Dana ist da! , oder wie man witze-reisend ein Kind gebärt...

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von silberlocke 21.03.10 - 12:10 Uhr

Dana

12.3.2010

Um 23:49

Mit 2050gr

43cm und 31KU

35+3ssw

Die Geburt ging so was von zackig - wir waren grade noch so im KH.
Um 16Uhr hatte ich "glaube ich wie war das doch gleich" dann nach 18H Dauerwehen alle 10min keine Wehen mehr und hab mich schön ausgeruht.
So gegen 19Uhr habe ich mir überlegt, die Kinder doch wieder abzuholen, denn die habe ich dann doch irgendwie zu Oma "abgeschoben", weil mir das vor mich hinwehen doch komisch vorkam.
Dagegenentschieden. Gemütlich mit meinem Mann abendgefuttert, X-Men reingezogen, zwei Rücken-Bauch-Wehen im Abstand von gut 20min bestaunt, denn die waren anders, aber taten nicht weh. Und dann war wieder Ruhe im Bauch.
Da habe ich dann meinen noch Tee leer getrunken. Den Rechner habe ich grade runtergefahren, dann saß ich auch schon wehenlos im Nassen. Wie gut, daß mein Plätzchen auf dem Sofa Wasserdicht vorbereitet war. Es plätscherte doch recht lustig vor sich hin, wie ein kleiner Wasserfall, da mein Töchterlein ja bis zu den Geburtswehen lieber oberhalb des Beckens herumdümpelte. Es war genau 22Uhr.

"Eigentlich" meinte mein Mann "wollte ich jetzt ins Bett gehen" LOL - ich auch, aber Dana wollte lieber geboren werden.
Nachdem ein paar Handtücher und eine frische Hose meinen Astralkörper verzierten, habe ich mir um kurz nach 22Uhr das Telefon gegriffen, per 19222 den Krankentransport angefordert "aber bitte schnell, das letzte Kind war nach 2H da" und der trudelte auch so 20min später ungefähr ein (unser Haus ist nicht so leicht zu finden).

Immernoch wehenlos wurde ich dann liegend durchs Treppenhaus geschleift - das Gegacker war da schon groß - in den Sanka verfrachtet und verschnürt wie ein Brathuhn, damit Frau nicht vom "Schraga" bei der Fahrt fallen kann.

Kurz vor 23Uhr klingelte der Sanni dann am Kreissaal, nachdem ich ihm "da rüber, 6. Stock, links" noch den Weg gezeigt hatte. Mein Mann fands sehr amüsant und die lustigste Geburt der Geschichte hatte sozusagen begonnen. Ich war WIRKLICH ALBERN DRAUF.
Lapidar fragte ich meinen Mann dann, ob wir "es" noch auf "heut" oder erst auf morgen schaffen würden... 3 sanfte Wehchen habe ich so auf dem letzten 5min-Wegstück im RTW verschnauft.

Und year - ich habs im Alleingang als Doppelwopperwalze doch tatsächlich aufs Kreisbett geschafft - Greenpeace muss echt stolz auf mich sein, Walrettung war nicht nötig! - durfte ja nicht laufen weil die Lütte IMMERNOCH ganz weit oben lag.

Die Hebamme stellte sich vor "ach das ist ja ulkig sogar gleiche Schreibweise", denn sie heist auch tupfengleich wie wir mit Nachnamen und wir haben nach 2min Bekanntschaft uns dann gleich geduzt und im Grunde haben wir ab Betreten des Kreissaals NUR NOCH WITZE GERISSEN, blöde Sprüche abgelassen (also hauptsächlich ICH).
Hebamme, Hebammenschülerin (die mich entbunden hat unter Anleitung von meiner Namenschwester), Frauenärztin und natürlich Kinderärztin (ist Vorschrift vor 37+) fandens mehr als zum gackern und "es sei echt nett ne erfahrene Mama zu entbinden".

Mein Arabin Pessar, das den MM eigentlich zuhalten sollte während der SS (irgendwie hielt es aber diese SS nicht so wirklich gut, warscheinlich war der MM einfach zu weich) war schon nur noch so in der Scheide gelegen, hatte also keinen Nutzen mehr.
4cm war der MM offen.
CTG war gut.
Um 23:15/20rum gabs ne kräftigere Wehe, ein Knacken im Becken und Dana rutschte ganz oben in den Beckeneingang.
"ok, in 20min ist sie da" wettete ICH und die Hebi gackerte: das ist ja ein Ding, jetzt sagen uns die Gebärenden schon, wie lange die Geburt dauert...

Ab da Hammer Wehen 2 Stück, die ich gerne schon gepresst hätte ABER NEIN veratmen musste mit HA-HA-HAAAAAA-Atmung und der MM war somit vollständig auf.
Dann vielleicht max 10 Presswehen - eher weniger - ohne große Pause - hat grade mal gereicht 3-4 tiefe Atemzüge zu Dana zu schicken, deren Herztöne unter den Wehen teilweise vollständig weg waren, sich aber direkt nach den Wehen sofort wieder stabilisierten - (Hebamme zu meinem Mann "also die 20min, die schaffen wir aber nicht mehr, gelle" und ich "wie - was, die schaffen wir nicht?" Hebamme darauf "die hört auch alles" GACKER, und DANA war da.

