Reiterinnen hier?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maari 21.03.10 - 18:00 Uhr

Hi,

mich würde mal interessieten wie lange ihr nach Eintritt einer Schwangerschaft noch reiten würdet bzw. wann ihr spätestens damit aufhören würdet (mal vorausgesetzt, dass alles ok ist und man sich wohlfühlt)?
Hat sich schon mal jemand hier mit dem FA darüber unterhalten?

LG Maari

Beitrag von javoly 21.03.10 - 18:17 Uhr

also bei uns hier in der gegend reiten viele bis zum 6-7 monat. einige auch bis kurz vor der geburt. ob das nun gut oder schlecht ist, muss jeder selbst entscheiden. bzw mit sienem FA abklären.

eine bekannte von mir ist bis zum 7 monat geritten, dann war der bauch im weg und sie wollte nicht mehr.

eine andere ist bis zum letzen tag noch aufs pferd gegangen.

ich habe bei uns in der gegend noch nicht gehört das es zu fehlgeburten etc dadurch kam.

aber man weiß ja nie...

ich selbst würde in der schwangerschaft damit aufhören, weil ich persönlich einfach ängstlicher bin und auch angst vor einem sturz, bzw fehlgeburt habe.

aber es muss jeder selbst wissen was gut für einen ist.:-)

Beitrag von maari 21.03.10 - 22:57 Uhr

Hi Javoly,

eine Bekannte ist auch bei 4 Schwangerschaften noch regelmäßig geritten, bei zweien davon wirklich fast bis zum Schluß, bei den anderen beiden hatte sie meines Wissens vorzeitige Wehen. Alle 4 Kinder sind fit...
Sie hat aber auch Isländer - mit super angenehmen Gängen und quasi schusssicher.

LG Maari

Beitrag von pearl1984 21.03.10 - 18:19 Uhr

Hallo erstmal.

Also dein FA wird dir mitteilen das du das reiten eigentlich direkt sobald du weist bzw ahnst das du schwanger bist an den Nagel hängen sollst.

Ich habe schon darauf verzichtet als ich die Ahnung hatte #schwanger zu sein.

Die Kontraktionen auf den Unterleibt sind einfach zu stark.

Liebe Grüße Katrin mit #stern im #herzlich und Bauchbewohner 13+0

Beitrag von golden_earring 21.03.10 - 18:59 Uhr

Hallo!
Da ich nach 2 FGs ein bißchen vorsichtiger bin, reite ich nur noch locker. Leichttraben und ein bißchen Galopp, gern auch im leichten Sitz. Meinem Pferd bekommt´s super, der ist locker wie nie und mir tut es gut gegen das Bauchziehen ;-)

Mein Arzt sagt ,ich darf solange weitermachen wie ich mich gut dabei fühle und wenn´s mal einen Tag mehr zwickt soll ich entweder im Schritt nur bummeln oder einfach longieren.

LG
Nina mit 3#stern, Winne im #herzlich und #ei (8.Woche)

Beitrag von maari 21.03.10 - 22:52 Uhr

Hallo Katrin,

das ist meines Wissens eben nicht mehr Stand der Dinge. Ich habe sogar schon gehört, dass es für die Entwicklung des Kindes gar nicht schlecht sein soll... natürlich immer vorausgesetzt, dass alles i.O. ist.
Ich bin mir noch nicht so ganz schlüssig wie ich es handhaben würde (noch ist es ja nicht so weit). Wenn es dann akut wird, werde ich das sicherlich mal mit meinem FA besprechen.

LG Maari

Beitrag von tosse10 21.03.10 - 19:45 Uhr

Hallo,

ich habe bis zur ersten Vorzeitigen Wehe (28. Woche) geritten. Bin allerdings die Dressur und Geländefraktion. Gesprungen habe ich nie. Habe das halt ruhig angegangen. Mein Dicker hat einen fürchterlichen Trab, da habe ich halt nicht mehr ausgesessen.
Kommt wohl auch drauf an wie sicher man sich fühlt.

LG

Beitrag von maari 21.03.10 - 22:59 Uhr

Hallo Tosse,

ich gehöre auch zur Hobby-Dressurfraktion. Da ich vorrangig im Reitunterricht reite, hängt das ganze wahrscheilich dann auch (irgendwann einmal) davon ab, wie die Reitlehrerin bzw. der Verein das sehen.

LG Maari