schläft nicht alleine ein.....

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bea86 21.03.10 - 17:44 Uhr

hallo zusammen, meine tochter ist nun 18monate u schläft bis heute noch nicht alleine ein. ich muss mich immer zu ihr ans bettchen setzen, sie knetet dann meine hand u schläft nach ca. 10-15min. ein.
wenn ich sie wach ins bett lege u rausgehe dann brüllt sie wie am spieß! #augen
wie kann ich ihr denn beibringen nun langsam mal alleine einzuschlafen?
viel dank für eure antworten...
liebe grüße u einen schönen sonntag abend!
bea#blume

Beitrag von lumani 21.03.10 - 18:13 Uhr

Hi

Also sooo schlimm sind ja 10-15 min am Bett sitzen ja nicht wirklich, oder schon? #kratz

Sie braucht halt deine Nähe...gib sie ihr doch einfach wenn es ihr gut tut...irgendwann löst sich das Problem von alleine

Bei uns war das ca. mit zwei Jahren...Solange musste ich mich zu ihr hinlegen damit sie einschläft...seitdem reicht es wenn die Kinderzimmertüre auf ist und sie uns sieht (Wohnzimmer ist zum Glück direkt nebenan)...tja und Nachts kommt sie IMMER zu uns ins Familienbett...und das wird sie wohl solange bis sie es von selbst nicht mehr möchte

Sorry dass ich dir jetzt nicht wirklich helfen konnte, aber ich halte vom "antrainieren" irgendwelcher Verhaltensweisen (alleine einschlafen, alleine im Zimmer schlafen, Töpfchentraining etc.) einfach nichts...

LG

Beitrag von koerci 21.03.10 - 18:44 Uhr

Na ja, 10-15 Minuten wirst du doch abends Zeit haben, oder nicht?

Ich denke, das legt sich irgendwann von alleine.

LG

Beitrag von inci. 21.03.10 - 18:58 Uhr

#rofl lächerlich, die 15 min.

Ich sitze manchmal 3 stunden, und jammer nicht.

Beitrag von herminasmum 21.03.10 - 19:30 Uhr

3h das ist ja lange. Dann würde ich mein Kind lieber bei mir im Wohnzimmer einschlafen lassen und dann in sein Bett bringen. Kannst du da was machen wie lesen oder so. Sonst ist das ja echt hart.
LG R.

Beitrag von perserkater 21.03.10 - 19:28 Uhr

Hallo

Dein Kind verhält sich völlig natürlich und sie wird auch irgendwann alleine einschlafen.

Ich habe auch schon Stunden am Bett meines Sohnes verbracht aber auf die Idee ihn alleine zu lassen obwohl er mich entwicklungsbedingt noch so sehr braucht bin ich nicht. Mit 2 1/2 Jahren konnte er dann alleine einschlafen.

Genieß die Zeit lieber. Ich hatte dafür auch immer ruhige Abende da er nie noch tausend mal raus gekommen ist. Denn er hatte mich ja zum einschlafen gehabt und musste meine Nähe nicht nachträglich einfordern.

LG

Beitrag von plaume81 21.03.10 - 19:52 Uhr

hallo,

bei uns ist es ähnlich, mal kann ich nach 5 MIn. raus gehen obwohl er noch wach ist, mal muß ich warten bis er schläft. Aber die 5-10 Minuten stören mich nicht, ich schlafe auch lieber ein, wenn jemand Händchen hält ;-)

LG

Beitrag von ayshe 21.03.10 - 20:00 Uhr

##
ich muss mich immer zu ihr ans bettchen setzen, sie knetet dann meine hand u schläft nach ca. 10-15min. ein.
##
das ist wirklich sehr beneidenswert!

ich hätte mich echt tierisch gefreut, wenn es so easy gewesen wäre wie bei dir!

