eine Frage..

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von eminchen 20.03.10 - 18:04 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich lese in manchen Diskussionen, dass manche ihre babys nicht stillen möchten.. Warum eigentlich? Wegen der schmerzen? Ich frage nur aus neugier..

Leider kann ich das nicht nachvollziehen, weil ich der meinung bin, dass das beste für's baby die muttermilch ist.. Der Körper entwickelt ja nicht einfach mal so muttermilch.. Die NAtur wird sich ja auch etwas dabei gedacht haben..

Hoffe meine frage kommt nicht verständnislos rüber.. Ich möchte es einfach nur wissen, warum sich viele dagegen entscheiden.

LG
eminchen



Beitrag von akak 20.03.10 - 18:11 Uhr

Hallo,
stillen wollen ist gut. Ich hätte gern stillen wollen, aber es funktionierte einfach nicht. Natürlich sagen Stillmütter, das läge an mir. Möglicherweise ist das auch so, weil ich meinen Kopf nicht so ganz frei gemacht habe und mir immer wieder vorgestellt habe: Was ist, wenn ich unterwegs bin und da dann meine Brust auspacken muß, weil das Kleine Hunger hat. Das war für mich keine angenehme Vorstellung. Naja, und hinzu kam, dass ich von Anfang an einiges Falsch gemacht habe und so der Milchfluß nicht in Gang kam. Daher habe ich mich dann dagegen entschieden und zur Flasche gegriffen. Und das wiederum war natürlich sehr bequem.

Ich werde es beim nächsten Kind auch so halten: Wenn es klappt, dann klappt es. Ein wenig schlauer bin ich ja nun auch. Und wenn nicht, dann wird es eben wieder ein Flaschenkind.

Anke

Beitrag von dominiksmami 20.03.10 - 18:31 Uhr

Hallo,

zum Glück darf das ja jeder für sich entscheiden.

Ich möchte diesmal stillen.

Letztes mal ging es einfach nicht...ich mußte so gut wie vollzeit arbeiten ( und nein...Stillpausen gibts nicht für jeden, abgesehen davon das meine Arbeitsstelle dafür zu weit weg war), ich war Raucherin und wollte einfach nicht.

Warum ich zu den beiden anderen Gründen nicht wollte? Ich hätte mich geschämt...so einfach ist das.

- Ich bin Sozialphobiker....habe also sowiso so meine kleineren und größeren Probleme mit der Öffentlichkeit. Mich dort entblössen und auch noch Stillen...wäre nicht gegangen.

- Ich wohnte noch bei meinen Eltern. Allein der Gedanke ständig in deren Gegenwart stillen zu müssen war mir ein Gräul. Ich hatte zwar zwei eigene Zimmer, aber DIE Privatsphäre war das dennoch nicht. Zudem neigt meine Mutter immer schon zu "guten" Ratschlägen und ich weiß genau...wenn was nicht geklappt hätte mit dem Stillen hätte sie mich irre gemacht.

- Ich wollte mir einen letzten Rest Unabhängigkeit bewahren, so doof das klingen mag.

Auf die Idee abzupumpen hat mich niemand gebracht, ich wußte damals nicht dass das eine Alternative gewesen wäre und selbst wenn...wäre da immer noch das Problem der elenden Raucherei gewesen.

So viel zu meinen Gründen, ich bin sicher das es da noch mehr gibt.

Diesmal stimmt das Drumrum bei mir einfach mehr...ich bin seit 5 Jahren NIchtraucher, ich bin Hausfrau ( hab also meine Privatsphäre und die Möglichkeit mich zurückzuziehen und muß nicht arbeiten gehen), ich bin viel entspannter ( damals war ich wie gesagt alleinerziehend, hatte eine äusserst böse Geschichte mit meinem Ex hinter mir) und mich muß nicht mehr interessieren was irgendwer darüber denkt ob und wie und wie lange ich stille oder auch nicht.

Obs klappt...wird sich zeigen.

lg

Andrea

Beitrag von glu 20.03.10 - 18:34 Uhr

Willst Du das wirklich wissen oder möchtest Du nur provozieren?

