Allergietestergebnisse... wer hat damit Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bibundderhulk 20.03.10 - 13:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab vor einiger Zeit schon mal gepostet, da mein Sohn (2 Jahre) schon 2 Mal Atemnot hatte und kein Cordisonzäpfchen mehr hilft - er hat auch Pseudo-Krupp, allerdings war es die beiden letzten Male anders und dann auch Mittags im Bett oder am frühen Abend im Bett.

Jetzt haben wir einen Allergietest gemacht und dabei ist raus gekommen, dass mein Stillkind doch tatsächlich allergisch gegen Milcheiweis und Hühnereiweis ist... aha. Er trinkt doch schon immer Kuhmilch (zumindest seit dem 1. Lebensjahr und die "Anfälle" waren aber erst seit ein paar Monaten so schlimm... jetzt haben wir sein Essen umgestellt und er bekommt Ziegenmilch oder Sojamilch.

Ich hoffe, das ist des Rätsels Lösung, denn es kann trotzdem sein, dass er gegen etwas anderes allergisch reagiert, das nciht getestet wurde.

kennt ihr das?? Oder habt ihr vielleicht auch Kinder mit derselben Allergie?? Was muss ich beachten und wo sind versteckte EIer drin außer in Kuchen, Nudeln, Spätzle, Knödel, und alles, was eh selber mit Ei gergestellt wird???

Danke schon mal,

viele liebe Grüße :-D

Bibi

Beitrag von taba77 20.03.10 - 13:44 Uhr

hi,

mein kleiner hat die gleichen allergien (und noch ein paar andere). milch und ei kann leider in vielen lebensmitteln drin sein, auch da wo man es nicht unbedingt erwartet:

milch: wurst, kekse, fertigprodukte(maggi&co), pizzateig, soßen, brot, brötchen, laugenbrezeln, gewürze

ei: fertigprodukte (maggi&co), pizzateig, hefeteig, kekse, brot, brötchen

das ist jetzt das, was mir spontan einfällt, gibt bestimmt noch mehr. aber kopf hoch, man gewöhnt sich dran und es gibt viele sachen, die die kleinen "trotzdem" essen können, z.b auch gummibärchen :-p

lg,
taba

Beitrag von bibundderhulk 20.03.10 - 14:21 Uhr

Hallo Taba,

vielen Dank für deine Antwort. Gut, dann weis ich jetzt schon, worauf ich auf jeden Fall achten muss und ich find es auch gar nicht sooo schlimm, hoffe nur sehr, dass das der Grund war für seine Atemnot.

Wie hat sich denn bei euch die Allergie geäußert und warum habt ihr einen Allergietest gemacht??

Bis dann, schönen Samstag noch.

Bibi

Beitrag von taba77 20.03.10 - 17:43 Uhr

hi,

fabi hat mit drei monaten neurodermitis "bekommen", obwohl er noch voll gestillt wurde, und dann haben wir so mit sechs monaten die ersten allergietests gemacht.

atemnot hatten wir bis jetzt noch nicht #schwitz, bei ihm hat es sich bisher über die haut geäußert.

vor ein paar wochen waren wir dann zu einer nahrungsmittel-provokation im krankenhaus und dabei kam heraus, dass er zumindest verbackene milch verträgt, allerdings keine frische (joghurt, käse usw.). im april machen wir das gleiche noch mit ei, mal schauen wie es läuft.

lg,
taba

Beitrag von bibundderhulk 20.03.10 - 21:33 Uhr

Hallo Taba,

danke für deine Antwort. Echt wahnsinn oder, denn eigentlich war ich schon der Meinung, das gestillte Kinder keine Allergien bekommen. Mein Großer wurde leider nicht gestillt, hat aber keinerlei Allergien!!!??? Das soll mal einer verstehen.

Wünsch euch alles gute und hoffe, die Ergebnisse sind so, wie ihr euch das wünscht.

Bis dann, ein schönes Wochenende noch

Bibi

Beitrag von stellamarie99 20.03.10 - 17:37 Uhr

Hallo,

das ist ein Impfschaden, das Serum ist auf Hühnereiweißbasis und bei allen allergiegefährteten Kindern wirken diese Impfungen so. Sie reagieren auf tierische Eiweiße.

Leider sagt einem das niemand und dann ist es zu spät. Wir sind auch betroffen.:-[

Soja ist auch ein Allergieträger.

Hat dein Sohn auch Probleme mit der Haut, juckt es ihn arg?

Habt ihr einen großen Allergietest gemacht?

Milch und Eiweiß ist überall drin. Wenn du ganz sicher gehen möchtest, koch nur einzelne Lebensmittel, frisches Gemüse, Kartoffeln, Reis, weißes Fleisch und Rind und nichts fertiges nehmen, welches nur noch zusammengemischt werden muss.
Pass auch mit Hefe auf, einige Bäcker bieten Brot ohne Hefe an. In fertiger Wurst ist ebenfalls alles mögliche reingepanscht. Lieber Gemüse und Fleischaufstriche selber machen.

Ausserdem alle Lebensmittel mit Histaminen drin meiden, Listen bekommst du im Netz.

Kann es auch sein, dass er auf Milbenkot reagiert? Neue Matratzen und eine Microfaserauflge drauf, keine Federbetten, keinen Teppichbelag, besser Laminat.

Frag ruhig, wenn du noch Fragen hast. Isabelle reagiert zwar mehr über die Haut bei Nahrungsmitteln, aber Tiere und Milben äußern sich in sthmatischen Anfällen.

LG



Beitrag von bibundderhulk 20.03.10 - 21:38 Uhr

Hallo,

also Benedikt wurde auf 8 Dinge getestet, alle negativ (Katzenhaare, Hundehaare, Schimmel, Milben, usw.) bei Milcheiweis und Hühnereiweis waren die Werte bei 2. Ansonsten ist der Allergiemesswert (oder wie das heißt) erhöht, was auf eine Allergievorhandenheit hinweisst, also weis ich nicht, ob er noch gegen was anderes allergisch ist.

Benedikt hat überhaupt keine Hautprobleme, er hatte wie gesagt Pseudo-Krupp-Anfälle, so ca. 3-4 Mal, ansonsten öfter Bronchitis. Außerdem hatte er vor 4 Wochen und letzte Woche diese Anfälle. Er war Erkältet und der Anfall kam plötzlich ohne Husten und er hat so richtig gegiemt und das ganze Kind ging hoch und runter und beim 1. Mal war er schon leicht blau - da hab ich den Notarzt gerufen. Ich hoffe schon, dass es das Ei und die Milch sind, dann wären diese Anfälle endlich vorbei.

Bis dann, vielen Dank und ein schönes Wochenende

bianca