Frage an die Männer

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von vater80 20.03.10 - 12:25 Uhr

Gibt es hier jemand der den Titel nicht unterschrieben hat? Danach kommt das ganze ja sicherlich vor Gericht, wird es dort nochmals berechnet bevor ich es dann nterschreiben muss?
Was passiert wenn ich einspruch einlege? wird das ganze wieder von den selben personen berechnet?

Beitrag von wemauchimmer 20.03.10 - 14:14 Uhr

Du meinst wahrscheinlich: Frage an die Männer, die sich von der Mutter ihres Kindes getrennt haben? Es soll ja auch noch Paare geben, die ihre Beziehung trotz Kindern aufrechterhalten ;-) ...

Beitrag von muffin357 20.03.10 - 14:16 Uhr

- redest Du von einer eidesstattlichen Versicherung?

im Falle einer Verhandlung wird normalerweise nicht neu Berechnet oder die Forderung geprüft, weil dafür ist die Einsprungsfrist da. - es kommen noch die horrenden gerichtskosten mit drauf ...

wenn du vermutest, dass da was falsches gefordert wird, erhebe einspruch, -am besten mit einem anwalt, damit es auch fachlich korrekt abläuft.

Beitrag von zenturio 20.03.10 - 14:24 Uhr

Vo denselben Personen? Deine Berechnung stammt doch vom JA, oder nicht?

Wenn Du nicht unterschreibst, gaht die Sache vor Gericht und wird dort entschieden, was Dir zusätzliche Kosten verursachen wird. Sei Dir darüber im Klaren!

Wenn Du Zweifel an der Korrektheit der Berechnung hast, kannst Du auch einen Rechtsanwalt beauftragen, die Berechnung durchzuführen, kostet aber auch wieder Geld.

Ich würde mir das hier mal durchlesen:
http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/07service/07_ddorftab/07_ddorf_tab_2010/Duesseldorfer_Tabelle_Stand_01_01_2010.pdf
Insbesondere die Anmerkungen. Deinen Verdienst kennst Du und mit den Erläuterungen sollte es möglich sein, die Richtigkeit der Berechnung nachzuvollziehen. Ist anfangs etwas kompliziert. Besonders die Tiefer-/Höherstufungen bei mehr oder weniger Unterhaltsempfängern und der Abzug des hälftigen Kindergeldes sind zu beachten.

Beitrag von ellanutella 20.03.10 - 15:06 Uhr

Das Kind hat einen Anspruch auf den Titel!!!

Wenn das Jugendamt den Unterhalt berechnet hat, dann kommt beim 2. Mal das selbe heraus. Auch den Titel wirst Du früher oder später unterschreiben müssen.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann nimm Dir doch endlich einen Anwalt und laß Dich beraten.

Du wirst zahlen MÜSSEN! Das müssen Millionen anderer Väter auch.

Da geht kein Weg dran vorbei.

Beitrag von zenturio 20.03.10 - 15:11 Uhr

Zitat: "Wenn das Jugendamt den Unterhalt berechnet hat, dann kommt beim 2. Mal das selbe heraus."

Vorsicht! Das sind auch nur Menschen und die können sich auch mal irren. Allerdings auch schon mal zu Gunsten des Unterhaltspflichtigen.

Beitrag von ellanutella 20.03.10 - 15:18 Uhr

Da gehe von aus, daß dies passieren kann.

Aber nach seinem Gehalt was er angegeben hat, und den Betrag den er nach der Berechnung des Jugendamtes zahlen muß scheint das ja zu stimmen.

Das Jugendamt macht sicher auch Fehler, aber in diesem Fall wird es sich nicht um hunderte Euronen handeln, wie es sich der Threadschreiber wohl erhofft.

Beitrag von vater80 20.03.10 - 17:07 Uhr

es geht nicht darum das ich mich drücken will, aber ja du hast recht ich meine ruhe. Ich zahle seit 4jahren unterhalt, nur so nebenbei ;-)
Mir kommt es nur so kimisch vor weil das schonmal bei uns beim jugendamt berechnet worden ist und jetzt ist sie umgezogen und zack muss ich mehr als das doppelöte zahlen, da wird man doch mal fragen dürfen wie man am besten guckt ob da alles richtig ist oder ist das nicht mein recht??

