Sperrzeit bekommen vom Amt....nochmal Fragen dazu

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kleinefische 21.03.10 - 10:15 Uhr

Hallo,

ich habe nun doch die schriftliche Bestätigung, das das Amt mir meine Stellungsnahme nicht glaubt und habe eine sperrzeit von 3 Wochen bekommen.
Nun habe ich den Widerspruch schon fertig und verschickt...

Nun wollte ich fragen, ob ich evtl. über das Jobcenter für die 3 Wochen Geld bekommen kann und wenn ja, ob jemand weiß wielange das dann dauert?

Oder auch wie schnell es gehen könnte, denn es fehlen einige 100 euro durch die Sperrzeit.

Vielen Dank

Beitrag von bianca1988 21.03.10 - 10:22 Uhr

Nein, man bekommt in der zeit nirgendswo geld, daher heißt es doch speerzeit.

Beitrag von king.with.deckchair 21.03.10 - 10:50 Uhr

Das stimmt nicht.

Beitrag von windsbraut69 22.03.10 - 06:34 Uhr

Beides falsch.

Gruß,

W

Beitrag von king.with.deckchair 21.03.10 - 10:52 Uhr

"Nun wollte ich fragen, ob ich evtl. über das Jobcenter für die 3 Wochen Geld bekommen kann und wenn ja, ob jemand weiß wielange das dann dauert?"

Ja, du könntest über einen ALG II-Antrag während der Sperrzeit Leistungen erhalten.

Bedenke aber: Von Antragstellung bis Zahlung können durchaus bis zu drei Wochen vergehen und die dich betreffende Regelleistung beim ALG II wird wegen der Sperrzeit beim ALG I um 30 % gekürzt.

Beitrag von honolulumieze 21.03.10 - 14:44 Uhr

Ich wäre zum Anwalt gegangen!

Beitrag von vogelscheuche 21.03.10 - 15:14 Uhr

Einige hundert Eur bei 3 Wochen? Da glaub ich ja nichts von.

Beitrag von king.with.deckchair 21.03.10 - 17:37 Uhr

Nun, wenn jemand einen ALG I-Anspruch von 1.000,- €/Monat z.B. hat...

Teilen wir das doch mal durch 30 (so viele Tage hat jeder Monat rechnerisch in Bezug aufs ALG I) und nehmen das Ergebnis dann mal 21 (drei Wochen = 21 Tage).

Ergebnis: 700,- €

Na, wenn das mal nicht "einige Hundert Euro" sind, dann weiß ich's ja auch nicht...

Selbst bei einem Anspruch von 800,- € wären es immer noch über 500,- €, die bei einer dreiwöchigen Sperre fehlen.

Aber na gut, Dreisatz ist nicht jedermanns Sache bzw. hier denken alle wohl immer, jede Frage hier geht ums ALG II. #augen

Beitrag von kleinefische 21.03.10 - 19:00 Uhr

Doch sind es aber....
150€ für den restlichen Februar und dann die Hälfte von meinem März, das macht dann gut 500€ weniger...

Und das ist nicht gerade wenig....