Lies Dir doch ne Handvoll solcher Threads durch, da findest Du sicherlich Antworten!

lg glu

Beitrag von eminchen 20.03.10 - 18:42 Uhr

Wenn dir die frage nicht passt dann antworte nicht.. Dein beitrag ist sinnlos.. Außerdem haben zwei darauf geantwortet und wirken auch überhaupt nicht provoziert..

Verstehe nicht was das soll! Hier können alle ihre fragen stellen, egal was sie wissen wollen..

Beitrag von glu 20.03.10 - 19:16 Uhr

Ich versteh nicht warum Du Dich so aufregst, ich hab doch nur eine Frage gestellt und ich hab mich auch nicht im Ton vergriffen, so wie Du gerade!

Das ist hier ein heikles Thema, deshalb ist meine Frage durchaus berechtigt!
Naja, Du bist ja noch nicht lang hier, Du wirst schon noch merken wie es hier läuft, dann verstehst Du meine Frage vielleicht auch!

glu

Beitrag von blaue-blume 20.03.10 - 18:43 Uhr

ich mich dir anschliessen, ich versteh auch nicht wirklich, wie man (ohne vernünfigen grund-) von vornherrein das stillen für sich ausschliesst.
ich habe gern und lange (14 monate) gestillt.

wenns nicht klappt, ist das ne völlig andere sache, das kann man schliesslich nie vorher wissen.


ne bekannte von mir hat ihren sohn nicht gestillt, weil ihr das zu sexuell war #schock...bei der aussage musst ich schon echt schlucken...

eine andere mutter die ich kenne, wollte nciht auf regelmässigen alkohol konsum verzichten...mir absolut unverständlich.


aber letztlich muss jede mutter ihren eigenen weg finden, ob als stillende oder als fläschchenmum, denn nur wenns der mutter gut geht, gehts auch dem kind gut.
und sich auf teufel komm raus zum stillen zwingen, obwohl mans eigendlich nicht will, macht keinen sinn.

also, jeder nach seiner fasson...

lg anna

Beitrag von eminchen 20.03.10 - 18:59 Uhr

Hallo Anna!

Also was du da schreibst ist ja ganz schön hart.. o weia!
Das mit dem "sexuel" versteh ich gar nicht. Wenn man mal überlegt wo das baby rauskommt #augen

Ich habe gelesen, dass babys nach der geburt sehr viel nähe brauchen und ich finde das stillen gehört einfach dazu! Außerdem ersetzt nichts die muttermilch! Ich werde auch so lange stillen wie ich nur kann! Wenn ich 14 monate schaffe, dann bin ich überglücklich und mein baby auch!

LG!

Beitrag von blaue-blume 20.03.10 - 19:20 Uhr

ja, mir war das auch unverständlich...wo doch der ursprüngliche sinn einer brust das stillen ist, und nicht das da ein kerl dran rumfingert...und ich glaub, es gibt keine inzige tierart, bei der die männchen den weibchen nas gesäuge gehn...

letztlich sind wir schliesslich auch säuge(!)tiere...

ich habe die nähe zu meiner tochter sehr genossen, die wir (auch) durch das stillen hatten...
ich hätte auch noch länger gestillt, wenns mich nicht so gestört hätte, dasmeine tochter nachts immer dauernuckeln wollte und ich kaum noch zum schlafen kam...

ich drück dir die daumen, das es gut klappt mit dem stillen!

lg anna

Beitrag von goldengirl2009 20.03.10 - 19:14 Uhr

Was möchtest Du nun lesen ?

Warum es Frauen gibt die sich gegen das stillen entscheiden, vieleicht aus diesen Gründen:

es git zuviele Ammenmärchen
Hebammen,Kinderärzte kennen sich zu wenig mit dem Thema Stillen und Stillproblemen aus
manche Frauen haben "Angst" vor Hängebrüsten
keine Lust
die Brust wird als Sexualobjekt gesehen (der Mann möchte mal wieder die Brust anfassen,ohne das Milch läuft)
es fehlt das Verständniss für das stillen (kenne selber den verständnislosen Blick weil ich mit fast 8 Monaten noch immer stille)
eine Frau denkt mit stillen ist man in seiner "Freiheit" eingeschränkt


Da gibt es sehr viele Gründe,warum Frauen nicht stillen wollen,die Liste wird sich wohl beliebig fortsetzen lassen.