Beitrag von ellanutella 20.03.10 - 19:32 Uhr

Langsam fängst Du an zu nerven.

Geh endlich einen Anwalt fragen und Ruh ist.

Beitrag von vater80 20.03.10 - 20:36 Uhr

Du nervst, ich habe MÄNNER nach deren erfahrung gefragt und nicht dich! wenn es dich nervt dann geh rüber zu den frauen lästern.
Ich weiss garnicht warum du hier antwortest, das ist hier für MÄNNER und für ganz dumme hab ich es auch noch mal geschreiben, jetzt fang schnell an mich wieder blöd anzumachen du scheinst ja echt gefrustet zu sein.

Beitrag von hedda.gabler 20.03.10 - 22:49 Uhr

>>> Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen <<<

Und nun kannste Dich ja mal wieder zusammenreißen ... oder willst Du jetzt doch noch Dein wahres Gesicht zeigen?!

Beitrag von vater80 21.03.10 - 09:03 Uhr

ja wenn sie nicht hier auftauchen und nur dumm anmachen, ich bin auch nicht drüben bei euch bei den allein erziehenden und schreib 'schlechte Mutter, weil klapps auf dem hintern, dir sollte man das Kind weg nehmen etc''
Es geht um den Ton, ich werde hier die ganze zeit von Frauen angemacht, komischerweise bekomme ich aber nachrichten von Männern und auch von Frauen das es immer die selben sind die auf einem rumhacken. Warum macht sie mich so blöd an? ixch habe nur gefragt welcher weg für mich jetzt der bessere ist, ist das so schlimm?
Gast sein heisst für mich nicht das spielfeld einnehmen und alles nieder machen was mir nicht in den kram passt, wieso geht sie nicht rüber und macht die mutter nieder die ihren kind regelmässig einen klapps auf den hintern gibt? stimmt bei frauen scheint das ok zu sein.

Ich weiss das ich misst gebaut habe und ich bin gerade dabei vieles zu ändern, therapie etc. Aber ich finds zum kotzen das ich die ganze zeit von den selben Frustrierten frauen angemacht werde, darf ich jetzt hier keine frage mehr stellen? vorallem habe ich nach der erfahrung der Männer gefragt

Beitrag von hedda.gabler 21.03.10 - 09:58 Uhr

>>> wieso geht sie nicht rüber und macht die mutter nieder die ihren kind regelmässig einen klapps auf den hintern gibt? <<<

Macht Dir mal keine Sorgen, das habe ich auch schon zu genüge getan ...

>>> Aber ich finds zum kotzen das ich die ganze zeit von den selben Frustrierten frauen angemacht werde <<<

Genau ... wenn man eine andere Meinung hat und die auch vertritt, ist frau frustriert#augen

Und was ich zum Kotzen finde (und da findet es sich so einiges in Deinen inzwischen drei Threads), lasse ich jetzt zur Abwechslung mal unerwähnt, nicht dass es wieder heißt, ich wäre frustriert#rofl

Beitrag von vater80 21.03.10 - 10:36 Uhr

jemanden zu schreiben das man anderer meinung ist, ist auch ok, aber jemanden blöd anzumachen ohne niveau ist unterste schublade und das ist das was hier statt findet. ich werde mich auch nicht mehr zu weiteren blöden kommentaren von euch äußern, ich habe Männer nach ihrer erfahrung gefragt, was für mich am besten ist und nicht die Frauen gebeten den frust an mir auszulassen.
Ich möchte hier nur ein paar tipps mehr nicht und ich würde mich auch freuen wenn Menschen die fehler eingestehen auch eine chance bekommenund nicht zerfleischt werden weil sie ein anderes geschlecht haben worauf ihr gerade wütend seit.

Beitrag von hedda.gabler 21.03.10 - 10:43 Uhr

Sage mal, hast Du eigentlich die Beiträge gelesen, die DU verfasst hast und in denen DU verbal so richtig austeilst ...

