Reicht meine Milch noch???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausi-09 20.03.10 - 15:48 Uhr

Hallo ihr lieben,hab mal ne Frage,ich stille jetzt schon fast 4 Monate ganz nun kommt es mir so vor das meine Milch nicht mehr reicht,meine Maus kam immer so am Tag aller3-4 Stunden nun kommt sie schon aller 2 Stunden und in der Nacht auch es kommt auch mal vor das sie in der Nacht nach einer Stunde kommt,sie nimmt auch am Tag immer nach den Stillen ihre Hände in Mund und lutscht dran als wäre sie nicht satt geworden,jetzt wollte ich mal Anfangen mit der Pre Nahrung,also erst stillen u dann die Nahrung,das trinkt sie überhaupt nicht,ich hab es auch schon umgedreht versucht,also erst die Nahrung u dann Stillen, klappt auch ne,vielleicht kann mir ja jemand helfen würde mich sehr darüber freuen,aber erzählt mir bitte nichts von Wachstumsschub der kann ja keine Wochen gehen oder???Lg Katrin

Beitrag von mike-marie 20.03.10 - 16:03 Uhr

Willst du denn abstillen? Ansonsten doch ein Wachstumsschub kann Wochen dauern. Um so älter die Kinder umso länger die Schübe.

Lg

Beitrag von waffelchen 20.03.10 - 16:04 Uhr

Also zufüttern ist der erste Schritt zum Abstillen...
Auch wenn du das nicht hören magst kann das durchaus ein Schub sein. Vllt will sie gar nicht so oft ran weil sie Hunger hat, sondern weil sie mamas Nähe braucht?

Beitrag von hope001 20.03.10 - 17:24 Uhr

Ich hatte mal ein kurze Phase, wo meine Milch nicht gereicht hat, dass war kurz bevor er 4 Monate alt wurde. Nach 5-6 Tagen war der Spuk wieder vorbei und ich kann nun wieder vollstillen.

Ich bin mir nun 100% sicher, dass Finn genug Milch bekommt, weil er letzte Woche 240g zugenommen hat, aber trotzdem hat Finn ständig die Händer im Mund und saugt daran und zwar so stark, dass er Knutschflecke an der Hand hat.

Vielleicht schießen bei meinen die Zähne ein, denn er sabbert im Moment wie ein Weltmeister und ist im Abendbereich schnell knatschig (seit ca. 2 Tagen).

Wie schwer ist deine Kleine? Nimmt sie gut und regelmäßig zu?
Hat sie ca. 6 nasse Windeln am Tag?



LG,

Hope mit Finn 18 Wochen

Beitrag von minishakira 20.03.10 - 19:10 Uhr

hi,
macht meinrer auch - weiß auch net was ich davon halkten soll?aber die flasche pre will er def. net.

Beitrag von marjatta 20.03.10 - 19:36 Uhr

Ich stille jetzt seit 11 Monaten. In Entwicklungsphasen/Schüben kommen die Kleinen häufiger. Im Moment kommt er nachts alle 2 Stunden, sonst waren die Abstände etwa 3-4 Stunden, seit wir Beikost eingeführt haben.

Wenn Du jetzt anfängst zuzufüttern, wird das mit dem Stillen sicher nichts mehr. Bei mir ist es jetzt so, dass ich keinen 'dicken' Busen mehr habe, sondern auf meine alte Körbchengröße zurückgegangen bin. Er bekommt immer genug Milch. Denn je länger man stillt, desto einfacher wird es. Wenn er dann wieder seltener kommt, pendelt sich das ganz schnell wieder ein.

Also, nur Mut. Das geht bald vorrüber und dann werden die Abstände wieder größer.

Gruß
marjatta mit #babyboy, 11 Monate