Gekreische den gaaaanzen Tag...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pinky82 20.03.10 - 15:07 Uhr

HUHU

Sagt mal, machen Eure das auch?
Jamie kreischt den ganzen Tag in einer oooohrenbetäubenden Lautstärke.
Ich hab seit 3 agen Kopfschmerzen und dabei kann das ja nicht besser werden.
Er schreit, wenn ihm was nicht passt, wenn er was will, wenn was nicht klappt, oder aus Vergnügen.
Also den ganzen Tag...
Ich hab es mit schimpfen, ignorieren, ablenken, auch kreischen usw versucht, aber das fruchtet alles nix...#aerger
Ich bin echt froh, wenn er abends im Bett ist und pennt...
Er kreischt sogar wenn wir unterwegs sind, im Laden, auf der Strasse usw...
Ich krieg es echt an den Nerven, meine Ohren, mein Kopf.........
Ich hab sogar schon nen zittrigen....#schwitz

HÜÜÜÜÜLFEEEE

Beitrag von bine3002 20.03.10 - 15:15 Uhr

Das ist ganz normal, er testet seine Stimme aus. Du kannst ihm aber ruhig sagen, dass das "nervt" und ihn bitten, nicht ganz so laut zu schreien. Nur ob es was bringt, ist eine andere Frage.

Beitrag von pinky82 20.03.10 - 16:39 Uhr

Das bringt auch nix...#schwitz


Es ist nur ein Phase, es ist nur eine Phase...
Ich hasse Phasen#aerger

Beitrag von muffy83 20.03.10 - 17:03 Uhr

Hy,

bei uns ist das momentan nicht anders#augen
Aber ich denk das ist normal, wie meine Vorschreiberin geschrieben hat, testen die ihre Stimme aus.

Ich freu mich dann schon immer wenn er Mittagsschlaf macht oder abends ins Bett geht, da erholen sich dann meine Ohren wieder#huepf

Ab und zu ist es schon nervig wenn er so rumkreischt.
Wenn wir daheim sind macht es mir nix aus, aber wenn wir in Geschäfte oder zu besuch sind, ist das schon nervig.

Aber es ist schon langsam schon besser geworden :-)

Also durch halten, die Phase geht wieder rum, irgendwann#liebdrueck


Vg

Beitrag von pinky82 20.03.10 - 17:23 Uhr

#danke#liebdrueck

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 18:34 Uhr

ich finde das ganz und garnicht normal... meine tochter ist einen monat älter als jamie marcel, also durchaus vergleichbar und sie redet wenn sie was will, bedankt sich und gut is. sie kann und will sich auch mal alleine beschäftigen, putzt sich die zähne, bzw. lässt "nachputzen" von erziehungsberechtigen, lässt sich die haare waschen, schneiden, legen ;), die nägel schneiden, geht zu bett, wenn´s zeit ist, bewegt sich in einer gruppe von kindern ohne daß es alle fünf minuten "knallt", isst am tisch mit werkzeug ohne mutwillig ein schlachtfeld zu generieren, lässt sich adäquat anziehen, bzw. zieht sich selbst an, schmeißt sich im supermarkt nicht hin, wenn´s mal kein ü- ei gibt, legt die sachen wieder zurück, wenn meine frau oder ich sagen daß wir das nicht brauchen, oder wir das schon haben... natürlich gibts auch mal geknatsche wegen irgendwas, oder madame ist mal unpässlich. das ist aber die ausnahme - das halte ich für normal.
so wie du deinen sprößling beschreibst verhält er sich wie ein säugling und nicht wie ein fast 2,5 jähriger. wenn er sich auch so im kindergarten aufführt dann prost mahlzeit.
mich würde interessieren ob:
- er per kaiserschnitt oder viae naturalis zur welt kam
- er ausgiebig gestillt wurde
- er ausgiebigen kontakt zu seinem vater hat
- er frühzeitig (ab. ca 1 jahr) ausgiebigen (täglichen) kontakt zu einer kindergruppe (krippe, tagesmutter)hatte.

