sohn mit zur trauerfeier...ja oder nein

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von michi0416 20.03.10 - 20:41 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht so recht wie es richtig ist deshalb frage ich einmal nach.

Gestern ist von meinem Mann die Oma verstorben,unsere sohn wird 12 und ist bei ihr mit im Haus aufgewachsen,nun wissen wir nicht so recht ob wir ihn mitnehmen sollen.

Er kann seine Gefühle nicht zeigen und ich hab etwas angst das er das nicht verkraftet...auf der anderen seite könnte er sich von ihr verabschieden und versteht dann vielleicht auch das sie jetzt in den himmel zu seiner oma geht!

vielleicht könnt ihr uns einen rat geben

lg

Beitrag von babyball2007 20.03.10 - 20:48 Uhr

Hallo,

erstmein mein herzliches Beileid.

Ich würde ihn mitnehmen. Vielleicht reicht es ihm auch nur an der Trauerfeier teilzunehmen. Habt ihr jemanden der nach der Rede bei ihm bleiben kann? Dann könntet ihr ja weiter bis zur Grabstelle gehen und er könnte auf euch warten und die betrübte Stimmung verarbeiten.

LG

Beitrag von michi0416 20.03.10 - 20:51 Uhr

Danke

nein leider nicht,mein vati geht nicht mit da wir noch ne kleine Tochter mit 20 Monaten haben und mit ihr auf den friedhof gehen möchten wir nicht.

weiß auch ne so recht!

Beitrag von babyball2007 20.03.10 - 20:55 Uhr

Meine Oma mütterlicherseits ist gestorben als unsere Tochter 14 Monate alt war.
Wir haben sie auch mitgenommen und es war die richtige Entscheidung.

Bei der Trauerrede war sie lieb und hat nur herum geschaut. Einen eKks zur Bestechung hat sie auch bekommen : )

Am Grab war ich nur kurz, mit ihr auf dem Arm.

Der Opa und auch alle anderen habe sich total gefreut. Trotz der tiefen Trauer konnte unsere Zaubermaus ihnen ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern.
Niemand hat sich gestört gefühlt und sie hat auch keinen Schaden davongetragen.

LG

Beitrag von arkti 20.03.10 - 20:50 Uhr

Er ist 12, warum überlässt du ihm die Entscheidung nicht selber?
Mit 12 kann er doch seine Meinung dazu äussern.

Beitrag von michi0416 20.03.10 - 20:52 Uhr

ja aber er weiß ne so richtig und wie gesagt ist er nicht der typ der gefühle zeigt oder darüber spricht.Haben ihn gefragt und er zug mit den schultern.

Beitrag von arkti 20.03.10 - 21:04 Uhr

Gefühle zeigen muss er da ja auch nicht.
Das ist ja keine Pflicht.
Hast du ihm denn mal gesagt wie eine Beerdigung abläuft?

Beitrag von michi0416 20.03.10 - 21:18 Uhr

ja haben ihm es erklärt und gesagt wenn er nicht mit gehen möchte,gehen wir danach zusamm zum grab.aber wenn er mit möchte das wir für ihn da sind und er sich verabschieden kann

Beitrag von eishaendchen80 20.03.10 - 21:41 Uhr

Finde ich auch lass ihn entscheiden ob er möchte oder nicht.
Meine Mutter hat mich nicht mit zur Trauerfeier gehen lassen als mein Opa starb und ich war 14.
Vielleicht hilft es ihm auch wenn er evtl. für ein paar € selbst einen kleinen Blumenstrauss aussuchen dürfte.
Das ist dann etwas persönliches von ihm zum Abschied.


Beitrag von willow19 20.03.10 - 23:54 Uhr

In diesem Alter finde ich es auf alle Fälle wichtig, dass er mit geht, so lange er das will.
Ich war bei meinem Opa nicht ganz 5 und meine Eltern wollten nicht, dass ich mit gehe. Letztendlich haben sich mich gelassen, weil ich es so wollte und hab mich vorher im Haus meiner Oma noch beim Sarg von ihm verabschiedet. Hätte ich nicht mit gedurft, hätte ich dass meinen Eltern bis heute nicht verziehen, weil mir mein Opa verdammt wichtig war.

LG

Beitrag von josele 21.03.10 - 01:39 Uhr

Ich würde mitgehen. Damals als ich 12 war starb mein opa und war mit auf die beerdigung. Ich war froh,dass ich dabei sein durfte,sowie meine jüngeren schwestern.

Nimm ihn einfach mit,dann wird er realisieren,dass er doch das richtige getan.

Noch was wichtiges,ich war damals als 12 jährige die auch keine gefühle zeigen konnte usw.

Ihr wird schon das richtige machen.