Umfeld und KiWu--Frust

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schneckerl76 20.03.10 - 10:32 Uhr

Hallo zusammen

Also gestern da war mei Freundin echt der Hammer! Bin total sauer!
Sie ist in der 13SSW mit dem dritten Kind. Zwei von ihrem ExMann und jetzt mit dem neuen SS!
Ich habe ja auch schon ein Kind aus erster Ehe und wünsche mir jetzt nichts sehnlicher als ein gemeinsames Kind!

So jetzt kommt es:
Warum willst Du unbedingt noch ein Baby? Muss das sein?
Hallooooooo---ich dann nur wollte schon immer zwei!
Sie dann:::ich brächte jetzt keines mehr mit ihm zusammen um glücklich zu sein! Aha---nur sie haben ja ein halbes Jahr geübt und jeden Monat war sie gefrustet weil die MEns kam.
Ja und dann noch heiraten wegen dem Baby, nur um eines zu bekommen?
Muss dazu sagen---sie heiratet ja in zwei Wochen selber das das Baby in der Ehe geboren wird!

Ein Widerspruch nach dem anderen!

Sie hält uns für verrückt weil wir das so machen!

Wie reagiert Euer Umfeld so?
Unsere Eltern wissen nichts von dem "Problem"!

LG
Schnecki

Beitrag von she. 20.03.10 - 10:49 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck
Das Problem ist, das viele unsere Probleme nicht verstehen weil sie selber nicht drin stecken. Aber hier bist du gut aufgehoben und kannst die austauschen und wirst verstanden.
Ich selber habe es auch aufgegeben mit meinem Umfeld über den Kinderwunsch zu sprechen. Es begreift einfach niemand und für nicht Involvierte ist es sehr schwer nach zu empfinden. Also lass sie reden und versuch es dir nicht allzu sehr zu Herzen zu nehmen.

Unsere Eltern wissen davon und das sind auch die Einzigen, mit denen ich noch darüber spreche. Und eine gute Freundin, die in einer ähnlichen Situation steckt.

#herzlich she.

Beitrag von kleinemaus166 20.03.10 - 12:43 Uhr

Hi Schnecki!

Denk Dir nichts dabei. Die wenigsten, die nicht betroffen sind können sich wirklich in unsre Situation hineinversetzen!

Das beste, was ich mal von einem eigentlich bis dahin sehr guten Freund gehört hab-bei dem das Kinderkriegen klappt wie bei den Kaninchen- war Folgendes:
" Was wollt Ihr denn? Ihr habt ein tolles Haus, könnt Euch viel leisten, fahrt oft in den Urlaub und habt beide ein großes Auto-man kann eben nicht alles haben, Euch gehts doch gut..."
Da war ich erstmal sprachlos und hab seitdem den Kontakt absolut minimiert. Sowas muß ich mir nach der langen Zeit der Freundschaft UND des Kinderwunsches nicht sagen lassen!

Unsere Eltern wissen davon, meine Mama ist eine riesen Stütze, meine Schwiegereltern schweigen das Thema lieber tot. Und meine beste Freundin versteht mich und ist für mich da-leider deswegen, weil sie auch in dieser Situation steckt.

Also, selektiere genau, wen Du mit einbeziehst, nur wenige werden sich adäquat verhalten-aber die sind dann enorm wichtig und eine große Hilfe!

Lg kleinemaus

Beitrag von cwallace 20.03.10 - 13:24 Uhr

Hallo Schnecki!

Ichhab auch den Fehler gemacht udn schon anfänglich im 1 ÜZ dem engsten Freundeskreis davon zu erzählen naja udn dann komm ich da jetzt aus der Nummer weider so schlecht raus, wenn du 1x mal von dem schlechten SG erzählt hast... Viele wussten jetzt auch von unserem 1. Termin in der KiWu Klinik... hab dann auch erzählt, dass da nicht so viel bei rum gekommen ist. FAnge aber jetzt (muss ich leider sagen) an zu lügen #hicks... Mein Mann hat shcon nächste Woche Donnerstag den Termin zur TESE, und ich gesagt, dass der Termin erst in 6 Wochen ist. Das liegt da dran, dass wenn wir ein negatives Ergebniss bekommen, sprich wenn keine#schwimmer vorhanden sind, denken wir auch über Fremdsperma nach aber damit würden wir dann nicht so offen umgehen... UND wenn es dann doch los gehen sollte, ist mir auch lieber wenn das nicht soo viele wissen...

Und unverständnis hab ich auch schon geerntet, im Sinne von "Es soll eben nicht so sein, dann lass es doch ruhen!" :-[
AUF GAR KEINEN FALL

Beitrag von tosca71 20.03.10 - 14:29 Uhr

Hallo Schnecki,

das mit deiner Freundin tut mir leid! Du hast voellig recht dich ueber sie aufzuregen...

Ich finde nicht, dass die Leute die kein Problem beim SS werden haben diesen grossen Wunsch kleinreden "duerfen"! Ich glaube schon, dass auch sie verstehen muessen wie gross der KiWu ein kann! Natuerlich gibt es Aspekte, die man erleben muss um das ganze Ausmass zu verstehen - z.B. der Stress usw. der daraus entsteht ist vielleicht fuer Aussenstehende nicht nachvollziehbar - aber der Wunsch muss es sein!

Ich habe auch schon ein Kind, das im 3. Uebungszyklus gezeugt worden ist aber ich habe auch damals schon gedacht - ohje, wenn das nicht klappt werd ich verrueckt!!! Und ich habe mir damals, als voellig unbetroffene, schon ueberlegt wie schlimm es sein muss, wenn es einfach nicht klappen will!!

Gerade deine Freundin, die selbst bewusst SS geworden ist sollte das also auf jeden Fall verstehen!!!

Ich selbst spreche nur mit 2 Freundinnen darueber. Die eine hat mir vor einem Jahr erzaehlt, dass sie schon seit 2 Jahren erfolglos versucht ein 2. Kind zu bekommen - da habe ich mich, als klar war, dass auch wir diesmal ein Problem haben, ebenfalls geoutet! Die andere hatte 2 FGs hintereinander ueber die sie mit mir gesprochen hat und da habe auch ich ihr mein Herz ausgeschuettet. Meine Familie halte ich raus so lange es nur geht! Ich moechte keine laestigen Fragen beabtworten muessen und v.a. will ich keine ungewollten Ratschlaege erhalten...

Liebe Schnecki, lass dir nicht reinreden sondern zieh dein Ding so durch wie du es fuer richtig haelst...

Glg Tosca

Beitrag von kra-li 20.03.10 - 15:25 Uhr

das ist doch keine freundin wenn die sowas sagt.
unsere freunde stehen hinter uns, die fam. hat wenig verständnis da wir schon ein kind haben und mein mann krank ist.
aber der fam. erzählen wir auch nicht viel, ist besser so...
meine freundin hat auch extra wg. der icsi geheiratet und dann ein jahr später schwanger kirchlich groß nochmal richtig...