Beitrag von mamamia-1979 21.03.10 - 20:35 Uhr

Ohhhh arme Mama 10-15 Miuten deiner vervollen zeit. Das ist aber auch ägerlich#augen


Mein Sohn fast 2 schläft auch nicht alleine ein und ich liege jeden Abend 45 min daneben aber im gegensatz zu dir geniesse ich es wenn er voller zufriedenheit und an mich Gekuschelt ein schläf#verliebt

Beitrag von woelkchen1 21.03.10 - 21:18 Uhr

Das ist super! Nur ein paar Minuten, du glaubst nicht, wie sehr dich darum viele Mütter beneiden!

Ich würd mir diese Zeit abends nie nehmen lassen. Dieses Einschlafbegleiten ist doch etwas intimes, nahes, beruhigendes....
Das werd ich freiwillig machen, auch wenn mein Kind ohne mich einschlafen kann.

Beitrag von tina4370 21.03.10 - 21:57 Uhr

Hallo, Bea!

Das waren ja bisher nicht gerade hilfreiche Antworten....

Ich bin zwar auch der Meinung, dass 10-15 Minuten nicht "schlimm" sind, aber wenn Du möchtest, dass Deine Kleine allein einschläft, versuch es doch schrittweise.
Erst mit nur Danebensitzen, ohne Händchenhalten ("Mama ist ja da" - oder gib ihr, wenn sie es nimmt, einen Knuddelersatz; Stofftier o.ä.), dann vielleicht mit kurz Rausgehen ("Mama schaut gleich nochmal nach Dir" - das musst Du dann allerdings auch machen; wenn Du Glück hast, wird sie nach einer Weile beim Nachgucken eingeschlafen sein, und zwar alleine) und die Abstände zum Nachschauen immer ein bisschen verlängern.

Ansonsten: Tür auf lassen und Licht im Flur an oder Nachtlicht und je nachdem, ob sie es braucht oder nicht, dafür sorgen, dass sie Dich/Euch (oder den Fernseher) noch hört, damit sie weiß, dass jemand da ist.

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09 (die noch in den Schlaf gestillt/begleitet wird)

Beitrag von sternenzauber24 21.03.10 - 22:23 Uhr

Hallo,

Ich denke das Deine Maus das einfach noch braucht, das zeigt sie ja ganz deutlich. Ich würde versuchen ihr die nötige Nähe zu geben, solange es nötig ist. Sie ist doch noch ganz Klein, und ohne Mama ist eben noch alles ganz blöde für sie...
Ist eine art Ritual für sie zum Abend. Ich meine 15 min. sind ja nun wirklich total kurz und ich finde, auch bei einem 6 jährigen sitzt man noch 10 min. mit am Bett zum Geschichte lesen, über den Tag sprechen, ich finds echt ganz normal was bei Euch los ist.
Mach Dir keinen Druck, geniess es solange es nur geht..

LG, Julia

Beitrag von hailie 21.03.10 - 23:07 Uhr

meine tochter ist 2,5 und wird in den schlaf begleitet.
ist doch schön, was stört dich daran? 10-15 minuten sollte man doch investieren können, damit das kind friedlich einschläft... :-)

lg

Beitrag von mamavonyannick 22.03.10 - 07:11 Uhr

Man sind hier manche hässlich, da ist man froh, diese Leute nicht wirklich kennen zu müssen.

An die TE: Ich kann mir vorstellen, dass man manchmal schnell etwas erledigen muss und daher auch 15 Minuten lang werden können, zumal dein Kind ja dann deine Unruhe spürt. Versuch doch wirklich mal - wie bereits jemand schrieb, dich erstmal nur daneben zu setzen, ihr zu sagen, dass du da bist und ihr anstelle der Hand ein Kuscheltier anzubieten. Vllt hilft ja auch ein kleines Licht im Zimmer. Sollte das klappen, entfernst du dich immer mehr.
Ich denke allerdings, dass das viel Zeit in Anspruch nehmen wird und du noch eine Weile sie in den Schlaf begleiten wirst. Aber ihr macht das schon.
Und sieh es mal so... wenn sie älter werden, dann schlafen sie zwar alleine ein, aber sie finden noch genügend Wege, warum man als Mama doch noch mal hochgehen "muss". Da tut dann plötzlich der Bauch weh, oder das Bein, oder das Trinken ist alle, etc.
Du siehst also, es wird nicht "besser"... nur anders;-)

vg, m.

