Zusatzuntersuchungen, die man selbst zahlen muß.Brauch mal Rat...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julianeundraik 21.03.10 - 11:51 Uhr

Hallo ihr Lieben,

einige von euch haben sicher auch schon zu spüren bekommen, dass die Kankenkassen in Sachen Vorsorge immer weniger übernehmen, bzw. die Ärzte auch nicht mehr so viel auf ihre eingene Kappe nehmen.
Bei meiner ersten SS 2006 hat mein Arzt noch jedes mal Ultraschall gemacht, sogar in 3/4 D und ich mußte nichts bezahlen. Jetzt habe ich ein tolles Schreiben bekommen, wo ich ankreuzen kann, welche Untersuchungen ich denn zusätzlich machen möchte. Ich möchte auf jeden Fall bei jeder Untersuchung US bekommen und nach Möglichkeit auch mal 3D.

Hier die Auswahl meines FA:

NT-Messung 100,-
Blutzuckertest 25,-
B-Streptokokken 5,- plus 15,- Labor
Toxoplasmose 40,-
je zusätzlicher US 35,-
3D/4D US 70,-

Rundum-Sorglos-Paket 200,-
(beinhaltet zusätzliche US-Untersuchungen, 3D/4D US,Doppleruntersuchungen ab 30. SSW,Blutzuckertest,B-Streptokokkentest)

Ich hatte gedacht, dieses Paket zu nehmen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob dieser Blutzuckertest wirklich notwendig ist. Meint ihr, preislich fahre ich mit diesem Angebot gut, oder ist es besser, 70,- für 3D und für jeden weiteren US 35,- extra zu bezahlen? 3 US werden ja von der DAK übernommen. Wieviele Untersuchungen würden denn ca im Verlauf einer normalen SS hinzukommen?
Wie macht ihr das?

Danke schonmal für eure Antworten.

Liebe Grüße
Juliane (10+2)

Beitrag von bibuba1977 21.03.10 - 11:56 Uhr

Hi Juliane,

kannst ja mal selber rechnen... Alle vier Wochen Termin, ab der 30. SSW (mein ich) alle 2 Wochen. Sind ca. 10 Termine, wo man moeglicherweise ein US bekommen koennte. Davon drei ab, bleiben 7. Sind ueber 300 Euro... #schock

Ich wuerde das Rundum-Sorglos-Paket nehmen. Den Blutzuckertest finde ich auch ziemlich wichtig.

Wir lassen die Untersuchungen im KH machen. Die machen immer US. Das erste sogar mit hoerbaren Herztoenen und die probieren auch mal gerne 3D aus, weil die Geraete neu sind. #schein Toxoplasmose hat uns auch nix gekostet. #kratz Auch fuer den Blutzuckertest musste ich in meiner ersten SS (2008) nix zahlen. Vielleicht, weil es einen "Anlass" gab (nicht wirklich, aber Aerzte koennen ja bekanntermassen auch kreativ sein).

LG
Barbara

Beitrag von kati543 21.03.10 - 11:59 Uhr

Also ich fand jedesmal einen US ist übertrieben - zumindest dann am Ende. Aber den Zuckertest finde ich wichtig.

Beitrag von catch-up 21.03.10 - 12:03 Uhr

Also ich würde gar nix von den Sachen nehmen außer den Blutzuckerbelastungstest! Den find ich als einzigstes sinnvoll! Und wenn du Glück hast, bezahlt den sogar deine Krankenkasse (bei mir ist das so).

Ich halt von jedem mal US, auch in 3D nicht viel! Warum muss man das haben? Nur, weil Frau Mama mal kucken will, wie ihr Kind aussieht? Total überflüssig und sinnfrei! Da würd ich mich als KK auch weigern da ständig Kohle für zu lassen. Jedes mal US ist med. nicht indiziert und schon überhaupt mal nicht sinnvoll!

Außerdem weißt du nicht, wie sich deine Schwangerschaft entwickelt! Ich muss alle 2 Wochen zum Doppler, weil ich ein Problem mit der Versorgung hab und ich könnte gern drauf verzichten! US mag mein Krümel nicht! Und ich auch nicht!

Beitrag von nana13 21.03.10 - 12:05 Uhr

Hi,

Ich finde jedes mal einen ul ist nicht nötig, die 3 von kk bezahlt werden reichen völlig, meiner meinung.
wen du möchtest mach mal ein 3d bild.
b-streptokokoen ist wichtig wegen der geburt, aber das reicht ja eigentlich kurz vor et. wurde bei mir bei beiden ss kurz vorher gemacht.
toxoplasmose ist kan gut sein zu wissen wegen dem essen.
zucker finde ich auch gut, wen der mal kontrolliert wird
die nt messung,nicht wirklich.

also ich würde das rundum packt nicht nehmen, aber du must dich wohl dabei fühlen.

lg nana

Beitrag von deoris 21.03.10 - 12:18 Uhr

Ich halte diese Untersuchungen alle für übertrieben auch den Zuckertest ,denn wenn du einen Verdacht hast kostet er nicht man kann ihn auch dann erst machen.Die KK wissen wie sie Geld rausholen,gerade bei schwangeren die immer total unsicher sind.
LG Ewa mit NR.3 im Bauch (jede SS ohne zusätzliche Untersuchungen! )

Beitrag von klaerchen 21.03.10 - 12:37 Uhr

Das deutsche Gesundheitssystem hat vielleicht nicht den besten Ruf, aber gerade was die Schwangerschaftsvorsorge angeht, ist es in Europa eines der vorsichtigsten! In vielen Ländern wird viel weniger während der Schwangerschaft gemacht. Und es ist in D so, dass die Kassen zahlen, was wirklich notwendig ist!

Und ganz ehrlich: Ich halte die ständigen (3D/4D) Ultraschalls für reinen Voyeurismus. Das ist etwas, was man nicht unbedingt braucht!
Zuckerbelastungstest schon eher, weil man nicht unbedingt offensichtliche Indikationen hat.
Toxoplasmose würde ich davon abhängig machen, wie es in deiner ersten Schwangerschaft war. Warst du da schon mal positiv getestet worden? Sonst aber eigentlich auch eher was, was nicht unbedingt sein muss, wenn man auf sein Essen und seine Hygiene beim Essenzubereiten achtet und keine Katzen hat.

Beitrag von analena78 21.03.10 - 13:30 Uhr

Also ich würde an deiner Stelle auch das "Sorglos-Paket" nehmen.
Ganz besonders wegen dem Blutzuckertest - lass den auf jeden Fall machen!

Ich hab 40 Euro pauschal bezahlt und dafür bei jedem Termin US gemacht bekommen, Toxo war bei mir kostenlos, weil ich mein leben lang Stubentiger hatte und habe, Zuckertest war unnötig, ich war scho vorher Diabetikerin, NT-Messung hab ich nicht machen lassen, FD hab ich von der Kasse bezahlt bekommen wegen Risiko-SS und der Streptokokken-Test schlug mit 12 Euro zu Buche...

Beitrag von 5von6 21.03.10 - 14:59 Uhr

moin,

meiner meinung nach ist dein arzt n abzocker, die meisten leistungen die er bezahlt haben möchte sind kassenleistungen, ruf deine kk an und frag da mal nach.

also nt musste ich auch bezahlen und ich weiss das 3d/4d geld kostet der rest ist normale vorsorge.

lg anne