... Stichwort: "jemanden blöd anzumachen ohne niveau ist unterste schublade" ... besser könnte man den Grundtenor DEINER Beiträge gar nicht zusammenfassen.

Und was die Chance anbelangt, die jeder bekommen sollte ... Du bekommst die Chance ja, wenn Du eine Therapie machst ... denn wie hoch Dein Aggressionspotential ist, zeigt ja nicht nur Dein Verhalten gegenüber Frau und Kind, sondern auch hier im Forum ... ich für meinen Teil für im Übrigen jemanden, der sein Verhalten in einer Tour beschönigt, keine Chance mehr geben, da ich da nichts von echter Reue sehen kann.

Beitrag von petunia72 21.03.10 - 10:47 Uhr

Hast Du Dich denn mal gefragt, warum Dir hier kein Mann antwortet?
In anderen threads sehe ich sehr nette, informative Diskussionen zwischen Männern...

LG Tina

Beitrag von krypa 21.03.10 - 11:23 Uhr

Hallo petunia72,

das könnte z.B. auch daran liegen, dass nur wenige Männer Lust haben, in einem derart polemisch 'verseuchten', eher mütterdominierten Forum zu antworten, um dann selber unsachlich z.B als Beschützer ''massiv Gewalttätiger, von ''Drückebergern''
und ''Jammerern'' tituliert zu werden.

MfG krypa

Beitrag von petunia72 21.03.10 - 11:31 Uhr

Das ist unlogisch!

In anderen Diskussionen hier tauschen sich Männer ganz gerne aus, trotz "mütterdominierten Forum" und werden nicht "unsachlich" als "Drückeberger" oder sonstwas tituliert.
Könnte es also nicht doch am Threaderöffner liegen?
Das finde ich sehr viel wahrscheinlicher.

Dein ständiges Verständnis für Männer ist ja gut und schön, aber dass Du so weit gehst einen Mann zu verteidigen, der selber zugeben hat, seinen Sohn geschlagen, seine Ex mit dem Tode bedroht und "festgehalten" zu haben und schon darüber nachgedacht hat, den Sohn zur Adoption freizugeben, damit er die Kosten von der Backe hat, hätte ich nicht gedacht.

Tina

Beitrag von krypa 21.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo petunia72,

das hat mit Logik nichts zu tun, das sind Wahrnehmungen. Ich nehm das eben anders wahr als du.

Mein ''ständiges Verständnis'' für Männer, wie du es nennst, ist natürlicherweise auch eine Folge davon, dass hier eben ein Väterforum ist, in dem solches Verständnis legitim und sinnvoll ist.

Ich verteidige nicht ''einen Mann, der...'', sondern ich verteidige gewisse Aspekte seiner Äußerungen hier.
Ich heiße nicht gut, dass ihm die Hand ausgerutscht ist und dass er evtl. der Km seines Kindes Übles gewünscht hat.
Aber ich vergesse eben nicht seine von ihm selber angekündigten und versicherten Besserungsabsichten.

Ich reklamiere nur Menschliches, und zwar eben auch für Väter.
Und was soll schlecht daran sein, zu überlegen, ob er sein Kind zur Adoption freigeben soll?
Frauen überlegen da noch ganz Anderes.


Mfg krypa

Beitrag von petunia72 21.03.10 - 12:01 Uhr

Hallo,

mir wäre neu, dass Du Dich nur im Väterfroum aufhältst, aber lassen wir das.

Es ist halt unlogisch, wenn Du meinst, dass sich kein Mann äußert, weil das Forum zu Mütterdominiert ist, in eben diesen Forum aber sehr nette Diskussionen zwischen Männern stattfinden. Also liegt der Schluss nahe, dass es nicht am Forum, sondern am TE liegt, oder nicht?

Und ja, es ist absolut unverständlich, dass Du diesen Mann hier verteidigst und dazu noch die üblichen verharmlosenden Formulierungen wählst, wie "Hand ausgerutscht" und "übles wünschen", wenn der Mann sein Kind geschlagen hat und seine Ex mit dem Tode bedroht hat. Warum nennst Du die Dinge nicht beim Namen?

