Wie kann ich meinem Mann nur helfen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von she. 21.03.10 - 11:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,
mein Mann und ich wünschen uns sehnlichst ein Kind, leider hat es bisher nicht sein sollen. Eigentlich wollten wir im April/Mai mit einer IUI starten, aber nun bin ich völlig verunsichert.

Meinen Mann plagen Zukunftsängste, ob wir das alles finanziell schaffen. Er macht zur Zeit eine Umschulung und in seinem neuen Job werden sehr hohe Anforderungen gestellt. Wenn er diese nicht erfüllt, ist er weg vom Fenster.

Mir ist klar, das man in jedem Job Leistung bringen muss, aber in seinem Bereich ist es doch arg extrem. Er arbeitet im Versicherungsbereich und da wenn da die Punkte nicht stimmen, sind die rigeros. Bisher hat er die Ziele immer erreicht. Aber da nun das Thema "Babyprojekt" immer näher rückt, kommt der Druck und die Angst.

Ich würde ihm so gerne helfen, aber ich weiß nicht was ich tun kann. Eigentlich bin ich recht opimistisch. Die Frage ist ja auch, wann es überhaupt klappen wird mit einem Kind. Vielleicht dauert es noch ein zwei Jahre..... Manchmal habe ich auch Zukunftsängste, aber ich versuche dies zu verdrängen. In der heutigen Zeit ist es finanziell teilweise einfach sehr schwer. Bisher haben wir immer alles geschafft.

#herzlich eure she.

Beitrag von bruchetta 21.03.10 - 11:19 Uhr

Was machst Du denn beruflich?

Beitrag von she. 21.03.10 - 11:21 Uhr

Ich bin Arzthelferin. Verdiene für den Berufe noch ganz okay, da ich über Tarif beuahlt werde. Aber der Hammer ist es natürlich nicht.

Beitrag von heffi19 21.03.10 - 11:32 Uhr

Ich würde den Babywunsch hinten anstellen solange dein Mann noch nichts sicheres hat...

Beitrag von she. 21.03.10 - 11:39 Uhr

Sicher ist es in dem Bereich NIE!!!!

Beitrag von heffi19 21.03.10 - 11:44 Uhr

Das ist doch jetzt ne Ausrede, sei mal ehrlich zu dir selbst. Klar ist es nie sicher. Aber momentan befindet er sich doch noch in der Umschulung, wenn ich richtig verstanden habe. Und dann gibt es Probezeit etc. Das würde ich erstmal abwarten...

Beitrag von she. 21.03.10 - 11:48 Uhr

Das ist keine Ausrede! Er bekommt ein Festgehalt, muss aber zusätzliche gewissen Ziee/Punkte schaffen um weiter dort zu bleiben, auch nach der Umschulung. Deshalb ist es NIE 100%ig sicher. Die Probezeit ist längst vorbei, da besteht keine Gefahr. Auch diese war mit gewissen Zielen gekoppelt.

Ein Beispiel, wenn er eine gewisse Anzahl an Versicherungen im Monat nicht abschließt, war es das. Vielleicht nicht sofort, aber dann ist man schon nahe am Abflug.

Trotz Festgehalt ist er selbstständiger Mitarbeiter in einer Agentur. Und wenn er kein Leistung bringt....

Beitrag von valentina.wien 21.03.10 - 16:57 Uhr

Warum sieht er sich nicht nach anderen Jobs um?
Den Job jetzt wird er, höchstwahrscheinlich, eh nicht lange durchhalten. Da rennt er geradewegs ins Burnout und/ oder in die Depression.

Beitrag von mareikehm 21.03.10 - 12:02 Uhr

Hallo,

ich kann dazu nur sagen, dass es DEN passenden Zeitpunkt nie gibt.

Bei Kind eins war ich alleinerziehend und mitten in der Ausbildung. Da musste ich mit 550EUR im Monat auskommen - es geht alles, wenn man seine Ansprüche extrem runterschrauben will/kann.