Beitrag von widowwadman 20.03.10 - 18:51 Uhr

Was soll denn die Geburtsmethode damit zu tun haben? #kratz

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 19:16 Uhr

... es ist doch schließlich der start ins leben... ich halte diesen moment für außerordentlich wichtig... der kaiserschnitt ist keine natürliche geburtsmethode, sondern eine op, die nur angewendet werden sollte wenn medizinisch absolut notwendig. die realität sieht leider anders aus... ich sage nur "wunschkaiserschnitt"... bisweilen stehen sogar finanzielle interessen von seiten der mediziner im vordergrund, was ich absolut verwerflich finde.

Beitrag von widowwadman 20.03.10 - 21:47 Uhr

Das ist doch echt esoterischer Dummfug. Wenn ein Kind sich nicht benehmen kann liegt das mit Sicherheit nicht am Kaiserschnitt sondern eher an der Erziehung.

Beitrag von schwarzesetwas 20.03.10 - 19:30 Uhr

Du kannst doch nicht jedes Kind mit Deiner einzigen (!!!) Tochter vergleichen?!

Zumal ein paar Sachen, die Du aufgeführt hast etwas an den Haaren herbeigezogen sind.

Vielleicht ist Deine Tochter einfach NOCH nicht in dem Alter - sie ist ja grad mal 2,5. Trotzphase geht bekanntlich bis min. 3 Jahre.

Ach ja: Und ein Säugling verhält sich doch ein wenig anders.
Weiß nicht, aber meine Babies haben nicht den ganzen Tag geschrien. :-)

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 21:42 Uhr

nee is klar, ich will meine tochter auch nicht vergleichen, lediglich an praktischen beispielen erläutern, was ich unter "normal" verstehe... säuglinge sind vorsprachlich und können sich noch nicht verbal äußern, deshalb brüllen sie wenn sie was wollen, meistens ist das liebe, wärme geborgenheit, und milch... ein 2,5 jähriger, der anscheinend so kommuniziert (brüllen, kreischen), fällt offensichtlich in diese phase zurück, das hat aber nichts mit einer sogenannten trotzphase zu tun... die gibt es nämlich garnicht... es gibt allenfalls eine natürliche entwicklung, wobei ein mensch dann irgendwann ein ego ausbildet und grenzen austestet... eltern die nicht in der lage sind, sich emotional mitzuteilen (gerade die emotionale kommunikation ist der hauptzugang zu unseren sprößlingen in dem alter) sind dann auch nicht in der lage vor allem emotional grenzen zu setzen... dazu braucht man nicht groß schimpfen, brüllen oder sonst was, dazu genügt oft schon die ausstrahlung... mimik, gestik, die ganze erscheinung eben. ein erwachsener, der mit einem kleinkind eine "trotzphase" erlebt, ist selbst dafür verantwortlich. das kind kann garnichts dafür, es wird ja emotional in seinem fehlverhalten bestärkt. ein kind will nur kind sein und auch genauso behandelt werden. es will verstanden, geliebt und ernährt werden... wenn es diese grundbedürfnisse verlässlich befriedigt bekommt ist das der grundstock für ein erfülltes leben.... keine "schlimmen phasen"... nur ganz normales leben - ganz einfach eigentlich :-D

Beitrag von pinky82 20.03.10 - 19:37 Uhr

Tja, ich würde sagen, Glück gehabt, kann sich aber alles noch ändern!
Mein Sohn macht es seit 3 Tagen und nicht seit 2, 5 Jahren!

Er kann auch sagen, wenn er etwas möchte, bedankt sich auch und sagt auch bitte!
Er lässt sich auch ohne Geschrei die Fingernägel schneiden, Haare waschen und Zähne putzen.
Er schmeisst sich auch im Supermarkt nicht hin, wenn es was nicht gibt.

Und ein Säugling benimmt sich meiner Meinung nach ganz anders!
Er ist sonst ja auch ein liebes Kind!

Und ja, er kam per Notkaiserschnitt, sonst hätten wir es nicht geschafft!
Und stillen konnte ich nicht, da ich nicht genug Milch hatte!
Ja, seinen Vater sieht er jeden Tag, der wohnt nämlich bei seiner Familie!
Und er sieht auch jeden Tag andere Kinder!