Und gleich wurde ich angegröhlt, daß das ganz uncool so im Hellen und Kühlen sei.... ein kräftiges Stimmchen hat unsere Kleine! Schön eingepackt auf meinem Bauch hat sie sich sofort beruhigt und da durfte sie mit Nabelschnur noch ein wenig liegen und ich konnte sie begrüßen. Das Erste was auffiel waren ihre ewig langen Fingerlein, danach das gestauchte Köpfchen. Inzwischen - nach 2-3 Tagen - sieht sie nicht mehr aus wie ein kleines gequetschtes Äffchen, sondern hat wieder einen hübschen runden Kopf und der Bluterguss im Gesicht ist auch verschwunden.

Die Untersuchung nach der Geburt war supi, alle zufrieden, sie durfte Kuscheln bei mir und Papa. Nur der Blutzucker war ein wenig zu niedrig und trotz Fläschchen ging dieser dann zu weit runter, also Verlegung auf die Neo3 so ca 1H nach der Geburt.

Bis 16Uhr am nächsten Tag hat sie dann den Glucosetropf ausgeschlichen bekommen und weil sie keinen neuen Zugang legen konnten (unserer Tochter ist mit Adern, Blutabgabe, usw. seeehr geizig, mit Pipi und Stuhlgang aber sehr großzügig....LOL) durfte sie dann erstmal ohne bleiben, fraß gleich wie eine Raupe Nimmersatt und hielt seither ihren Blutzucker stabil.

Seit 2 Tagen wartete ich jedesmal - weil es immer sehr gut aussah und mir die Stationsärztin der Neo wirklich Hoffnungen machen konnte - darauf, daß sie nach der Visite zu mir auf die Station dürfe, habe sogar schon das Bettchen herüberbringen sollen (hab ich auch gemacht). Leider stieg dann der Billirubinwert an und sie durfte einige Stunden in die Karibik und Phototherapie erhalten.

Tja, am 2. Tag (14.3.) hatte sie nochmal abgenommen (Tiefstand 1875gr, tagsdarauf blieb das Gewicht stabil und ab da hat sie dann langsam aber sicher zugenommen (futtert ECHT WIE NE RAUPE - 50-80ml schon - KIND WO STECKST DU DAS HIN?

Ich musste allerdings vor ihr entlassen werden, weil die Hölle ausgebrochen ist - Wöchnerinnenstation und SS-Station total überfüllt und mir gehts ja pfupferles gut!

Untenrum schon alles verheilt, als wenn nix gewesen wäre (gelle, so genau wolltet ihrs grad eigentlich NICHT wissen.... LOL), Milch ist da, keinerlei Probleme. Und ich freu mich ja auch, daß ich heim konnte.
Nachdem ich mich mal abgefunden habe, daß Dana und ich nunmal keine 2-3 Tage zum zusammenfinden im KH haben würden, ist das ok.

Aber irgendwie bin ich auch total erschrocken und fühlte mich doch sehr überfahren - hier zu Hause sah es aus, wie in der Hölle, ungeputzt und Huaaaaaha - nicht ok für ein Frühchen unter 2000gr..... (meine HH war ja seit Do krank und der Freitags WIRKLICH SAUBER Putz fehlt total.)

Naja, jedenfalls habe ich alles vom KH aus noch organisiert, was zu organisieren war (Kirarzt-Termin, Frühchennahrung, Waage, Micro-Windeln und frühs kam dann Großtantchen und putzt mit meinem Mann gründlich durch, räumte das Männer-Kinder-Chaos auf....
Und irgendwann mittags konnten wir dann die Lütte in eine saubere Wohnung abholen, denn der Anruf morgens um 10Uhr endete in Babyschale einpacken und Dana nach Hause holen!

Da Dana so zart ist muss ich sie erstmal mit Flasche füttern, bis sie sich deutlich über ihrem Geburtsgewicht befindet. Aber das macht sie sehr gut inzwischen.

Sie ist fit und gesund, eigentlich verhält sie sich wie ein normales Neugeborenes - meldet sich sogar selbständig alle 3H, daß sie Hunger hat.

Momentan ist vollstillen kräftemäßig einfach nicht drin bei ihr und ich will ja, daß sie schnell zunimmt. Mit Flasche ist das also einfacher und zuverlässiger zu erreichen. Ich pumpe ab (Gott sei Dank ist Andy jetzt 3 Wochen zu Hause) und sie futtert dann die Mumi mit der Flasche.

So, die junge Dame verlangt ihr Recht....

LG Nita

Beitrag von kaddi83 21.03.10 - 13:01 Uhr

Finde deinen Geburtsbericht total schön:-)

Alles Gute zur Gebrut eurer kleinen Maus#herzlich

Beitrag von canadia.und.baby. 22.03.10 - 08:34 Uhr

Hehe da muss man direkt mit lachen :)

Ein sehr schöner Bericht :)

Beitrag von mimi6 22.03.10 - 10:06 Uhr

Einfach genial, #rofl
wünsche dir mit deiner Rasselbande alles gute
L.G. Christine

Beitrag von latonia 22.03.10 - 10:40 Uhr

Hi du

Was für ein Bericht *g* tolle Geburt.

Viel Spass noch mit deiner kleinen und eine schöne Kennenlernzeit

LG Iris

Beitrag von schmetterling80 22.03.10 - 18:41 Uhr

Toll geschrieben. Herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen.

LG Daniela

Beitrag von never80 22.03.10 - 18:36 Uhr

Klasse!#pro