oh du lieber busfahrer

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von exzellence 20.03.10 - 19:50 Uhr

vor 2 tagen bin ich 6 km mit den inlinern bis ins übernächste dorf gefahren, hatte jedoch keine lust wieder zurückzufahren.
also stellte ich mich an die bushaltestelle:

> Bus hält - vordertür wird geöffnet

> mutter steht mit kind und kinderwagen da - keine reaktion vom busfahrer

"könnten sie bitte die hintere tür aufmachen?"

> mutti steht mit kinderwagen und kind vor der geöffneten hintertür - einige schauen aus dem fenster, keiner hilft

> mutti lässt kinderwagen und kind draußen stehen und fragt in den bus herein

"könnte mir evtl bitte jemand helfen?"

> keine reaktion, auch nicht vom busfahrer :-[

> ca 10 sekunden später legt ein junger soldat sein handy beiseite, fragt ob er mir helfen soll

"ja, bitte"

*hier ein erstes #danke an den soldaten*

° natürlich hat der bus durchgehend sitze #zitter#augen sodass der wagen extrem kippgefährdet an der treppe steht°

> der junge soldat verankert mir den wagen an einem griff am sitz

*hier ein 2. #danke an den jungen soldaten

beim aussteigen rührte sich dann wieder keiner auf mein bitten, bis der junge soldat sein handy nochmal beiseite legte.

*hiermit ein 3. #danke*


an diesem besagten tag musste ich leider folgendes feststellen:

1. ich gehöre leider zu der besagten jugend die nur schaut und nicht anpackt (also nur vom alter her - ich packe an)

2. es gibt leider nicht nur nette busfahrer (ich kannte bisher nur die netten)

3. das nächste mal kümmer ich mich vorher das mich evtl jemand abholen könnte, sowas mach ich so schnell nicht nochmal mit....


ps: ich möchte mit diesem thread jetzt KEINEN BUSFAHRER SCHLECHT MACHEN!

(nicht dass gleich wieder steine geworfen werden :-p)

Beitrag von metalmom 20.03.10 - 19:52 Uhr

Du kritisiert Leute, weil sie nicht helfen und hast selber nicht geholfen?

Beitrag von tanja02041985 20.03.10 - 19:55 Uhr

SIE war doch die Mutter, oder? #kratz

Beitrag von exzellence 20.03.10 - 19:59 Uhr

genau, ich bin die mutter!

Beitrag von nicki747474 20.03.10 - 20:02 Uhr

Das konnte man aber schlecht aus dem Text erkennen. Zumindestens habe ich das so nicht herausgelesen #hicks

Beitrag von metalmom 20.03.10 - 20:05 Uhr

Ich hab das so aufgefasst, als hättest Du das beobachtet.

Beitrag von tigerin73 20.03.10 - 20:12 Uhr

Hatte das auch so verstanden, dass du eben nicht die Mutter warst (hattest ja nur von dir mit Inlinern geschrieben, nicht dass du mit KiWa unterwegs warst).

Kann dich aber verstehen. Hier in der Stadt gibt es Busse, die kann man absenken, sodass man mit Rollstuhl oder KiWa leichter rein kommt. Machen nicht alle Busfahrer! Das habe ich in "Kinderwagenzeit" meiner Tochter immer wieder erlebt!

tigerin73

Beitrag von nicki747474 20.03.10 - 20:00 Uhr

Das war auch das erste was mir einfiel, als ich den Betrag gelesen habe.

Beitrag von nightwitch 20.03.10 - 20:03 Uhr

Äh,

Die TE BRAUCHTE Hilfe, sie war die Mutter ;-)

Beim genauen lesen hätte man das merken können ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von nicki747474 20.03.10 - 20:08 Uhr

Das habe ich jetzt auch schon geschnallt #hicks

Ich sollte mich wohl mal wieder ins Reich der Träume begeben, dann kann mir sowas nicht passieren :-p

Beitrag von nightwitch 20.03.10 - 22:06 Uhr

Kenn ich :-D

Morgens halbwach, wenn die Kinder einen erst aus dem Bett schmeissen wollen, aber dann doch noch ne Stunde pennen - man selbst kann ja dann grundsätzlich nicht #aerger - schnell ein paar Urbia-Beiträge gelesen und schwupps, nur die Hälfte verstanden und schon absoluten Blödsinn verzapft ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von ratzundruebe 20.03.10 - 20:09 Uhr

Ich hab gleich in den ersten Sätzen rausgelesen dass die TE selbst die Mutter mit Kinderwagen war.#schwitz

Beitrag von schwarzesetwas 20.03.10 - 20:04 Uhr

Das ist normal...