Beitrag von katta78 22.03.10 - 10:16 Uhr

hallo,

paulina ist 3einhalb und wir machen das gleiche von geburt an.ich finde es okay.es wird sich irgendwann ändern.bzw. tut es das bereits.manchmal wenn sie sehr müde ist und ich sage ihr,geh ruhig schonmal vor ich komm gleich nach,dann schläft sie gelegentlich schon,wenn ich dann dazu komm.#schein

wenn du es einrichten kannst und magst,dann gib ihr die zeit.irgendwann kommt das schon.

liebe grüße,katta+3

Beitrag von punkt3 22.03.10 - 12:12 Uhr

ALso die Eule ist fats 2 3/4 udn schläft nciht alleine ein. Mittlerweile "darf" ich aber in einem Sessel auf dem Flur sitzen, weil ich es mit meinem dicken Bauch bei ihr auf dem Boden nicht mehr ausgehalten habe.

Sie braucht das eben noch, also mache ich es. Irgendwann wird das auch besser....

Beitrag von bea86 22.03.10 - 16:39 Uhr

hallo zusammen.... naja, sehr nett sind die mamas hier aber nicht:-( (bis auf die paar ausnahmen....denen schon mal danke#blume)
ich glaub ich wurd etwas missverstanden.....
mir gehts nicht um die "minuten" (übrigns sitze ich auch manchmal bis zu einer stunde oder länger....kommt nicht mehr so oft vor, aber ab u zu schon!)
ich, war nur etwas verunsichert, weil alle meine bekannten (aus der krabbelgruppe+kinderturnen) immer so ertstaunt tun, wenn ich sage das sie nicht alleine einschläft. bei denen schlafen die kinder schon E-E-E-E-W-I-G alleine ein....
sorry, ist halt auch mein erstes kind u wenn man dann immer solche aussagen von den anderen müttern hört(die haben meist schon mehrere kinder) ist man eben etwas verunsichert....
u wenn ich hier lese das es anderen auch so ergeht wie uns, empfinde ich es noch viel weniger als schlimm(was aber auch vorher nie schlimm war!!!!)


Beitrag von ayshe 22.03.10 - 16:45 Uhr

hallo,

manchmal ist auch die frage, was andere so erzählen und was tatsächlich zuhause passiert ;-)
und schlafen ist da immer so ein thema.

genauso wird auch oft gesagt:" mein kind geht um19.30 ins bett."
und wenn ich frage:"kann sein, aber WANN ist es denn richtig eingeschlafen???",
dann kommt auch oft:"naja, so gegen 20.15/20.30 frühestens." ;-)

also meine tochter schlief lange nciht allein ein, sie kann es jetzt längst, wird auch schon 6, aber auch heute möchte sie abends gern mit mir kuscheln, wiel wir uns auch tagsüber wenig oder gar nicht sehen.

ich finde es ganz normal, wenn dein kind nicht allein einschläft und es vllt auch noch gar nicht kann.

von Biggi Welter zum „Einschlafstillen“ und „Allein einschlafen“
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/mebboard.php3?step=2&range=20&action=showMessage&message_id=64051&forum=129

http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/beitrag.htm?id=56060


lg
ayshe

Beitrag von bea86 22.03.10 - 16:58 Uhr

"manchmal ist auch die frage, was andere so erzählen und was tatsächlich zuhause passiert
und schlafen ist da immer so ein thema. "

ja, eben...das denke ich auch....
u wenn ich hier das so lese, dann kann ich mir gar nicht vorstellen das es bei den anderen so "einfach" ist....

da ist eine mama, die sagt sie lässt ihr kind brüllen bis es eingesschlafen ist, das sollte ich auch mal probieren. aber davon halte ich überhaupt nix. ich kann das nicht haben wenn die kleine weint.das zerreisst mir das herz!!!!!!!!

