Bin tief traurig

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von steffi1207 21.03.10 - 12:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin im moment tief traurig. Ich habe vor 3 Tagen ein 7 Wochen altes Zwerghasenbaby#hasi bekommen, er sollte meinem Flocke ( Löwenkopfbaby ) gesellschaft leisten.
Alles lief ganz gut die beiden haben sich gut angefreundet,auch gestern war alles super,haben beide zusammen getobt und gefressen.
Dann so gegen 20 Uhr habe ich gesehen das der Kleine sein Köpfchen so komisch nach rechts gedreht hatte,so als wenn wir Menschen einen steifen Hals haben.Das rechte Ohr lag ganz komisch nach hinten,es blieb liegen und kam nicht mehr hoch.Da beide gestern abend noch gegessen haben dachte ich an nichts schlimmes.Ich habe noch mit meinem Baby geschmust, und als er dann bei mir fast im Arm eingeschlafen ist habe ich ihn zurück in den Käfig gebracht damit er dort schlafen kann.
Dann heute morgen um 4:48 Uhr hörte ich 2 kurze Schreie,als ich das Licht angemacht habe sah ich den Kleinen im Käfig stehen im gleichem Moment ist er auf die Seite gefallen und war tot.Seine blauen Augen noch weit offen lag er vor mir.
Fühle mich jetzt echt Sch..... mache mir große Vorwürfe das ich nicht gestern sofort zum Tierarzt gefahren bin,als ich bemerkte das sein Köpfchen so schief war.
Ich habe große Angst das er villeicht krank war und mein Flocke auch angesteckt haben könnte.Das schlimmste ist die Frage nach dem Warum?????
Flockesceint zu Trauern er sitzt nur im Häuschen und kommt nicht raus,was soll ich nun machen??
Ein echt mießer Sonntagmorgen für mich.#schock

Mein Lieber Mic ich hoffe das du nicht gelitten hast und das es dir jetzt besser geht in deinem Hasenhimmel werde dich nie vergessen.#schock

Beitrag von dominica 21.03.10 - 12:52 Uhr

hi,

tut mir leid, was Dir passiert ist. Wichtig ist jetzt, daß Du deinen anderen durchchecken lässt. Der Grund für den plötzlichen Tod, kann viele Ursachen haben, zB. Kokzidien oder E. Cuniculi, beides ist ansteckend, Immunschwäche oder organische Probleme. Nehme am besten das tote Kaninchen mit zum TA und laß es obduzieren.

Wo hast Du die Kaninchen her? Mit 7 Wochen ist es ohnehin sehr grenzwertig, da sollte so ein kleiner Zwerg noch bei seiner Mutter sein. Viele trinken in dem Alter auch noch Milch. Bitte kaufe keine Tiere in einer Zoohandlung mehr (falls Du es dort her hast), da dort keine Rücksicht darauf genommen wird, daß Kaninchen eigentlich mind. bis zur 8. besser 10. Woche bei seiner Mutter und Geschwistern bleiben sollte. Zu früh von der Mutter getrennt haben sie nur wenig Abwehrkräfte und verkraften den ganzen Streß mit Trennung, Transport und neuem Zuhause schlecht. Sie sind daher auch sehr anfällig für Kokzidien und andere Krankheiten.

Bevor ein neues Kaninchen kommt, muß du dir sicher sein, daß dein übriges gesund ist. Vergiß auch die rechtzeitige Kastration des Rammlers nicht. Ab der 12. Woche sind Kaninchen zeugungsfähig. (Das nur als Tip, falls Du es nicht wusstest)

LG

Beitrag von dominica 21.03.10 - 12:56 Uhr

Ich laß gerade, daß Du 2 Rammler hattest. In diesem Fall müsstest Du beide kastrieren lassen, daß es auf Dauer keine Streitereien gibt.

LG

Beitrag von tauchmaus01 21.03.10 - 13:01 Uhr

das tut mir sehr leid für Dich.

Bitte lass den Kot von Deinem Kaninchen untersuchen. könnte was Parasitäres sein was ältere gut wegstecken wenn es behandelt wird und so ganz junge Kaninchen schaffen es nicht so leicht.
Googel mal nach E.C. hört sich so an.

Und bei dem nächsten Kaninchenbaby vielleicht etwas GEduld haben und es erst so mit 10 Wochen nehmen.....sie werden dann auch zahm ;o)

Mona