Zweitwohnsitz anmelden wg Kindergartenplatz

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von habiba07 21.03.10 - 13:50 Uhr

Hallo,

unsere Große wird bald 3 und wir haben einen ganz bestimmten Kindergarten im Auge. Leider gehören wir nicht ganz zum Stadtgebiet, so dass die Leiterin meinte, eine Aufnahme sei unmöglich, da die Stadt das nicht zahlt.

Können wir einen Zweitwohnsitz dort anmelden, damit sie dort zum Kiga gehen kann? Hat jemand Erfahrungen damit?

Lg

Habiba

Beitrag von mauselein123 21.03.10 - 13:59 Uhr

Ja, das geht, meine Schwester hat sich bei unseren Eltern angemeldet um den Kigaplatz zu bekommen.
LG
Mausi

Beitrag von habiba07 21.03.10 - 14:43 Uhr

Geht das auch bei Freunden oder Tagesmüttern oder muss der Zweitwohnsitz bei Familie sein?

lg

Beitrag von mauselein123 21.03.10 - 17:29 Uhr

Das kann ich dir gar nicht beantworten, tut mir leid.
Mausi

Beitrag von bi_di 21.03.10 - 15:37 Uhr

Bei uns würde das nix nutzen, da zählt der Erstwohnsitz.

Grüsse
BiDi

Beitrag von kati543 21.03.10 - 17:54 Uhr

Bei uns zählt auch nur der Erstwohnsitz.

Beitrag von miratom 21.03.10 - 20:55 Uhr

Hallo Habiba,

früher war es kein Problem das Kind bei irgendjemanden anzumelden um den gewünschten Kindergarten zu bekommen. ABER, laut Einwohnermeldeamt hat der Wohnsitz des Kindes da zu sein, wo auch der Wohnsitz der Erziehungsberechtigten ist. Wenn ihr einen Zweiwohnsitz habt, kann das Kind auch einen haben. Wenn nicht, ist dies illegal.

IM Zeitalter des PCs wird überprüft, ob das Kind woanders gemeldet ist und es erfolgt ein Bussgeld, wenn die Meldung falsch war (also nicht versehentlich die Eltern noch nicht umgemeldet sind). So ist es zumindestens bei uns in der Stadt und ich glaube nicht, dass wir so eine Ausnahme sind.

Ausserdem ist bei uns auch nur der Erstwohnsitz ausschlaggebend bei der Kindergartenwahl

Liebe Grüße
Svenja mit Tom 3,5 Jahre, der auch gerne im Nachbarort zum KiGa gegangen wäre

Beitrag von engelchen28 22.03.10 - 09:21 Uhr

ja, das geht ohne probleme! ihr müsst den zweitwohnsitz auch nicht begründen. wichtig: ein elternteil muss seinen zweitwohnsitz auch dort haben, ein kind alleine kann nirgendwo wohnen.

lg
julia

Beitrag von zwillinge2005 22.03.10 - 11:26 Uhr

Hallo Habiba,

eine Bekannte hat sich mit Ihrem Kind richtig als Erstwohnsitz in der anderen Stadt bei Freunden mit einer Eigentumswoh nung angemeldet.

Dann konnte sie sich für den KIGA Platz anmelden.

Nach der Platzzusage meldet sie sich wieder am Wpohnsitz Ihres Mannes an - istangeblich kein Problem, wenn alles in einem Jahr erfolgt (wg. Steuern etc.).

LG, Andrea