ich habe marie neun monate lang gestillt- sie ist auch immer dabei eingeschlafen (hat manchmal nur genuckelt, meine brust geknetet u ist dabei eingeschlafen....)
wahrscheinlich ist das noch so "in ihr drin"....
sie muss auch nicht immer in ihrem bett (ein)schlafen, wenn sie starke einschlafprobleme hat, dann lege ich mich mit ihr in unser bett manchma bleibt sie die ganze nacht dort liegen, oder ich lege sie rüber, wenn sie schläft. u wenn sie nachts wach wird, darf sie natürlich auch (wieder) zu uns ins bett....

ich bin keine rabenmutter! (auch wenn ich das gefühl hier vermittel bekommen habe.....:-( )

Beitrag von ayshe 22.03.10 - 17:16 Uhr

für mich hört sich das jedenfalls ganz normal an.


##
ich bin keine rabenmutter! (auch wenn ich das gefühl hier vermittel bekommen habe..... )
##
vllt kam es einfach ungünstig rüber, kommt hie rauch oft vor.

ehrlich gesagt, habe ich mich auch zuerst gefragt, ob du dich jetzt darüber beschweren willst oder was das problem ist ;-)

Beitrag von bea86 22.03.10 - 17:24 Uhr

ich wollte einfach wissen was ich so "falsch" mache....oder was ich irgendwie anders machen könnte/sollte.....

aber ich bleib dabei. uns gehts damit ja nicht schlecht. u ich bin beruhigt darüber das es noch ganz vielen anderen genuaso geht!


"vllt kam es einfach ungünstig rüber, kommt hie rauch oft vor."

naja, dann sollte man besser nachfragen, bevor man jmd auslacht oder ähnliches....aber, bei so vielen frauen auf einem haufen, wird gerne mal was falschverstanden;-)

wahrscheinlich habe ich mich auch nur falsch ausgedrückt....:-p

Beitrag von ayshe 23.03.10 - 10:06 Uhr

also ich denke nicht, daß du etwas "falsch" machst, solange du auch ein gutes gefühl dabei hast.

manche babys schlafen eben allein ein, andere können es erstmal gar nicht leiden.
ich habe meine tochter sehr lange in den schlaf begleitet, auch als sie schon allein einschlafen konnte, aber es einfach mit mir schöner und entspannender fand.
ich finde, es macht nichts.

Beitrag von belebice 22.03.10 - 19:45 Uhr

Hallihallo
Freu dich doch darüber, dass deine Tochter es so möchte. Sieh es doch mal so...., dein Kind liebt dich üebr alles und braucht dich dringend um sich sicher zu fühlen. Da wird doch ein so kurzer Zeitraum möglich sein, in dem sie deine Hand halten darf :)))). Ich finds toll, wenn Leni mich zu sich zitiert und MICH braucht#verliebt. Da gibt es ganz andere Kaliber..., nämlich die, die alles zusammenbrüllen, wenn die Mam auch nur wagen sollte, einen Meter Abstand zum Bett zu halten. Die, die direkt wach werden, wenn die Mama aus dem Zimmer schleicht (und wennse vorher auch noch sooooo TIEF geschlafen haben)


Gönne deiner kleinen Maus die Zeit mit dir#schein

Beitrag von schmigi 22.03.10 - 22:36 Uhr

Hi

mein Sohn ist auch 1,5 Jahre alt. Auch er schläft nicht alleine ein.
Aber schlimm finde ich das nicht!
Mein Mann oder ich sind bei ihm, bis er schläft. Dauert auch nicht lange!
Was findest du so schlimm daran? #kratz

Beitrag von bea86 23.03.10 - 13:18 Uhr

ich hab jetzt echt keinen bock mehr mich ständig rechtfertigen zu müssen was denn daran soooo schlimm wär... hättest du die ganze diskussion gelesen wüsstest du warum ich gefragt habe..,..

ich habe nie gesagt das es schlimm sei!!!!!!!!!!!!!!!