Wie muss sie jetzt weiter vorgehen (selbständig machen)?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von hanuta-lulu 21.03.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

eine gute Freundin von mir, hat mir letzte Woche erzählt, dass sie sich mit einem Online-Shop selbständig machen möchte. Das Geld hat sie, sie kann auch schlechte Zeiten sehr gut überleben, da sie einiges geerbt hat. Miete, Nebenkosten, Steuern, Waren usw. wären alles für 2 Jahre komplett vorfinanziert.
Nun ist die Frage, ob sie zuerst ein Gewerbe anmelden muss, oder aber ob sie erst die Waren besorgen kann. Wahrscheinlich muss erst das Gewerbe angemeldet werden (so stelle ich mir das zumindest vor).

Nun ist aber eine weitere wichtige Frage, wie sie an die Waren kommt (außer natürlich auf Messen). Schreibt sie einfach die Firmen an und erklärt denen, das sie gerne eine aktuelle Angebotsliste haben möchte, da sie die Waren in ihrem Shop verkaufen möchte, oder wie läuft das?

Hat jemand ansonsten noch einen guten Buchtipp? Zum Existensgründungsseminar der IHK hat sie sich schon angemeldet. Jedoch möchte sie vorher schon einiges wissen.

Kann vielleicht jemand helfen?

Danke

Lulu

Beitrag von marion2 21.03.10 - 13:32 Uhr

Hallo,

http://www.iwi.hs-karlsruhe.de/gruenderinnen/

erst Kurs machen, dann noch Mal fragen.

Den Kurs aus dem Link bitte in Vorbereitung zu einem richtigen.

Gruß Marion

Beitrag von she. 21.03.10 - 15:27 Uhr

Hi,
deine Freundin sollte sich beim Arbeitsamt erkundigen. Evtl. bekommt sie Unterstützung für die Existensgründung. Auch wenn sie das Geld selber hat. Eine Freundin von mir ist auch in Vorbereitung zur Selbstständigkeit und von ihr weiß ich, das sie beim Arbeitsamt gewesen ist. Sie hat nun zur Auflage bekommen einen Businessplan zu erstellen. Wenn der überzeugt, bekommt sie Unterstützung.

Fragen bzgl. Gewerbeanmeldung bekommt man bei der Stadt.

Viel Erfolg! #blume

Beitrag von sini60 21.03.10 - 16:43 Uhr

Sie möchte ja die Waren als Ausgaben geltend machen, dann muss sie ein Gewerbe dafür angemeldet haben. Zumindest sollte es zeitnah geschehen.

Beitrag von coolmum 21.03.10 - 18:10 Uhr

ich habe mich deswegen auch schon mal informiert.

sie muss zuerst das gewerbe anmelden, weil sie sonst von händlern gar keine info bekommt wenn sie keinen gewerbeschein und evtl. sogar nachweise für geschäfsräume vorweisen kann.

lg