Babysitterfrage!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cherymuffin80 20.03.10 - 20:56 Uhr

Hallo,

was zahlt ihr denn so Stundenlohn für einen Babysitter (brauche so 1-2 mal die Wo. für ca. 3 Stunden jemanden)

Auf was muss man denn unbedingt achten?

LG

Beitrag von pauli1983 20.03.10 - 21:51 Uhr

Ich würde auf jeden Fall jemanden nehmen, der Erfahrung mit Kindern hat. Angehende Erzieherinnen, Sozialpäd. Studenten etc. Ich denke, dass man da für eine gute Betreuung 10 Euro zahlen muss.

lg

Beitrag von dentatus77 20.03.10 - 22:27 Uhr

Hmmm
Ich zahl für meine Tagesmutter nur 4,-€
Gut, sie betreut auch mehrere Kinder gleichzeitig, aber da sie es hauptberuflich macht und nicht mehr als 5 Kinder gleichzeitig betreuen darf, hat sie brutto maximal 20,-€. Wenn man davon noch Steuern, Sozialversicherung und andere Versicherungen abzieht, bleiben bestimmt keine 10,00€ mehr. Ich glaube auch nicht, dass ne Erzieherin soviel bekommt.
Habs mal gegooglet: 2008 betrug der Tarif für ne Berufsanfängerin 1764€ und für nen Oldi (maximalgehalt) 2285€. Wenn ich von 40h/Wo und 4,3Wo/Mo ausgehe, sind das ca. 172 Studen. Also bekommt ne Erzieherin Brutto etwas über 10€/h. Netto sind das dann vielleicht noch 5!
Ich persönlich hab ne Schülerin als Babysitterin, die als Qualifikation einen 5jährigen Bruder vorzuweisen hat. Der gebe ich 4,-€/Std.
Liebe Grüße!

Beitrag von pauli1983 20.03.10 - 22:48 Uhr

Ich bin selbst Erzieherin und bekomme 2200 Euro brutto bei einer 30 std. woche. Ich glaube nicht, dass ich da eine Ausnahme bin....

Beitrag von fernweh123 20.03.10 - 23:03 Uhr

also meine Schwester zahlt ihrem Babysitter 5 Euro die Std. und das bekommt sie bei einer anderen Stelle auch noch. Ist lustig, denn ihr Babysitter ist nun 18 Jahre und auf die hat sie früher aufgepasst :-p
Denke wichtig isst, dass du VERTRAUEN hast. Einige Treffen vorab sind auch wichtig, wo ihr euch kennen lernt und du siehst, dass die Person mit kleinen Kindern / Babys umgehen kann, schon Erfahrungen hat,...
Im besten Fall eine Bekannte von euch.
Wir werden ab Sommer auch einen Babysitter haben. Sie ist fast 18 und die Tochter meiner Kollegin und ich kenne sie und weiss, dass ich ihr vertrauen kann. Gebabysittet hat sie auch schon.

Andrea +Naomi*01.11.08