Brauche Hilfe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babybauch2010 20.03.10 - 12:05 Uhr

Hallo


Mein Sohn ist jetzt 20 Tage Jung #verliebt ich stille zum ersten mal und nun sind meine Brustwarzen total trocken und es tut Höllisch weh wenn ich ihn anlege.
Jetzt habe ich mir eine Milchpumpe aus der Apotheke ausgeliehen was auch gut klappt ich lege ihn auch ab und an An aber es tut immer noch weh mache das jetzt seid dem 16.03. Kann mir jemand tips geben was mann da noch machen kann ich will auf keinen fall auf hören zu stillen es macht mir spass und es tut gut für mein Sohn.
Würde mich sehr freuen wenn mir jemand ein paar tips geben kann was ich noch machen kann.

Mfg babybauch2010 #verliebt Adam 20 Tage Jung :)

Beitrag von swety.k 20.03.10 - 12:21 Uhr

Hallo,

besorg Dir Lanolin aus der Apotheke und reibe das auf die Brustwarzen nach dem Stillen. Davon heilen sie und Deinem Sohn schadet es auch nicht.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von lea9 20.03.10 - 13:27 Uhr

Du solltest ihn anlegen, auch wenn es weh tut :(. Ich weiß, voll doof, aber meine Hebamme meinte damals zu mir nur, da musst du jetzt durch. Es wird besser und es wird heilen, nur wenn du ihn nicht anlegst, läufst du Gefahr, dass die Milch weniger wird.

Ansonsten sind diese Brustwarzenformer von Medela sehr zu empfehlen. Da kann sich die Brust in der Stillpause erholen. Und vielleicht statt Abpumpen mit Hütchen probieren zur Erholung? Hütchen werden ja sehr kontrovers diskutiert. Meine Hebi meinte damals, bloß nicht damit anfangen. Andere sagten, ich hab sie genommen und es ist nichts passiert. Ich habs einfach ausprobiert, hatte sie ca. 1 Woche lang und hab sie zum Anlegen genommen, damit der Ansaugschmerz nicht so groß ist und dann nach ca. 2min weggenommen und ohne weiter gestillt.

Hast du denn keine Nachsorgehebamme? Ansonsten wende dich an die LaLecheLiga, die sind superfix mit Rat und Tat an deiner Seite!

Beitrag von babybauch2010 20.03.10 - 15:12 Uhr

hallo



doch ich habe eine hebamme aber leider wurden unsere ganzen termin immer wieder verschoben da sie die ganze letzte woche auch geburten hatte habe sie das letzte mal letzte woche dienstag geshen und normaler weisse sollte sie alle 2 tage zu mir kommen :(
ich habe ja schon so ne kleine tube salbe hier aus der apotheke und stillhütchen habe ich auch.
der erste moment tut echt sau weh wenn er anföängt zu saugen und dann geht es und dann nach etwa 10 minuten fängt es wieder an weh zutuhn aber dann auch schlimmer als beim ansaugen.
:-[

mfg babybauch2010 #verliebt Adam 20 Tage Jung

Beitrag von waffelchen 20.03.10 - 16:03 Uhr

genauso wars bei mir auch. Mittlerweile tun nur noch die ersten 30 Sekunden weh.
Auch wenn es richtig schwer war, durchhalten und lass die Pumpe weg, auch wenns schlimm ist.
Mir sind tagelang die Tränen gelaufen.
Wenns nach 10 Minuten wieder anfängt weh zu tun, tausch die Seite nach 5 Minuten, dann wieder usw.