War das ein Anzeichen für die drohende Fehlgeburt?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tosse10 20.03.10 - 12:02 Uhr

Hallo,

ich hatte ja am Dienstag eine frühe Fehlgeburt in der 6. SSW. Jetzt macht man sich natürlich Gedanken darüber. Wie habe ich mich gefühlt, hätte ich es schneller merken müssen,.....
Die ganze (kurze) Schwangerschaft war so anders als beim ersten Mal. Es hat gezwickt, gezwackt und gezogen. Besonders auffällig waren die Schmerzen im unteren Rücken. Die waren prompt mit Start der Blutung verschwunden. Hätte ich damit schon mal zur Kontrolle gehen sollen? Wahrscheinlich hätte es ja eh nichts gebracht, aber die Gedanken sind einfach da.
Irgendwie ist noch alles total komisch. Ich zerbreche mir den Kopf und kann es doch nicht ändern. Das Wunschkind zum perfekten Zeitpunkt. Es sollte nicht sein.

LG

Beitrag von mami-papi10 20.03.10 - 12:35 Uhr

Hallo tosse,

die Gedanken gehen mir auch immer duch den Kopf. Also ich mit meiner Tochter schwanger war, da war es mir die ersten 3 Monate total übel, wurde sogar krank geschrieben.

Bei meinem ersten Sternchen letztes Jahr im Mai da war es genau so. Und dann ein paar Tagen bevor die Blutungen einsetzten fühlte ich mich auch nicht mehr schwanger, alle Anzeichen weg. Bei meinen 2 weiteren Sternchen war es genauso :(

Ich weiß nicht ob es da zusammenhänge gibt... Aber Gedanken darüber macht man sich leider ständig!

Lass dich mal #liebdrueck und eine #kerze für dein #stern chen

Liebe Grüße Nicole mit Loreen #verliebt ganz fest an der Hand und 3 #stern chen ganz tief im #herzlich en!

Beitrag von sabi12 20.03.10 - 18:38 Uhr

Hallo,

ich habe bereits zwei Kinder, da ging es mir in den ersten Wochen gut, etwas mulmig in der Früh...
Bei meinekm Sternchen hatte ich auch ganz unten im Rücken ein Ziehen und ein paar Tage später einen Druck vom Unterleib nach unten, so dass ich immer das Gefühl hatte, ich muss alles zusammen zwicken...
Mulmig war mir auch nhicht mehr in der Früh...das waren wahrscheinlich die ersten Anzeichen, dass etwas nicht stimmt....paar Tage später dann Blutungen und kein Herzschlag!!!

LG SABI

Beitrag von shining197 20.03.10 - 21:26 Uhr

Ich hatte die gleichen Rückenschmerzen in der Frühschwangerschaft und weinte zeitweise, weil es fast unerträglich war! In meinem Fall ging aber alles gut und ich bekam eine gesunde Tochter.

Damit möchte ich dich trösten und dir das Gefühl geben, dass du nichts falsch gemacht hast! Das war meiner Meinung nach kein Anzeichen für eine drohende Fehlgeburt!

Für deine Zukunft wünsche ich dir alles Gute und keine Selbstzweifel!

Beitrag von kati543 21.03.10 - 10:12 Uhr

Ich weiß nicht, ob es da Anzeichen gibt. Bei mir war jede SS unterschiedlich.
1. SS: FG mit AS in der 11. SSW - alle SS-Anzeichen waren da + Blutungen
2. SS: Spontangeburt in der 41. SSW: null SS-Anzeichen, keine Blutung
3. SS: FG mit AS in der 6. SSW - keine SS-Anzeichen, keine Blutung
4. SS: Spontangeburt in der 39. SSW: leichte Übelkeit, sonst keine Anzeichen, aber Blutungen

Beitrag von dia111 21.03.10 - 13:11 Uhr

Mach dir keine Gedanken.
Ich hatte im Januar 10 eine FG in der 7SSW,und keinerlei Anzeichen dafür,ausser mein Traum.
(hatte von meiner FG geträumt und als ich dann auf s Klo ging,hatte ich Blutungen)
Hatte nur Blutungen,sonst gar nichts.

Eine #kerze für dein #stern und viel viel Kraft

LG
Diana

Beitrag von liabehexe 21.03.10 - 13:28 Uhr

ich hatte am anfang die ganz normalen ss-Anzeichen und zwei Tage bevor die Blutung kam hatte ich starke Rückenschmerzen und ich fühlte mich nicht mehr Schwanger, da wusste ich das was nciht stimmte. Mein Arzt meinte das man da nichts machne kann in dem frühen Stadium der Schwangerschaft, er méinte das ist der lauf der dinge und man könnte sie nicht aufhalten.

lg kerstin mit Sarah fest an der Hand und #stern im #herzlich