Frage zu Humana SL

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anony25 21.03.10 - 15:26 Uhr

Hallo,

da mein Sohnemann (6,5 Monate) arge Probleme mit der Haut hat waren wir jetzt bei einer Homöopathin die auch Kinderärztin ist. Die hat festgestellt das Tom auf Kuhmilch und auf Apfel reagiert.

Bisher hat er Milumil HA Pre bekommen und nun soll ich auf Humana SL umstellen. Darf die auch nach Bedarf gegeben werden wie die Pre? Ich kann auf der Packung leider keine Angaben finden.

Würde mich über Antworten freuen :-)

Liebe Grüße

Anony mit Tom (*04.09.09)

Beitrag von wollschaf 21.03.10 - 16:57 Uhr

Hallo...

die Humana SL ist doch auf Soja-Basis, oder?

Ich frag mich ernsthaft, wieso Kindern, die eh schon allergisch reagiert haben, dann sowas hochallergenes wie Soja empfohlen wird!

Bessere Alternativen wären sicher extensiv hydrolisierte Nahrungen wie Neocate, Pregomin oder Pregomin AS.
Diese gibt es allerdings nur in der Apotheke. Die Preise sind recht hoch, Pregomin kostet ca. 30,-€ für die 400g Dose. Allerdings kann man das auf Rezept bekommen, wenn die Milchallergie nachgewiesen ist. Dann zahlt die Krankenkasse.

Btw... wie hat die Ärztin die Allergien festgesellt? Pricktest? Oder Bluttest?

LG, Wollschaf

Beitrag von anony25 21.03.10 - 19:04 Uhr

Hallo,

ja genau auf Soja-Basis. Nun ja ein Allergietest ist nicht gemacht worden. Ich bin sonst bei ner ganz "normalen" Ärztin, die die Schulmedizin anwedet. Und die verschreibt uns allerdings gerne Cremes die Kortisonhaltig sind, deshalb hatten wir nach einer Alternative gesucht.

Also bin ich zu einer Homöopathin, und das grenzte ein bisschen an Hokus Pokus. Sie hat mit verschiedenen Röhrchen um seinen Kopf gekreist und ihm verschiedene Röhrchen auf die Brust gelegt und hat dann durch ne Art Folie auf seinen Kopf gekuckt und festgestellt worauf er reagiert...Etwas merkwürdig. Aber der kleine kratzt auch immer so arg an Beinen und Brust und ich hab die Hoffnung ihm etwas helfen zu können...Die HA Nahrung hat auch keinen wirklichen Erfolg gebracht. Wir wollen die SL jetzt einen Monat testen und dann schauen wir was es bringt. Und wenns nicht besser ist, dann bekommt er wieder normale Pre und ich find mich damit ab das er Hautprobleme hat.

LG Anony und Tom, der schon schön schläft #schein

Beitrag von wollschaf 21.03.10 - 19:56 Uhr

Geh bitte zu einem Hautarzt mit deinem Kleinen!
Oder erkundige dich, an manchen (Uni)Kliniken gibt es direkt Ambulanzen/Sprechstunden für Neurodermitiker.

Ich bin auch der Homöopathie gegenüber aufgeschlossen, aber das klingt sehr nach Hokuspokus. Du hast das sicher selbst bezahlt?

Wie gesagt, besorg dir einen Termin bei einem Hautarzt, lass eventuell einen Allergietest machen.
Sollte eine Reaktion auf Milch erfolgen, bekommst du die von mir genannten Spezialnahrungen auf Rezept.

Und ich persönlich (ist nur meine Meinung) würde nicht einfach so ins Blaue eine Sojanahrung verfüttern. Wie gesagt, Soja ist hochallergen, wäre da sehr vorsichtig.

LG, Das Wollschaf mit Pregomin-Trinker Alex, der noch gar nicht ans Schlafen denkt...

Beitrag von anony25 22.03.10 - 09:31 Uhr

Guten Morgen,

zum Hautarzt wollte ich sowieso nochmal mit ihm. Wir waren schonmal, da war er allerdings erst 2 Monate oder so, und da hat sie sich nicht wirklich festgelegt ob es Neuro ist oder nicht. Naja alles wird gut. Vielen Dank auf alle Fälle für deine Antwort :-D

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 21.03.10 - 17:12 Uhr

Ja die kann nach Bedarf gegeben werden (lt. deren Hotline)

Beitrag von anony25 21.03.10 - 18:54 Uhr

Danke für deine Antwort! Und einen schönen Sonntag noch. #klee

Beitrag von maya2308 21.03.10 - 20:56 Uhr

Huhu!

Unser Kleiner hat mit ca. 2-3 Monaten auch einen fürchterlichen Ausschlag im Gesicht bekommen. Plus sehr trockene Stellen an Brust, Beine und Arme! Mir wurde auch gesagt, dass er wahrscheinlich (weil er zu der Zeit ja noch nix anderes bekommen hat) eine Kuhmilchallergie hat. Die haben wir auch dann erstmal weggelassen und sind auf Sojamilch gewechselt. Die verträgt er sehr gut!
Mein Arzt meinte zwar auch, dass viele Kinder mit Milchunverträglichkeit auch keine Sojamilch vertragen! Aber da können wir nicht mitreden. unserer verträgt die!

Einen Allergietest kannst du dir übrigens sparen! Unser Arzt hat es mir so erklärt: Fällt dieser Positiv aus, ist klar, dass er diese Allergie hat. Fällt er allerdings Negativ aus, heißt das GAR NIX! Er kann trotzdem eine Allergie haben. Wir haben diesen Test dann nicht gemacht!

Er sagte mir letzte Woche noch, dass wie es einfach mal wieder (er ist jetzt 6,5Monate) mit Kuhmilch ausprobieren sollen. Und das werden wir auch tun! Wir werden dann ja sehen ob er wirklich eine Allergie hat, oder ob das vor Monaten vielleicht einfach eine Laune der Natur war!

LG

Beitrag von anony25 22.03.10 - 09:28 Uhr

Huhu,

vielen Dank für deine Antwort. Wir wollen das jetzt auch erstmal probieren und wenns nicht besser wird von der Haut her geh ich auch wieder auf normale Milch. Na mal schauen...

LG