Mutterschaftsgeld (?)und ALg2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von booo 21.03.10 - 07:24 Uhr

Hallo.


MUSS ich dieses Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse beantragen oder ist es egal, denn man bekommt es ja angerechnet soweit ich weiß.

Oder kommt das automatisch?


Danke.

Beitrag von susannea 21.03.10 - 07:36 Uhr

HAst du denn überhaupt Anspruch auf Mutterhschaftsgeld?

Wenn ja, natürlich beantragen, denn angerechnet wird es dir auf jeden Fall, egal ob du das Geld kriegst oder nciht, geht man davon aus, dass du es kriegst und zahlt dir entsprechend weniger Elterngeld!

Beitrag von booo 21.03.10 - 07:40 Uhr

Danke! Ich dachte eher an das ALG2, dass es auf das Elterngeld angerechnet wird, wusste ich garnicht.

Anspruch, denke schon. Mein Vertrag läuft jetzt aus. (HAben dazu ergänzendes ALG2)

Beitrag von susannea 21.03.10 - 07:53 Uhr

Dann auf jeden Fall beantragen, denn es ist doch ein besseres Gefühl Geld für sein Arbeit zu bekommen, oder?

Wann endet dein Vertrag und wann beginnt der Mutterschutz? UNd beantragst du ALGI?

Beitrag von booo 21.03.10 - 08:39 Uhr

Mein Vertrag endet jetzt am 31. Ich glaube Mutterschutz fängt fast Zeitgleich an. Geburtstermin ist der 13.6.

Öh, nein, ich bekomme dann volles ALG 2 laut meinem Bescheid.

Beitrag von susannea 21.03.10 - 08:44 Uhr

Wenn du keinen Anspruch auf ALGI hast, hast du auch keinen auf Mutterschaftsgeld, denn das gibts nur für die arbeitende bzw. dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehende Bevölkerung!

Beitrag von susannea 21.03.10 - 08:45 Uhr

Hast du denn bei der Argentur für Arbeit versucht ALGI zu beantragen?

Oder hast du weniger als 12 Monate in den letzten 24 Monaten gearbeitet?

Beitrag von booo 21.03.10 - 08:59 Uhr

Nein, mein Vertrag lief nun 1 Jahr, vorher war ich Minijobbeschäftigt.

Beantragt habe ich nichts, da ich ja den vollen betrag im ALG 2 Bescheid hatte... daher dachte ich mir nix bei.

Beitrag von susannea 21.03.10 - 09:10 Uhr

Wenn dein Vertrag ein Jahr lief, dann hast du Anspruch auf ALGI. DAzu mußt du dich aber schnellstmöglich arbeitssuchend und am ersten Tag der Arbeitslosigkeit arbeitslos melden.

Wenn du dies nicht schon getan hast, kann es sein, dass es eine Sperre gibt, denn das hast du 3 Monate vorher eigentlich zu machen.

Wenn du ALGI bekommst, dann bekommst du Mutterschaftsgeld in Höhe dieses Geldes weiter. Elterngeld könnte dann allerdings nach der Geburt evtl. mehr sein, wenn du jetzt noch keine Kinder hast!

Beitrag von booo 21.03.10 - 09:13 Uhr

Ich dachte eigtntlich die ARGE sagt mir das dann schon und ging davon aus, dass ich dann eben komplettes ALG2 bekomme...