Natürlich hat jeder eine zweite Chance verdient. Aber sieht das so aus, dass man alle Warnhinweise ignoriert und das Kind zu einem aggressiven, gewaltbereiten Menschen schickt.

Dann soll er doch seine Chance nutzen, ein Aggressionstraining machen, sich um - eventuell auch betreuten - Umgang bemühen. Klar stellen, dass er sein Kind will, also nicht auch noch über Adoption nachdenken und den Unterhalt zu zahlen, bzw. ordentlich überprüfen zu lassen.
Ich an seiner Stelle würde alles mögliche machen, um klarzustellen, dass ich kein Querulant bin, meine Aggressionen im Griff habe und mit der Kindsmutter kooperieren will.
Und ganz ehrlich würde ich auch an meiner Kritikfähigkeit arbeiten. Ich glaube nicht, dass er nur hier Diskussionspartner beschimpft.

Und dann, wenn er klar machen kann, dass er sich im Griff hat, kann er seine zweite Chance haben.

LG Tina

Beitrag von vater80 21.03.10 - 12:06 Uhr

ich weiss zwar nichyt was das mit meiner gestellten frage zu tun hat aber ok. NOCHMAL ich möchte wissen wie das ganze abläuft und nicht was du von mir hällst ohne die ganze wahrheit zu kennen. aber hauptsache #bla#bla

Beitrag von petunia72 21.03.10 - 12:10 Uhr

Diese Frage hat man Dir nun mehrmals beantwortet, aber mach nur so weiter.

Du siehst ja, wohin Dich Deine Art gebracht hat.

Du siehst deinen Sohn nicht und wirst ihn wohl auch so schnell nicht sehen.

Aber Du weisst ja was Du tust!

Tina

Beitrag von krypa 21.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo petunia72,

konfliktbehaftete Themen werden bestimmt nicht in ''netten Diskussionen'' abgehandelt.
Allein schon das hämisch-freche Artikelchen im Kopf des Forums hier ist für engagierte Väter abstoßend.

Leider habe ich die blauen Flecken nicht gelesen, weil mir der thread zu sehr ausgeufert und unübersichtlich geworden ist-mea culpa, ok.

Erstaunlich finde ich dann, dass der TE so ehrlich ist, das alles hier zu schreiben.

Was mir halt immer wieder Bauchschmerzen bei so einem Thema macht, ist, dass mütterliche Tätlichkeiten gegen ihre Kinder kaum zu solchen Reaktionen führen.

Kinder leben allenthalben ungehindert bei ihren gewalttätigen Müttern.

Die zweierlei Maß ärgern mich.

MfG krypa

Beitrag von ellanutella 21.03.10 - 13:15 Uhr

--Allein schon das hämisch-freche Artikelchen im Kopf des Forums hier ist für engagierte Väter abstoßend. --

Sorry, aber der Artikel spiegelt genau das wieder, was ich in den letzten 15 Jahren erlebt habe.

Ella#stern

Beitrag von krypa 21.03.10 - 15:44 Uhr

Hallo ellanutella,

das kommt sicher auf den Standpunkt an, wie frau das sieht. Jedenfalls ist es zumindest schlechter Stil, ein Forum mit so einem hämischen Artikelchen quasi als 'Einladung', hier zu schreiben, zu labeln.

Stell dich mal einen Tag lang an die Kassen eines großen Supermarktes und sammle die Beobachtungen, wie Mütter da mit ihren Kindern umgehen, stell einen Artikel zusammen und stell das an den Kopf des AE-Forums.

Oder stell dich mal in die Praxis eines Gynäkologen, der auch Abbrüche macht.......

Bei den besagten, sog. 'abwesenden' Vätern wird auch gern verschwiegen, wie sie denn schuften, um die Kohle für ihre Kinder heranzuschaffen.....

Man kann immer einen Aspekt herauspicken, um Stoff für so ein hämisches Artikelchen zu finden.

MfG krypa