Naja, vielleicht habt Ihr jetzt ein ruhiges Kind, aber es kann sich alles noch ändern!!!

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 22:06 Uhr

nee dein sohn ist aber 2,5 jahre alt, das meinte ich...den satz "da habt ihr ja bis jetzt glück gehabt, aber das wird sich alles noch ändern" höre ich schon von der ersten minute an.... sehr häufig sogar...nur wenige haben gesagt "das ist aber schön mit der kleinen, und wartet mal ab, es wird immer schöner" haben wir nur von ganz wenigen gehört, aber wir haben es eben gehört, was beweist, daß es noch völlig normale erdverbunde menschen gibt. ich denke nicht das es mit glück zu tun hat, denn gaia würfelt nicht... unser kind ist übrigens nicht ruhig, sondern eigentlich dauernd am quatschen, lachen, forschen, fragen, singen und manchmal auch am weinen, nur wenn sie stundenlang keinen pieps von sich gibt, dann wissen wir - sie ist krank... und das ist bis jetzt glaub ich 1-2 mal vorgekommen... wer weiß vielleicht ist jamie ja einfach mal 3 tage mies drauf, aber es hörte sich so an als würdest du auf dem zahnfleich gehen und das kommt ja nicht von 3 tagen bisschen mies drauf und sonst immer mustersöhnchen sein....ich würde jedenfalls nicht auf die berühmte "trotzphase" bauen, denn die gibt es nicht...

Beitrag von pinky82 20.03.10 - 22:22 Uhr

Ja, natürlich geh ich auf dem Zahnfleisch, wenn er 3 Tage lang ununterbrochen kreischt.
Er schreit ja nicht, oder heult, sondern kreischt.
Wenn er mal nicht mit kreischen beschäftigt ist, dann lacht und spielt und singt er auch.
Kann sein, das er mies drauf ist, aber ich glaube, er macht es wirklich nur, um seine Stimme zu testen mittlerweile.
Und von Trotzphase habe ich ja auch gar nichts geschrieben...

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 22:45 Uhr

hast du ihn gefragt warum er kreischt? was macht er wenn er kreischt? sitzt er nur da oder ist er aggressiv? nimmst du an das er seine stimme testet, oder hat er das gesagt? warum zeigst du ihm nicht mal das dir sein gekreische tierisch auf die ketten geht? es ist doch offensichtlich so schlimm, daß du wildfremde um rat fragst?! warum weißt du nicht ob er mies drauf ist... also ich merke das sofort, sowohl bei meiner frau, als auch bei meiner tochter... entweder ich lasse sie dann oder heitere sie auf... das mies drauf sein dauert aber nie länger als ne halbe stinde vielleicht... da muss sie dann schon sehr miesepetrich sein...

Beitrag von sohnemann_max 20.03.10 - 19:48 Uhr

Hi,

oh jeh, da kennt sich ja eine Dame besonders gut aus.

Soll ich Dir mal was sagen, wir haben 2 Kinder und diese sind grundverschieden schon jetzt im Babyalter.

Unser Sohn ist Recht pflegeleicht von Anfang an. Schrie kaum, war zufrieden mit gucken und ist bis jetzt ein Sonnenschein, natürlich mit Macken. Die hat aber JEDER.

Unsere Tochter ist eine ganz aufgeweckte, quirliges Mädchen. Macht sich lauthals bemerkbar, wenn ihr was nicht passt, findet alles, wirklich alles interessant. Sie kommt mit ihren 10 Monaten überall im Erdgeschoss hin durch robben, rutschen auf dem Popo. Nimmt alles in den Mund. Also das komplette Gegenteil von unserem Sohn.

Aber auch das ist vollkommen normal.

Bestimmt bist Du jetzt auf den KS aus - wenn Du die Geburt erfragst. Ich verrate Dir, dass beide Kinder WKS sind. Und ich möchte jetzt nicht hören, dass unsere Kinder dadurch geprägt sind. Das ist definitiv nicht der Fall. Sind beides gut geratene Kinder.

Und nein, beides sind keine Stillkinder. Beide Kinder haben einen Papa. Wir sind eine intakte Familie. Beide Kinder haben genügend Kontakt zu anderen Kindern. Max Kindergarten, Lara Krippe für 12 Stunden die Woche.

