Teutonia Solano - hat den jemand?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katejones 20.03.10 - 10:23 Uhr

Huhu Mädels,
hat eine von euch den T**tonia Solano und kann mir ein paar Infos dazu geben, also, wo es hakt, ob er ansich gut ist, wie ist die Schiebehöhe?

Wir wollen uns nämlich jetzt einen neuen Buggy zulegen, da der alte gebraucht gekauft war und fast schon hinüber ist.

Wichtig ist uns

-Vierrad
-feststellbare Vorderräder
-flache Liegemöglichkeit
-Einkaufskorb o.ä.
-angenehme Schiebehöhe (wir sind 1,68 und 1,79)

Das sind so die wichtigsten Punkte. Erfüllt der Solano das?
Ich frage, weils den bei Babymarkt z.Zt. für 99€ statt 199€ gibt. Und da ist das natürlich ne Überlegung wert.

Hatten vorher den Pliko, der ist ansich gut, aber der hat halt auch ein paar Nachteile...

Vielen Dank schon mal für eure Kommentare.

Beitrag von goldengirl2009 20.03.10 - 11:10 Uhr

Da Du einen Einkaufskorb möchtest wird der Solano wohl nichts sein.
Hatte gelesen,dass er eben keinen Korb hat (hier gab es mal eine Liste wo alle Buggys aufgelistet waren mit Vor-Nachteilen,müsstest Du mal suchen.)


Gruß

Beitrag von goldengirl2009 20.03.10 - 11:11 Uhr

Hier ist die Liste.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&id=2375638

Gruß

Beitrag von katejones 20.03.10 - 11:16 Uhr

Huhu,
vielen Dank, die kannte ich noch nicht!
#danke dir! Muss ich mich mal durchwühlen!
Liebe Grüße,
Miri #stern

Beitrag von susasummer 20.03.10 - 12:13 Uhr

Hab den auch im Auge,aber darin hängen die KInder so.Es ist keine so feste Liegefläche.Also leider erst ab sitzalter geeignet.Fahren lässt er sich gut.
Von kiddy,den click'n move find ich auch nicht schlecht.Ist aber teurer.
lg Julia

Beitrag von katejones 20.03.10 - 12:22 Uhr

Danke - ja, die Befürchtung mit dem Sitzen hab ich auch - ist ja wohl so ne Fläche wie beim Babywelt Moon Kiss - den hab ich jetzt mal ausprobiert im Laden und fand die Rückenlehne echt grottig.

Aber die Liste hat mir schon geholfen, hab jetzt noch den Gesslein S1 und Chicco Enjoy im Auge (je nachdem auch Ix1 - aber der ist ja schon echt teuer).

Eine andere Idee ist es, einen gebrauchten Mistral S zu kaufen, hab gelesen, der wäre auch wirklich gut als eine Art Buggy zu nutzen - und so hätten wir für ein späteres drittes Kind direkt einen guten Kiwa (unser jetztiger ist mir zu sperrig).

LG,
Miri #stern

Beitrag von susasummer 20.03.10 - 20:11 Uhr

Ich finde den buggy f4 von gesslein auch nicht schlecht.Leider noch nicht getestet,der geht nämlich auch mit Babywanne.Mir ist ein kleines klappmaß wichtig und das die Kinder noch bequem sitzen können.
lg Julia

Beitrag von elistra 20.03.10 - 20:25 Uhr

ich habe einen mistral s zu verkaufen *G*.

den teutonia solano hatte ich auch mal, ich fand ihn scheußlich und würde ihn nicht wieder kaufen.

man hat zwar ne durchgehende schiebestange, aber wir haben z.b. auch einen quinny zapp; wenn ich jetzt vergleiche welcher wagen sich besser mit einer hand schiebt, muss ich mich ganz klar für den zapp entscheiden, obwohl der zwei griffe hat, kann man den viel besser schieben als den solano.

der solano ist recht schwer, die schwenkräder lenken total schlecht, vorallem wenn der boden sehr glatt ist, dann drehen sie manchmal gar nicht mit. einschicken und reklamieren hat keine verbesserung gebracht.

dann ist der sitz recht klein (aber das finde ich bei diesen modischen buggys oft) und wirklcih was mitnehmen kann man auch nicht weil man kaum stauraum hat.

ich hab ihn zum glück, nach mehrfacher reparatur zurück geben können.

so rein optisch fand ich den toll, aber nur zum angucken kauft man den ja nicht.

Beitrag von dentatus77 20.03.10 - 12:22 Uhr

Hallo!
Wir haben den Solano und sind damit soweit ganz zufrieden.
Es gibt ne Art Liegeposition, allerdings gehen da die Beine mit hoch.
Die Vorderräder sind feststellbar, wenn du damit aber in unwegsameres Gelände willst, wird es schwierig. Aber da kenn ich keinen Buggy, der im Gelände gut ist.
Nen Korb gibt es nicht, aber man kann ein paar Sachen in der Tasche hinter der Rückenlehne verstauen, und dann gehört zu dem Buggy noch ne Tasche mit ner Größe von ca. 40*20*10. Da kann man auch noch ein bißchen unterbringen. Für nen großen Einkauf reicht das natürlich nicht, da nehm ich aber eh das Auto.
Von der Schiebehöhe find ich ihn ganz OK, ich bin auch 1,79 groß. Ne Freundin von mir hat nen Peg Perego, da find ich die Höhe deutlich zu niedrig (frag mich bitte nicht, welchen, könnt ein Pliko sein, Schieberhöhe ist aber nicht verstellbar).
Liebe Grüße!

Beitrag von katejones 20.03.10 - 12:35 Uhr

Danke dir - das war eine wichtige Info für mich, gerade das mit der Geländegängigkeit - denn wir sind doch öfter mal auf Waldwegen unterwegs und so kommt er dann wohl eher nicht in Frage!

Der Pliko P3 ist das dann nicht, da sind die Schieber nämlich verstellbar.

Ich finde ja mittlerweile so eine durchgängige Stange besser als zwei einzelne Griffe, weil man ja doch irgendwie recht oft mit einer Hand lenkt.

Mal sehen also.