Unfallversicherung für die ganze Familie?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jennyp 21.03.10 - 15:16 Uhr

Hallo,

ich habe bisher noch keine und die Kinder auch nicht. Nur mein Mann hat eine. Lohnt es sich eine neue für die ganze Familie abzuschließen oder macht man das besser für jeden einzeln? Worauf muss man noch achten?

Gruß
Jenny

Beitrag von bibuba1977 21.03.10 - 15:19 Uhr

Hi,

mein Mann hat seine jetzt gekuendigt. Er ist angestellt. Waehrend der Arbeitszeit ist er ueber dem AG bei der Berufsgenossenschaft versichert.
Dafuer haben wir jetzt eine fuer mich abgeschlossen. Die meisten Unfaelle passieren nun mal im Haushalt.
Ausserdem hat unsere Tochter eine. Fatal, wenn einem Kind etwas passiert, was langfristig die Gesundheit beeintraechtigt.
Kommt der Nachwuchs, ist der bis zum Ablauf des Kalenderjahres der Geburt ueber meine Versicherung mit versichert.

LG
Barbara

Beitrag von bibuba1977 21.03.10 - 15:20 Uhr

Familienversicherungen gibt es uebrigens auch... Muss man die Details genau pruefen. Da ist oft viel drin, was man nicht braucht. Ausserdem sind solche Versicherungen oft sehr teuer.

LG
Barbara

Beitrag von she. 21.03.10 - 15:31 Uhr

Hallo Jenny,
melde dich mal bitte über meine VK. Ich habe dir eine Nachricht geschickt!

Lg!

Beitrag von tve 21.03.10 - 18:38 Uhr

Hat da irgendwer als NV bei ner Versicherung angefangen und hier jetzt seine Fangnetze ausgelegt ? #augen

Beitrag von windsbraut69 22.03.10 - 05:55 Uhr

Sieht ganz so aus!

Gruß,

W

Beitrag von she. 22.03.10 - 07:29 Uhr

Wenn ihr meint. Stimmt aber nicht!

Beitrag von windsbraut69 22.03.10 - 09:35 Uhr

Nee, hab ich inzwischen gelesen.
Du möchtest Deinem Mann helfen, der gerade bei einer Versicherung einsteigt.

Das wirkt jetzt aber nicht unbedingt seriöser oder solider.

Gruß,

W

Beitrag von she. 22.03.10 - 09:43 Uhr

Stimmt auch nicht! Wollt bloß helfen, weil ich es wichtig finde. Aber denk du mal....

Beitrag von tve 21.03.10 - 18:36 Uhr

Ich würde die vom Mann kündigen, bzw. aus dieser eine Familienrisikounfallversicherung machen, sofern ihr bei der Gesellschaft bleiben wollt.
Der Vorteil am Familienvertrag ist die Rabattierungsmöglichkeit auf Grund der Anzahl der versicherten Personen.

Aber bitte tut Euch selbst nen Gefallen und nehmt nicht irgendwelche Kombinationen von der Stange, sondern lasst die Absicherung individuell auf die jeweilige Versorgungslücke zuschneidern.
Kostet zwar mehr wie die Stangenkombis, dafür ist man dann im Schadensfall auch ordentlich abgesichert, bringt nämlich nix, wenn man Jahrzehnte lang Beiträge bezahlt für ein Sicherheitsgefühl und dann im Schadensfall Spielgeld rausbekommt und man damit nichts gebacken bekommt, weils zu wenig ist.

Ergo, wenn der Vertreter keine Lust, Ahnung, oder Tarife hat, die individuell rechenbar sind, dann jagt ihn am besten direkt vom Sofa.