Ach so, beide werden gleich erzogen und gleich behandelt.

So, nun wie kommt es, dass beide Kinder grundverschieden sind?!

Liebe Grüße und viel Spass beim Philosopiehren - interessiert mich übrigens nicht, auf was für ein Ergebnis Du gekommen bist, zumal ich keine Probleme mit unseren Kindern habe.

Caro mit KS Max 5,5 Jahre und Lara 10 Monate

Beitrag von pinky82 20.03.10 - 20:09 Uhr

Danke, gut gesprochen (oder geschrieben!)

Die Dame ist meines Erachtens ein Mann....;-)

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 22:31 Uhr

... seltsam das du erst von völligt verschiedenen individuen spricht, diese dann aber völlig gleich behandelst... für mich ein widerspruch in sich... ich denke individuen sollten auch individuell behandelt werden. wks (klasse das es auch dafür eine abkürzung gibt) finde ich persönlich ziemlich schräg und abgehoben...am besten noch ne ivf vorausgegangen...auch daß du dem millionen jahre alte system nicht vertraust und deinen kindern warum auch immer die mama (brust) verweigerst, finde ich sehr traurig. die brust ist so dermaßen wichtig für einen säugling... sozusagen der mittelpunkt von dem er sich strahlenförmig ausbreitet. die brust ist ja nicht nur physisch lebensspender sondern hat ja auch eine überaus wichtige soziale, kommunikative und vertrauensbildende komponente. einem säugling das zu verweigern halte ich für grob fahrlässig... es scheint, daß der regelmäßige kontakt zu gleichaltrigen einiges kompensiert...nun hab ich doch noch ein paar fragen... was meinst du mit "macken"? sich auf den boden werfen? treten? hauen? respektlos sein? mich würde ein konkretes, ehrliches beispiel interessieren. was ist der grund für deine beiden wks? angst? kein vertrauen in gaia?
termine? stand weihnachten vor der tür und du musstest noch besorgungen machen? too posh to push?... was ist der grund? warum nicht stillen? angst vor hängebusen? "mein körper gehört mir"!, oder warum? #kratz

Beitrag von simone1811 20.03.10 - 22:44 Uhr

Bei aller Liebe aber Du hast doch den Schuss nicht gehört. Wie kann man so einen Schwachsinn schreiben!!!

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 22:48 Uhr

wow tolle konstruktive kritik - da steh ich drauf... schätze mal du hast zwar den schuss gehört aber sonst nix... geh kacken!

Beitrag von simone1811 20.03.10 - 22:39 Uhr

Sag mal,
hast Du die Weisheit mit Löffel gegessen?

"mich würde interessieren ob:
- er per kaiserschnitt oder viae naturalis zur welt kam
- er ausgiebig gestillt wurde
- er ausgiebigen kontakt zu seinem vater hat
- er frühzeitig (ab. ca 1 jahr) ausgiebigen (täglichen) kontakt zu einer kindergruppe (krippe, tagesmutter)hatte. "


Hääää,
das ist doch ein Witz von Dir, oder? Aber nun gut, es gibt eben überall die Hobby-Gynäkologen sowie Freizeit-Psychologen.

Was wäre die Welt nur ohne Euch #augen

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 22:52 Uhr

mich interessiert´s eben, ist für die statistik...beantworte du mir doch mal die 4 fragen wenn´s doch eh sinnfreier mist ist... was regst du dich denn so auf?

Beitrag von gaia-70 20.03.10 - 22:54 Uhr

tippe mal das du 3 der 4 fragen mit "nein" beantwortest... wenigstens das könntest du mir sagen... böödde#hasi

Beitrag von kawu84 21.03.10 - 12:10 Uhr

>>putzt sich die zähne, bzw. lässt "nachputzen" von erziehungsberechtigen<<

von Erziehungsberechtigten???? Wie hört sich das denn an???????????? #rofl

Beitrag von gaia-70 21.03.10 - 18:12 Uhr

lustig gell?... kanntest den ausdruck wohl noch nicht :-p

  • 1
  • 2