Gruß

Beitrag von cocomaus1982 20.03.10 - 19:21 Uhr

#augen#augen#augen#augen

Was willst du mit deinem Tread jetzt sagen, ist es nicht jedem Selbst überlassen ob er Stillen möchte oder nicht.

Und Ja ich habe nicht gestillt und ich wollte es auch nicht. Fühle mich auch nicht schlimm dabei....



Beitrag von metalmom 20.03.10 - 19:46 Uhr

Wo ist das Problem? Was gehen Dich fremde Brüste an? Was gehen Dich die Gründe von Nicht-Stillenden an? Und sowieso: Die willst Du doch eigentlich gar nicht wissen.
Dein Posting dient doch nur dazu, wieder mal die heiligen Stillmütter und deren Milchdrüsen in den Himmel zu loben.
Der größte Witz dabei ist: Du hast noch gar kein Kind.

Beitrag von kleine1102 20.03.10 - 23:00 Uhr

#pro

Beitrag von eminchen 22.03.10 - 20:29 Uhr

Ich habe nicht nach brüsten gefragt, sondern wollte nur wissen, was es für gründe geben kann..

Übrigens: hier hat keiner versucht einen witz zu reißen. und gerade weil ich noch nicht mutter bin versuche ich dies und das zu verstehen..

wenn dich beiträge nerven, dann reagier einfach nicht drauf.

Warum fühlst du ich denn angegriffen?? Ich habe alles extra so geschrieben, dass keiner mir das übel nimmt


Weßt du was ich witzig finde? Für dein alter bist du ganz schön unreif! weiter so!

Beitrag von coko20 20.03.10 - 19:47 Uhr

ganz einfach, weil der mutterschutz nur 8 wochen geht und ich danach wieder arbeiten musste.
ok hab trotzdem 6 wochen gestillt, seh mich aber trotzdem als nicht-still-mama.
und ganz ehrlich, die 6 wochen stillen hab ich nicht gemacht weils toll ist, sondern weils gut fürs kind ist. hab das eher als pflicht angesehen. schön fand ich das stillen bei keinem meiner kinder und ich war bei meiner 4. nicht böse, das sie nicht wollte. habs aber beim 5. dann trotzdem wieder gemacht.

Beitrag von 19jasmin80 20.03.10 - 19:51 Uhr

Wollen hat nicht immer was mit Können zu tun ;) zudem sind viele Mütter noch unzureichend über das Thema informiert und erhalten zu wenig Unterstützung am Anfang.

Beitrag von vanessaja 20.03.10 - 19:54 Uhr

hmm ich finde sie hat doch eigentlich ganz nett gefragt .. Warum reagieren manche denn so zickig??Ihr müsst euch doch nicht rechtfertigen wenn ihr nicht wollt..#schein

lg

Beitrag von 19jasmin80 20.03.10 - 19:56 Uhr

#pro ... so ist eben urbia ;)
Einfach drüber hinweglesen.

Beitrag von inci. 20.03.10 - 19:58 Uhr

Zickig reagieren nur die, die nicht Stillen wollen und die sich jetzt angepisst fühlen#rofl

Inci, die schon das dritte Kind Stillt;-)

Beitrag von glu 21.03.10 - 15:15 Uhr

Ja ist klar #augen

glu *die alles versucht hat und sogar noch mehrere Wochen abgepumpt hat*

Beitrag von metalmom 20.03.10 - 20:10 Uhr

Ich habe durchaus auch gestillt.
Mir geht dieses übertriebene "Wie kann man bloss" Getue auf den Geist, wenn Frau einfach nicht stillen möchte.

Beitrag von goldengirl2009 20.03.10 - 20:14 Uhr

Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, ich habe mir die Frage, warum stillt Frau nicht auch in der Schwangerschaft gestellt.


Gruß

Beitrag von 19jasmin80 20.03.10 - 20:17 Uhr

Echt?
Mich interessiert das garnicht, wieso manche Frauen nicht stillen und wiederum andere dafür kämpfen.

Beitrag von goldengirl2009 20.03.10 - 20:19 Uhr

Ja, echt.
Weis auch nicht warum ich mir diese Frage gestellt habe.

Gruß

Beitrag von rmwib 20.03.10 - 20:44 Uhr

Wie man es von vorneherein ausschließen kann geht mir auch nicht in den Kopf. Muss es aber auch nicht ;-)

  • 1
  • 2