Normal oder Nicht???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pitty12 20.03.10 - 11:22 Uhr

Hallo,

meine kleine Maus (1 1/2 Jahre) hat mit ca. 13 Monate angefangen zu laufen. Er ist am Anfang immer seitlich gelaufen, weil er so besser das Gleichgeweicht halten konnte. Dadruch hat er auch immer gehumpelt. Ich war beim Kinderarzt und er meinte, es sei normal, da er ein Spätzünder ist. Nun sind schon einige Monate vergangen und es hat sich schon sehr gut gebessert. Nur, dass er immer sein linkes Bein so durchsteckt und dadurch noch nen bisschen humpelt. Hüfte ist wohl auch ok, laut Kinderarzt. Nun fragen wir uns, ist das wirklich normal, wird es mit der Zeit besser oder sollten wir doch lieber nochmal zum Kinderarzt gehen?? Hat vielleicht jemand schon gleiche Erfahrung gemacht und je älter er wurde, war auch das humpeln weg? Er ist immer noch nen bisschen wackelig auf den Beinen....brauch es nur Zeit oder muss ich mir Sorgen machen???

Lieben Dank für Eure Antworten

Pitty

Beitrag von halvja 20.03.10 - 12:20 Uhr

Mit 13 Monaten gelaufen und dann soll er ein Spätzünder sein? Wie ist der Arzt denn drauf? Kann ich nur mit dem Kopf schütteln, so ein Blödsinn!

Wenn Du schreibst, dass es immer besser geworden ist, würde ich noch ein wenig abwarten, vielleicht gibt sich das ja dann komplett bis zur U7. Immer wieder spazieren gehen, ihm zeigen, wie es geht... Das wird schon und wenn Du Dir solche Gedanken machst, suchst Du am Besten einen anderen Arzt auf, eine zweite Meinung kann nicht schaden!

Beitrag von fernweh123 20.03.10 - 12:23 Uhr

Spätzünder mit 13 Monaten #kratz
Unsere macht gerade ihre ersten freien Schrittchen und sie ist 16,5 Monate:-p
Naja, wenn er schon 5 Monate läuft, würde ich doch denken, dass es dann schon etwas besser gehen müsste. Normal sage ich immer "alles braucht seine Zeit", aber nach 5 Monaten, würde ich an deiner Stelle glaube ich auch denken "warum wird das nicht besser?". Würde einfach nochmal beim Arzt anfragen, warum das so ist. Muss ja nix schlimmes sein und wenn der Arzt dir erklärt, WARUM das manchmal so ist, hat man vielleicht mehr Geduld.

Alle gute und schönes WE

Andrea +Naomi *01.11.08

Beitrag von wolli-andi 20.03.10 - 13:01 Uhr

hallo pitty!!

mit 13 mon. laufen soll zu spät sein?? #kratz

ich würde dir raten mit deinem kleinem zum
orthopäden zu gehen. ich kann mir vorstellen,
daß er die sache besser beurteilen kann.

der orthopäde kann nochmal ultraschall machen,
und richtig nach der hüfte gucken.

das humpeln könnte eventuell ein grund dafür
sein, daß dein kleiner versucht, dem schmerz
" aus zu weichen ".

ich finde, daß was du schreibst, weicht etwas
von der " norm " ab und dafür muß es einen
grund geben.

liebe grüße wolli-andi

Beitrag von pitty12 21.03.10 - 19:11 Uhr

Hallo,

danke für Eure Antworten. Zum Glück habe ich morgen einen Termin beim Orthopäde. Ich denke mal, dass er vielleicht auf ihn gucken kann?!

Ich habe mal nen bisschen im Internet gesucht...nun meine Frage (ist mir zwar peinlich) Knochenkrebs kann es nicht sein oder??

Er hat keine geschwollene Beine, keine Schmerzen nix....er humpelt nur leicht....

Sorry, mache mir echt Sorgen....kann es kaum bis Morgen erwarten....