Mir helfen die Leute IMMER, wenn ich keine Hilfe brauche.. Z. B. in den Bus einsteigen ist hier bei uns kein Problem, selbst mit Kleinkind an der Hand.
Da fragen viele: Kann ich helfen?
Danke, nein! :-)

In die Bahn komme ich mit dem KiWa leider nicht allein rein - kein Hochbahnsteig bei dieser Linie.
Oft gehen die Leute zur nächsten Tür, damit ich sie bloß nicht frage oder ich muß in die Bahn rufen, bis jemand hilft.

Also: Ich fahre meist nur Bus. Fertig.

Lg,
SE

Beitrag von arkti 20.03.10 - 20:05 Uhr

Ähmm und warum sollte der Busfahrer helfen?
Hab noch nie gehört das die dazu verpflichtet wären. #kratz

Beitrag von thamina 20.03.10 - 20:10 Uhr

"Viele Menschen betrachten Hilfe nicht nur als natürliche Pflicht..."

http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfsbereitschaft


#aha Wieder was gelernt, hä?

Beitrag von arkti 20.03.10 - 20:35 Uhr

Wenn der Busfahrer an jeder Bushaltestelle jemandem helfen würde käme er ja dauerhaft zu spät.

Beitrag von terminor 20.03.10 - 22:21 Uhr

wattn quatsch. Dadurch, dass er nicht geholfen hat, hat das ganze doch noch länger gedauert.

Beitrag von wasteline 20.03.10 - 20:10 Uhr

Genau! Deshalb hilft auch keiner, weil ja keiner verpflichtet dazu ist. Du hilfst also auch nur, wenn Du dazu verpflichtet bist? Armes Deutschland.

Beitrag von arkti 20.03.10 - 20:38 Uhr

Darum geht es gar nicht.
Mir ist es neu das ein Busfahrer wegen sowas seinen Arbeitsplatz verlassen dürfte.

Beitrag von arienne41 20.03.10 - 20:14 Uhr

Hallo

Weil die Fahrgäste seine Brötchengeber sind denn wenn es keine Fahrgäste gibt braucht man keine Busfahrer.

Oder weil es einfach aufmerksam ist und höflich.

Oder weil man so erzogen wurde.

Beitrag von arkti 20.03.10 - 20:38 Uhr

Was bringt die Erziehung wenn sein Arbeitsvertrag was anderes sagt? #kratz

Beitrag von arienne41 20.03.10 - 22:33 Uhr

Hallo

Ich glaube nicht das im Arbeitsvertrag steht das er nicht aufstehen darf.

Mir half schon eine Fahrerin

Beitrag von valentina.wien 21.03.10 - 09:56 Uhr

Ich bin mir sicher, dass das nicht im Arbeitsvertrag steht!


Beitrag von exzellence 20.03.10 - 20:22 Uhr

wenn es nach ihm ginge wäre er wohl angestellter bei der bahn und einfach weitergefahren!!!!


so eine sinnfrei antwotrt von dir#augen

natürlich ist er nicht verpflichtet aber was hätte er denn gemacht wenn keiner angepackt hätte?

türe zu und schnell weg und hoffen dass die anderen fahrgäste schweigen? :-[

Beitrag von arkti 20.03.10 - 20:45 Uhr

Tja wenn du meinst das sie sinnfrei ist....
Habe gerade mal meinen Onkel angerufen der bei einem Linienbusunternehmen gearbeitet hat.
Die Fahrer hier bei uns dürfen den Platz wegen sowas nicht verlassen!

  • 1
  • 2