Milchschorf oder so auf der Kopfhaut. Wie behandeln?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gbmaintal 21.03.10 - 12:47 Uhr

Hallo,

muss mal um Rat fragen.

Also, meine Kleine ( fast 3,5 J ) hat an manchen Stellen auf der Kopfhaut so komische Knsterli. Wie Milchschorf bei Babys. Man kann sie mit dem Kamm vorsichtig lösen und sie rieseln wie Schuppen aus den Haaren.
Natürlich lösen sie sich bei Bewegung oder so auch von selber und hängen in den Haaren, was dann natürlich blöde ausschaut.

Und, nein es sind definitiv keine Läuse bzw Nissen der Läuse, da achte ich jeden Morgen und Abend darauf beim kämmen, vor allem seitdem sie in den Kindergarten geht.

Das hat sie eigentlich schon seit Geburt an, mal mehr mal weniger, aber ich würde das gerne mal in den Griff bekommen.

Hat dazu jemand einen ultimativen Tipp für mich?


GLG und Dank
Gabi

Beitrag von bichi1103 21.03.10 - 12:49 Uhr

Hallo meiner hat das auch.Ich reibe es in der Wanne beim Baden mit Öl ein lass es etwa 10 Min einwirken und gehe dann mit einem Nissen kamm drüber und alles löst sich.

Beitrag von gbmaintal 21.03.10 - 12:55 Uhr

Huhu

danke dir für deine Antwort. Daran hatte ich auch schon mal gedacht.
Aber verfettet das Babyöl nicht die Haare?
Kenne mich da nicht wirklich so aus, da ich mit meinen 4 Jungs das Problem nie hatte.

Das muss man danach aber sicher gründlich ausspülen, nicht wahr?
Also nicht nur zurücklegen und im Badewasser abspülen, sondern besser mit der Dusche abbrausen, oder?

GLG Gabi

Beitrag von bichi1103 21.03.10 - 13:21 Uhr

Genau deswegen mache ich es in der Wanne.
danach gründlich mit shampoo und der brause ausspülen.

Beitrag von peasen23 21.03.10 - 20:27 Uhr

Hallo -
genau so wie meine Vorrednerin mache ich es auch.
Ich nehme einfaches Sonnenblumenöl, lasse es 10-15 Minuten einwirken, setze meinem Schatz eine Mütze auf damit es besser einziehen kann und nichts verschmiert.Danach gehts ab in die Wanne und mit einem Nissen- bzw Läusekamm auskämmen.
Der Schorf ist wie so kleine Dachziegel...in die ENTGEGENGESETZTE Richtung kämmen damit die "Schorfzellen" sich ablösen.

Lg
Pia

Beitrag von jeannylie 22.03.10 - 12:50 Uhr

Also meiner hat sich leider nie den Kopf rubbeln lassen.
Wir haben Ihn dann jeden Tag ordentlich die Haare mit Shampoo gewaschen, und dabei möglichst gerubbelt :-)
Dauert ein paar Wochen, aber irgendwann war das Zeug weg...