handrasenmäher? erfahrungsberichte?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von cherry19.. 21.03.10 - 13:46 Uhr

hallo. wir haben usn nen garten zugelegt. da er von den qm nicht sooo groß is, dachten wir, einen handrasenmäher zu kaufen. nun weiß ich nicht, obdie dinger gut sind? wer hat erfahrungen?

Beitrag von fernweh123 21.03.10 - 20:35 Uhr

wir bekommen hinter unserem haus auch einen nicht so grossen garten, aber mein papa sagt auf jeden fall elektrisch (oder benzin). er fand den handrasenmäher EXTREM #contra aber man muss dazu sagen, dass die nen grossen garten haben. denke das ist ein GROSSER unterschied.

viel spass in eurem garten (mit hohem oder gemähten gras ;-))

andrea

Beitrag von cherry19.. 21.03.10 - 20:45 Uhr

ja, das is es ja. wir haben einen nicht so extrem großen garten. ich müsste da vielleicht mit dem ding 10 minuten latschen oder 15, dann wär ich fertig :-) ich frag mich halt nur, ob die ihre zwecke erfüllen für kleine grünflächen.

Beitrag von ayshe 22.03.10 - 09:33 Uhr

ich bin damit auch in ca. 10-15 minuten fertig.
aber ich habe keinen korb und harke es noch schnell zusammen.

Beitrag von wemauchimmer 21.03.10 - 20:47 Uhr

Ich würde abraten.
Kauft Euch einen kleinen Marken-Elektrorasenmäher, z.B. von Bosch, da seid Ihr mit ca. 100€ dabei, evtl nochmal 10-15€ für ein langes Kabel und gut ist.
Ein Handrasenmäher kostet fast genauso viel.
Mein Vater hatte so ein Ding. Das geht am Anfang auch einigermaßen, es ist halt wie Sport treiben, wenn Du den Rasen mähst. Nur irgendwann sind dann die Schneiden nicht mehr so scharf und die Mechanik vielleicht ein bisschen angerostet und dann ist es nur noch eine Quälerei.
Benzingetriebene Rasenmäher lohnen sich nicht bei kleinen Gärten. Sie sind teurer, schwerer und wartungsintensiver. Der einzige Vorteil gegenüber Elektro: Man kann nicht über das Kabel fahren :-)

Beitrag von cherry19.. 22.03.10 - 00:27 Uhr

hm. danke für deine antwort. aber wir haben halt keinen strom im garten und der rasen beläuft sich auf ca. 60 m2. da lohnt ja kaum n benziner

Beitrag von wemauchimmer 22.03.10 - 08:14 Uhr

Tja, tut was Ihr nicht lassen könnt, aber ein langes Kabel, mit dem Du den Strom aus dem Haus holen kannst, ist das einfachste auf der Welt, und selbst einen Akkurasenmäher würde ich noch eher kaufen als so einen Handrasenmäher. Daß ein Benziner ausscheidet, seh ich ja genauso...

Beitrag von ayshe 22.03.10 - 09:34 Uhr

##
Mein Vater hatte so ein Ding. Das geht am Anfang auch einigermaßen, es ist halt wie Sport treiben, wenn Du den Rasen mähst. Nur irgendwann sind dann die Schneiden nicht mehr so scharf und die Mechanik vielleicht ein bisschen angerostet und dann ist es nur noch eine Quälerei.
##
ich habe meinen schon gut 3 jahre, der läuft wie geschmiert.
meine 4-jährige hat das schon allein gemacht.

Beitrag von ayshe 22.03.10 - 09:23 Uhr

hallo,

wir haben einen und ich finde ihn echt klasse.

wir haben ihn für ca. 80,00 im angebot eines baumarktes bekommen.

also:

1. er mäht völlig klasse und problemlos (konnte meine tochter schon mit 4 jahren machen).

2. er ist leise und ich kann auch sonntags mähne ohne daß es jemanden stört.

3. ich will nicht mit kabeln rumhantieren (kabeltrommel etc #augen ), das nervt mich nur und so brauche ich das nicht, einfach raus das ding und rüber und fertig.

4. er ist klein, nimmt wenig platz weg und ist schnell verstaut.


lg
ayshe