Fruchtbarkeitsmassage???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von urmeline-1971 20.03.10 - 20:00 Uhr

Hallo Mädels,

hat es von Euch schon mal jemand mit Fruchtbarkeitsmassage probiert? Wenn ja was genau wird da gemacht?

Bin nun schon im 18.ÜZ und langsam geht mir die Warterei auf die Nerven.

Beitrag von stern0410 20.03.10 - 20:07 Uhr

Also mir ging es bei meiner ersten SS auch so und ich bin dann zum Osteopathen bzw. einem Physiotherapeuten, von dem ich wusste, dass er Erfolge im Hinblick auf SS hat.

Er musste erst mal andere Blockaden ins Reine bringen, ich bin dann aber mit Ansage schwanger geworden.

Ich hatte jedes Mal eine Ganzkörperbehandlung in Form einer Massage, die nicht immer angenehm war und ich denke, dass er die Hormonausschüttung stimuliert hat, aber frag mich nicht wie, der hat einfach ein Händchen für.

Drück dir die Daumen, dass du auch jemanden findest.

Werde demnächst auch wieder hin gehen fürs Geschwisterchen !!

Musste an ZT 10, 12 und 14 kommen und da hat er den ES ausgelöst - zumindest glaub ich daran !!

Ansonsten hat er wunderbar dazu beigetragen, dass ich meine Anspannung aufgegeben habe. Ist aber auch ne Kostenfrage, muss man dazu sagen. Aber mir war es das wert !!

Drück dir die Daumen,

Liebe Grüße und schönen Abend noch,

Petra

Beitrag von annett-80 20.03.10 - 20:17 Uhr

was hat es den gekostet?

Beitrag von stern0410 20.03.10 - 21:51 Uhr

also ich hab pro Sitzung so um die 40 Euro gezahlt, hat aber die ersten Male auch 2 Std gedauert, hatte wohl doch so einige Baustellen im Körper, die beseitigt werden mussten. Blockaden, die schulmedizinisch nicht nachweisbar gewesen sind, aber im Nachhinein die Antwort auf viele Fragen gewesen sind und den Kreis geschlossen haben - wenn du verstehst, was ich meine.

Bin z. B. über 10 Jahre auf Hormonstörungen behandelt worden, die ich lt. Laborbefund heute gar nicht habe, was sich aber von der Behandlung her dann doch bestätigt hat. Hängt wohl viel mit Stress und der Hypophyse zusammen, eben der gesamten Hormonsteuerung...

Mittlerweile kenne ich meinen Körper sehr gut und lass mich einfach drauf ein und geh rechtzeitig zur Behandlung, wenns mal wieder zwickt.

LG Petra