Raupen auf Rosenstrauch

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von cajamarca 20.03.10 - 20:57 Uhr

Ich habe eine Frage an die Gartenexperten unter euch: letztes Jahr, ganz kurz nachdem die Blüten aufgingen, wurden meine Kletterrosen von grünen Raupen befallen und kahlgefressen. Ich weiss, dass man Blattläuse mit schwarzer Seife fernhalten kann. Funktioniert das auch bei Raupen? Oder gibt es etwas anderes? Möchte Gift vermeiden.
Danke!!!
Lieben Gruss
Anke

Beitrag von r.le 20.03.10 - 22:16 Uhr

Hallo Anke,

wenn Du kein Gift einsetzen willst, empfehle ich bei Raupen das Absammeln per Hand. So eine Raupe lässt sich ja leichter greifen als eine Blattlaus.

Seifenlösung kenne ich auch nur als Mittel gegen Blattläuse, aber vielleicht probierst Du es einfach mal. Wenn es nicht hilft, hast Du auf jeden Fall saubere Raupen ;-).

Es gibt übrigens auch ungiftige Pflanzenschutzmittel auf Rapsölbasis, vielleicht ist dies ja eine Möglichkeit, die Dir zusagt.

Gruß

Ralf

Beitrag von cajamarca 20.03.10 - 22:39 Uhr

Oh, es waren Tausende von ekligen grünen wuselnden Raupen. Lieber sterben als die anfassen :-). Aber danke!

Beitrag von r.le 21.03.10 - 20:29 Uhr

Hallo nochmal,

<Oh, es waren Tausende . . . >

na, na, na, da übertreiben wir doch etwas ;-).

<Lieber sterben als die anfassen>

Dann bleiben ja nur wirksame Distanzwaffen.

Ernsthaft: Es gibt durchaus Mittel, die auch aus ökologischer Sicht für den Hobbygärtner vertretbar sind (korrekte Anwendung vorausgesetzt). Bevor eine wertvolle oder 'geliebte' Pflanze geschädigt wird, solltest Du darüber nachdenken.

Viele Grüße

Ralf