Wundertüten befüllen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tinkerbell2010 21.03.10 - 16:34 Uhr

Hallo,
ich google hier grad so nach den aktuellen Jobangebotem und bin über eine Anzeige gestolpert, die Heimarbeit anbietet....Kugelschreiber montieren, Wundertüten füllen usw.

Nach solchen Arbeiten erkundigen sich ja nun oft Leute.Aber ab wann oder besser gesagt, sind solche Jobs überhaupt seriös?

Gibt es hier jemanden, der so eine Tätigkeit von Zuhause ausübt`?

Oft soll man denen ja erstmal eine "Aufwandsentschädigung" zahlen. ( in diesem Fall 80 Euro#schock).....Welchen Aufwand???#kratz

Geld überwiesen und wahrscheinlich hört man nie wieder von denen.

Gibt es tatsächlich Leute die auf solche Nepper-Schlepper reinfallen?#zitter

Woran erkennt man seriöse Heimarbeitsanbieter?

Liebe Grüße tinkerbell

Beitrag von kati543 21.03.10 - 17:38 Uhr

Naja, sowas gibt es definitiv nicht mehr als Heimarbeit. Kugelschreiber kann eine Maschine wesentlich schneller, zuverlässiger und billiger montieren als du. Das selbe gilt für Wundertüten. Wir leben in einem Land, in dem die Arbeitskraft eines Menschen so teuer ist, dass man versucht, so häufig wie es nur geht, die Maschinen einzusetzen. Selbst die Kassiererinnen im Supermarkt werden schon eingespart.
Es gibt allerdings z.B. Heimarbeit im Internet, wo man Minibeträge verdienen kann. Alles wo man vorher einen Betrag zahlen muss ist jedenfalls nicht seriös.

Beitrag von vwpassat 21.03.10 - 20:28 Uhr

Und was willst Du?

Den ultimativen Tipp, wie Du von zu Hause ne Mille machen kannst?

Das gibt es.

Beitrag von tinkerbell2010 21.03.10 - 20:45 Uhr

Ich WILL gar nichts. Jedenfalls keine Heimarbeit. Ich habe einen Job, gucke mir trotzdem regelmäßig den Stellenmarkt bei uns in der Stadt an.Und da stand diese seltsame Annonce halt bei.

Beitrag von pippilotta.viktualia 22.03.10 - 23:24 Uhr


Du bist wie immer unmöglich.

ich mag solche menschen wie dich nicht!

(ich denke du warst mal mit nick = rudi666 oder so ähnlich, stimmt´s?! Dieser rudi hatte die gleichen Sprüche drauf, wie du).

kotz

Beitrag von kimmy1978 22.03.10 - 10:36 Uhr

Ach ja, diese Angebote #augen

Anscheinend gibt es genügend Menschen die auf sowas reinfallen, sonst würden diese Anzeigen ja aussterben.
Jedes Jobangebot, jedes Casting etc. bei dem man irgendetwas zahlen muß ist absolut unseriös!
Ich habe noch nie von einer seriösen Heimarbeit gehört. Wenn es das geben würde, würde jeder zweite Arbeitnehmer zuhause hocken und beim TV gucken Wundertüten befüllen.

LG
Kimmy

Beitrag von zubbeline 22.03.10 - 16:19 Uhr

seriöse Heimarbeit gibt es, aber nicht so.
Ich habe in Heimarbeit gearbeitet und das lief wie bei jedem anderen Job auch.
Schriftliche Bewerbung - Vorstellungsgespräch - Vertrag.
Wer darauf eingeht, erstmal bezahlen um dann arbeiten zu dürfen, das ist mir auch schleierhaft.