Akutzustand - Panikattacke - was macht ihr?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von xxladybirdxx 21.03.10 - 13:54 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich leide ca. seid 6 Jahren an einer Angststörung, die mal wirklich sehr, sehr schlimm war. Ich ging nicht mehr raus und habe mich im Allgemeinen sehr stark isoliert.

Durch eine Therapie wurde das Ganze besser.

Nun, seid ein paar Monaten sind sie wieder da. Ich bin wieder in Therapie, so schlimm wie damals sind sie nicht mehr und auch das isolieren ist nicht so schlimm aber ich egalwas ich auch darüber gelernt habe, egal, was es für Mittelchen gibt sich selber zu helfen, im Moment einer Panikattakce scheint alles vergessen zu sein und ich habe einfach die Angst den Verstand zu verlieren.

Angst, aus dem Zustand nicht mehr raus zu kommen und dann gibt es so Tage wie heute, wo die wirklich schwallartig kommen und den ganzen Tag immer und immer wieder, für mich ohne erkennbaren Grund..... das macht mich echt wahnsinnig!!!

Wie helft ihr euch in diesen Momenten???

Wäre dankbar für eure Erfahrungen!!!

lg

lady

Beitrag von rosali25 21.03.10 - 14:04 Uhr

Bachblüten-Notfalltropfen / auf den Balkon und tief durchatmen / telefonieren / Treppen rauf und runter LAUFEN (also körperlich richtig anstrengen) / Hand auf den Bauch legen und spüren, wie sich die Wärme von der Hand auf den Bauch überträgt bzw. sich darauf konzentrieren.

Ist zwar alles auf lange Sicht kontraproduktiv, da man ja nicht "weglaufen" soll. Aber in der Situation ist mir dann echt alles egal.

LG Lena

Beitrag von rosali25 21.03.10 - 14:17 Uhr

Ich möchte dir noch ein kleines Beispiel geben, was allerdings schwer bewusst umzusetzen ist.

Ich leide seit 20 Jahren unter Panikattacken, habe dementsprechen schon unzählige hinter mir.

Aber meine letzte Panikattacke (vor 3 Tagen) war eine Art Aha-Erlebnis.
Ich lag abends in meinem Bett und wollte einschlafen. Auf einmal überfällt mich eine fiese Panikattacke. Und das allererste Mal in meinem Leben war mir während der Panikattacke bewusst, dass es nur eine Panikattacke ist.
Ich hatte alle körperlichen Symptome, Herzrasen/Herzrythmusstörungen, hektische Atmung bzw. Atemnot, Schweißausbrüche, verzehrtes Blickfeld, Kribbeln und Hitze im Magen-Darm-Trakt, Hals wie abgeschnürt etc. ABER ich war innerlich ganz ruhig, weil ich WUSSTE dass es nur eine Panikattacke ist und sie sich gleich wieder beruhigt. Ich fühlte mich in dem Augenblick so stark wie noch nie. ich bin nicht (wie normalerweise) aus dem Bett gehechtet und habe mich bewegt, ich bin einfach ruhig liegen geblieben und habe die Symptome über mich ergehen lassen, ganz "entspannt" (von den Gedanken her). Ich habe mich eher lustig darüber gemacht, dass mein Körper mir gerade versucht einen Streich zu spielen, aber ich war schlauer. Anschließend war ich super stolz auf mich :-) Und dafür habe ich quasi 20 Jahre gebraucht..

LG Lena

Beitrag von rosali25 21.03.10 - 14:19 Uhr

http://mein.urbia.de/club/Leben+mit+einer+Angstst%F6rung

Beitrag von nicola_noah 21.03.10 - 14:39 Uhr

Hallo,

Ablenken!
Bei mir hilft wirklich nur ablenken.
Momentan ist es bei mir so das ich eine Panikattacke bekomme wenn ich alleine Einkaufen bin (Mein Mann wartet immer draußen weil ich es noch nicht schaffe ganz alleine einkaufen zu gehen)und an der Kasse in der Schlange stehe#schock
Was mir dann meistens gut hilft ist ein sehr scharfes Kaugummi, weil sich deine Sinne dann auf was anderes als die Angst konzentrieren muss.

LG

Nicola

Beitrag von nordseeengel1979 21.03.10 - 15:10 Uhr

Hallo lady,

hast Du kein Notfallmedikament ?

Oder eine Skillsliste ? Also eine Liste mit Dingen die Du bei so einer Atacke machen kannst ? Die sollte man immer parat haben...

Lg Nordseeengel

Beitrag von mama03 21.03.10 - 16:59 Uhr

Hallo!

Was ist eine Skillsliste?

LG
mama03

Beitrag von nordseeengel1979 22.03.10 - 17:01 Uhr

Eine Skillsliste ist eine Liste die man mit einem Therapeuten erarbeitet zur Ablenkung wenn man merkt, dass man unter Druck kommt, Anspannungen hat, in Panik verfällt, Panikattacken bekommt oder sich ritzen will...

Diese Liste sollte man immer bei sich tragen, bzw die Dinge die man erarbeitet hat...

Hier ein kleines Beispiel :

Was kann man dagegen tun ?
Hier sind ein paar Beispiele die Du probieren kannst. Nicht alles wird
immer klappen, versuche das zu finden was für Dich am besten geeignet ist.
· auf Chilischoten beißen
· Musik hören
· Schreiben ( einen Brief, Tagebuch, Deine derzeitigen Gefühle )
· Malen/zeichnen
· Chatten
· Rauchen
· Spaieren gehen
· Basteln
· Baden/Duschen
· Rätzeln
· Puzzeln
· Fernsehen
· Instrumente spielen
· Eiswürfel lutschen
· Gummiband am Handgelenk
· Telefonieren
· Endspannungsübungen


Lg Nordseeengel