@langzeitstillmamis (wieder schwanger und stillen)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lene76 21.03.10 - 16:28 Uhr

hi,

also meine kleine (25) monate wird immer noch etwas neben her gestillt - ich wollte ihr die entscheidung ueberlassen, wenn sie nicht mehr will. sie trinkt in der hauptsache vor dem einschlafen und meist 1-2x nachts (familienbett)

sie ist allerdings ein echter busenjunkie und ohne brust gehts halt nicht.

so, nun bin ich wieder schwanger und wir ueberlegen, sie doch abzustillen und habs auch mal versucht und es ist der reine horror (sie schreit, bruellt, wird hysterisch... und halt das auch 2-3 stunden lang durch, so dass ich am ende wieder nachgegeben hab). geht irgendwie garnicht.

auf der anderen seite hab ich eigentlich kein problem mit dem weiterstillen. momentan ist es vollkommen ok fuer mich (zumindest noch).

wollte daher mal hoeren, ob andere langzeitstillmamis auch weiter in der SS gestillt haben. wie lief das? hoeren die kleinen dann doch alleine auf? was ich auf jeden fall vermeiden will ist tandemstillen... ihr seht schon, so richtig nen plan hab ich nicht...

tipps? erfahrungen?

danke,
lene

Beitrag von kyrilla 21.03.10 - 16:48 Uhr

Hallo Lene,

Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Ich habe in der zweiten Schwangerschaft bis zum 5. Monat gestillt, dann hat sich mein Kleiner (damals 14 Monate) ganz leicht mit der Methode "nicht anbieten, nicht ablehnen" abstillen lassen. Ich habe es einfach auf mich zukommen lassen, war aber auch entschlossen, nicht tandem zu stillen. Allerdings war mein Großer auch nicht soo ein Junkie wie mein Kleiner (31 Monate gestillt).

Wie weit bist du denn in der Schwangerschaft? Vielleicht kannst du ihr erklären, dass es dir jetzt wehtut an der Brust. Am besten aber keine direkte Verbindung zwischen Abstillen und Baby herstellen, sonst ist die Eifersucht schon vorprogrammiert. Biete ihr eine Ersatzhandlung an. Bei uns ist das das Kuscheln mit meinem Bauch.

Zum nächtlichen Abstillen kann ich die Gordon-Methode empfehlen, das hat mit unserem zweiten gut funktioniert.
http://www.rabeneltern.org/schlafen/wissen/schlafen-rupp-gordon.shtml

LG
Kyrilla

Beitrag von monab1978 21.03.10 - 20:46 Uhr

hi lene!

Als ich schwanger wurde, war mein Sohn 8 Monate alt und hat sich mit 13/14 Monaten nun selbst abgestillt. Ich war ein paar Tage geschäftlich unterwegs und irgendwie wollte er danach nicht mehr. Im Nachhinein ein Glücksfall, denn ich muss jetzt zu ende der Ss ein paar Medikamente nehmen, die sich mit dem Stillen gar nicht vertragen hätten. Ansonsten hätte ich gerne weiter gestillt, aber gut.

LG
Mona