstens so alles mit erleben kann wie mein Kind geboren wird. Ich wollte wenigstens den ersten Schrei hören... wenn ich schon nicht normal entbinden kann.
Tja und wie ist es gekommen?? Der KS ist im Notkaiserschnitt mit Vollnarkose geendet!
#heul#heul#heul
Und mir fehlt ALLES!!!!!! Ich hab den ersten Schrei nicht gehört... ich hab sie nicht so verschmiert gesehen wie se eben raus kommen... nein ich hab sie nach ZWEI Stunden nachdem ich wach wurde und ausm Aufwachraum kam komplett angezogen das erste mal gesehen. Sie wurde mir komplett angezogen aufn Bauch gelegt!#heul#heul Ich konnte sie in dem Moment kaum annehmen... es war so fremd!!
Ich habe sie dann erst ZWEI Tage später das erste mal wickeln können vom Bauchschnitt her vorher konnt ich nicht lange stehen und daher habe ich sie erst 2 Tage später das erste mal nackig gesehen... !#schmoll#heul
Und richtig annehmen konnte ich meine Maus erst in der Nacht... ich hab sie die ganze Nacht bei mir im Bett liegen gehabt... habe zwar nicht geschlafen dadurch aber so konnte ich ihr nahe sein und versuchen alles auf zu holen was ich verpasst habe!!
Habe die ersten Tage den ganzen Tag nur geweint.

Das ganze ist nun 2 Wochen her und ich kann darüber immer noch nicht gescheit reden und wenn ich darüber rede oder schreibe muss ich noch immer weinen!!

Also überlege es dir gut!
Du empfindest die Teilnarkose diesmal auch ganz anders weil du weist es ist die Geburt deines Kindes!!

GLG Janine mit Lea Zoe 15 Tage alt.#verliebt

Beitrag von hellokittyfan-07 20.03.10 - 10:31 Uhr

ja das glaub ich dir ich stell es mir auch schlimm vor aber für mich war dieser ks mit der teilnarkose auch echt furchtbar. ich bin auch heut noch fast am heulen wenn ich davon erzähle. meine maus wurde mir damals auch nur ganz kurz gezeigt nachdem sie aus mir raus war und dann dauerte es ewig bis ich sie dann im zimmer bekommen habe. im fernsehen zeigen sie immer so schön wie sie das baby der mutter noch im op raum in den arm legen das war bei mir nicht nur kurz näseln und schwups war sie weg. also ich hab mir gesgat nie wieder einen ks kann die frauen nicht verstehen die es freiwillig möchten und nun dacht ich halt vielleicht kann ich nun doch normal entbinden wie meinen sohn damals aber der hammer kam gestern vom fa das es wohl sehr riskant ist.ich soll mich auf ein ks einstellen.#heul:-(
lg.nicole und dir gute genesung #klee

Beitrag von hellokittyfan-07 20.03.10 - 10:38 Uhr

darf ich fragen wieso es aus einem normalen ks zu einem notks wurde? #zitter

Beitrag von babygirl2010 20.03.10 - 15:01 Uhr

Schau mal in das Forum Geburtsberichte dort findest du meinen Geburtsbericht.#herzlich

Beitrag von nineeleven 20.03.10 - 11:45 Uhr

Hallo,

mein Not-KS mit Vollnarkose ist nun schon fast 4 Jahre her, aber auch ich sage, wenn es geht, niiiiiiee wieder.

Ich hab fast 3 Stunden geschlafen. Und genau wie bei dir, kein erster Schrei, mein Kind war schon drei Stunden auf der Welt, war ruhig, war angezogen, sauber usw. Und sie war mir fremd. Ich lag da, hatte keinen Bauch mehr, nichts, aber da war EIN Kind. Klar wusste ich, dass es ja nur meins sein kann, aber trotzdem, es war ein scheiß Gefühl.

Geplant war ne normale Geburt. Ich war 2 Tage vorm errechneten Termin, Wehen hatten eingesetzt, ich hatte Schmerzen, bekam PDA, aber mein Kind lag noch zu hoch, war noch nicht ins Becken gerutscht. Ich sollte pressen, wobei ich bis heute nicht weiß ob ich überhaupt Presswehen hatte. Um das Kind nach unten zu bekommen musste ich aufstehen, mich bei der Hebamme einklinken und dann, platsch, Blut, überall. Ich hörte nur noch, ABBRECHEN ABBRECHEN. Ich wurde mit nem Rolli in den OP geschoben, bekam die Narkose und weg war ich. Abends kurz nach 6 bin ich wach geworden. Neben mir saß mein Mann, allein. Ich fragte wo mein Kind sei. Sie lag auf der Neonatologie mit ner B-Strepptokkoken-Infektion, hatte grünes Fruchtwasser.

Mit der Narbe hab ich heute keine Probleme mehr, zumindest keine Schmerzen, aber sie ist wulstig, wird lila wenn mir kalt ist. Stört mich aber nicht, denn sie gehört nun einfach zu mir. Dafür hab ich mein Kind.

Trotzdem, Vollnarkose bei der Geburt, bitte niewieder. Schlecht oder so war mir nicht, hatte auch sonst keine Probleme, ABER mein Kind habe ich nicht geboren, es wurde mir entnommen. Die schönste Erinnerung, die ich hätte haben können, wurde mir verwehrt. Auch wenn es medizinisch notwendig war.

LG
nineeleven

Beitrag von babygirl2010 20.03.10 - 15:00 Uhr

Du sprichst mir so aus der Seele....#heul#heul#heul
Genau so denke und fühle ich auch!!#liebdrueck

Beitrag von maikemet 20.03.10 - 10:59 Uhr

Hallo,
natürlich ist ne spinale besser.... habe beides schon hinter mir.
Bei Luca musste es ein KS mit Vollnarkose sein (Spinal hatte nicht funktioniert, da mein Blutdruck soooo hoch ging). Ich fands auch nicht toll, konnte nichts mitbekommen....bin zwar schnell wieder wach geworden aus der narkose, aber alles war verschwommen, konnte meinen kleinen Schatz gar nicht richtig sehen, gaanz schlimm...:(

Bei Josie hatte ich ne spinale bekommen. Und es war soooooo wunderschön.
Ich habe ihren ersten Schrei gehört,konnte sie sofort sehen, und nach einem Mini-kurzen Check von ihr lag sie die ganze Zeit im Op (während ich wieder genäht worden bin) bei mir nackig auf der Brust. meine Mama war mit im OP und hat sie mir auf meiner Brust festgehalten,da ich ja überall angeschlossen war .
Es war traumhaft und niemals im Leben würde ich freiwillig einen KS mit Vollnarkose machen lassen :)

Liebe Grüße
Maike (17ssw)