Jetzt bin ich wieder schwanger, mein Mann ist ab dem 01.04.2010 arbeitslos, er hat nach 2 Burn-Outs gekündigt. Und ganz ehrlich? Zum Glück! Lieber wenig Geld, als alleinerziehend mit 2 Kindern. Denn da mein Mann bisher von 6-21h nur auf dieser Ausbeuter-Arbeit war, haben wir ihn kaum gesehen. Sch*** was auf das wirklich viele Geld, das er mit nach Hause gebracht hat. Davon kann ich mir Glück, Gesundheit und ein intaktes Familienleben auch nicht kaufen. Nun sucht er sich einen stinknormalen 08/15-Job mit 08/15-Gehalt, dann sind wir alle glücklich.

Ich mache meinen Teilzeitjob weiter und bin auch glücklich :-) Und wenn er partout nichts findet, dann gehe ich halt ganztags arbeiten, auch kein Problem.

Daher.... ihr müsst wissen, was euch wichtig ist. Und wie du schon schreibst, irgendwie geht immer alles weiter!#sonne


Beitrag von she. 21.03.10 - 12:27 Uhr

Danke für deine liebe Antwort #blume

Du hast vollkommen Recht und ich sehe das auch so. Ich habe vorhin nur echt Angst bekommen, das alles auf Eis gelegt wird. Ich danke dir sehr für deine aufmunternden und klaren Worte. Ich kann mich nur wiederholen und dem zu stimmen.

Du hast meinen Sonntag gerettet #herzlich

Beitrag von hanna0815 21.03.10 - 12:17 Uhr

Na, IRGENDWANN könnte jeder Mal seinen Job verlieren...

falls es während der SS passieren sollte, habt ihr immer noch die Möglichkeit, dass dein Mann in Elternzeit geht und du arbeitet, hast ja immerhin nen festen bzw. "sicheren" Job

Beitrag von she. 21.03.10 - 12:28 Uhr

Hihi, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, aber der Gedanke ist super. #blume Ich danke dir auch sehr!!!!!!

Ich fühle mich wirklich schon besser durch eure beiden Beiträge. Das hat echt gut getan!

Beitrag von manavgat 21.03.10 - 12:43 Uhr

Ich würde den Druck rausnehmen und den Kinderwunsch verschieben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von marion2 21.03.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

ihr bastelt erst seit 2 Jahren und wollt schon künstlich nachhelfen??? Bei dem Druck ist es kein Wunder, wenn du nicht schwanger wirst. 2 Jahre waren normal, bis diese KiWu-Kliniken überall aus dem Boden schossen....

Entspannt euch!

Gruß Marion

Beitrag von she. 21.03.10 - 15:20 Uhr

Wir werden sehr wahrscheinlich nicht drum rum kommen eine IUI zu machen, da das SG von meinem Mann nicht in Ordnung ist.
Ach menno, ich wollte doch bloß einen Rat und nun muss ich mich rechtfertigen :-(
Aber es kann schon sein, das es durch den Druck meines Mannes länger dauert. Dennoch finde ich, das es nach zwei Jahren Bedenken geben darf.

Beitrag von marion2 21.03.10 - 16:08 Uhr

Och, das SG. Ich kenn da eine,.... die hat extra geheiratet #rofl und schwupps war sie befruchtet - ohne künstlich. ;-) und nun hat sie schon zwei....

Du musst dich nicht rechtfertigen. Bei mir sowieso nicht. Ich mein ja nur ;-)

Beitrag von she. 21.03.10 - 16:10 Uhr

Ok, aber mir nur gerad so vor :-) ich glaube du verfolgst mich ;-)

Beitrag von honolulumieze 21.03.10 - 14:42 Uhr

Und deshalb wollt ihr dann kein Kind bekommen? Nur weil dein Mann Versicherungsvertreter (einer der unglücklichsten Jobs, die man sich freiwillig aussuchen kann, wie ich finde) ist?! Kapiere ich nicht. Warum will er so einen Job, wenn er da nur Streß und Druck hat?

Beitrag von she. 21.03.10 - 15:18 Uhr

Ich habe nicht gesagt, das wir deshalb keine Kinder bekommen möchten. Ich hatte gefragt, wie ich ihm helfen kann....

Es ist jetzt im Moment sehr schwer und da er noch nicht fertig ist, ist es logisch das Druck da ist. Klar der Job ist nicht einfach, aber es ist auch nicht für jeden etwas. Für mich wäre das nix. Aber manchmal hat man keine andere Wahl....